klicken
Bestellstatus prüfen

Sex-Tipps

Wirksame Aphrodisiaka aus der Natur

Aphrodisiaka für Frauen und Männer
  • teilen

Lesedauer: 6 Min.

Aphrodisiaka aus der Natur: Besonderheiten und Nützlichkeit

Gegenseitige Verhältnisse zwischen Männern und Frauen stellen einen komplizierten Prozess dar, der nicht immer rationell behandelt wird. Die meisten Paare stoßen auf Probleme, die mit der gegenseitigen Verständigung verbunden sind, die Menschen verlieren das Interesse an einander, hören normal umzugehen auf, und ihr Zusammenleben wird unausstehlich.
In solchen Fällen empfehlen die Fachleute auf das sexuelle Leben zu achten. Gerade die Mißhelligkeiten im Sexualleben führen zu solchen Problemen. Die Steigerung der Sexualität von Partnern und ein aktives Geschlechtsleben können das Problem lösen. Dazu braucht man seriöse aufwendige Methoden nicht zu verwenden. Die Allmutter Natur bietet uns die Auflösung in der Form von Aphrodisiaka. Was sind wirksame Aphrodisiaka und wozu braucht man sie?

Wie kann man Aphrodisiaka im Haushalt anwenden?

Dieser Stoff ist völlig natürlich, deshalb ist es für Menschen unschädlich. Der Begriff stammt vom Lateinischen ab und bedeutet sexuelle Lust. Aphrodisiaka werden zur Steigerung des Sexualtriebes angewandt.
Was ihre Geschichte betrifft, wurden Aphrodisiaka zum ersten Mal noch in der Zeit der Antike gebraucht. Damals wurden sie mit bestimmten Früchten und Meeresprodukten verbunden.
Im Allgemeinen stellt ein Aphrodisiakum einen spezifischen Stoff dar, der in manchen Produkten enthalten ist und den Sexualtrieb erwecken kann. Das verläuft durch bestimmte Proportion von Vitaminen und Mineralen in diesen Lebensmitteln. Sie enthalten viele Vitamine А, Е, gerade diese Vitamine bilden das Zünglein an der Waage beim Geschlechtsverkehr.
Natürliche Aphrodisiaka weisen einige positive Eigenschaften auf:

  • Im Allgemeinen wirken sie auf den Körper wohltuend und verjüngend;
  • Sie steigern die Libido sowohl bei Frauen als auch bei Männern;
  • Sie erhöhen die Manneskraft;
  • Sie entspannen den Körper der Frauen, was zu mehr Vergnügen verhilft;
  • Sie verlängern den Geschlechtsakt.

Liste der Aphrodisiaka je nach Herkunft

In uralten Zeiten wurden Aphrodisiaka sehr aktiv angewandt, wobei ihre Wirksamkeit je nach den persönlichen Empfindungen bestimmt wurde. Heutzutage wird diese Frage ganz seriös behandelt und aktiv erforscht.
Insgesamt gibt es vier Typen der wirksamen Aphrodisiaka:

  • mineralische, die aus den natürlichen Mineralen entstammen;
  • pflanzliche, die in den Pflanzen enthalten sind;
  • tierische, die in der Haut, Fell, Zähnen und anderen Teilen der Tiere enthalten sind;
  • spezifische: Gewürze, ätherische Öle, Getränke.

Außerdem werden Aphrodisiaka je nach der Rezeptionsweise unterscheidet:

  • geschmackliche Aphrodisiaka gelangen in den Körper bei der Mahlzeit;
  • diejenigen, die in den Organismus durch den Geruchsorgan gelangen, Gerüche.

Fast jeder Mensch verzehrt wirksame Aphrodisiaka mit dem Essen, weil sie in vielen Lebensmitteln enthalten sind. Aber wenn man einen guten Effekt bekommen will, braucht man richtige Produkte zu essen.

Gibt es Aphrodisiaka in Lebensmitteln?

Die Produkte, die Zink, Selen, Vitamine der Gruppen А, В, Е, Zucker, Eiweiße, Fettsäuren enthalten, üben eine aphrodisische Wirkung aus.
Die meisten aphrodisischen Stoffe befinden sich in folgenden Lebensmitteln:

  • Obst und Gemüse: Avocado, Artischocken, Spargel, Auberginen, Hülsenfrüchte, Bröckelkohl, Weißkraut, Erdbeeren, Tomaten, Schnittlauch, Mango, Kokosnüsse;
  • Nüsse: Walnüsse, Zedernüsse und Mandeln, diese Produkte sind reich an Vitaminen von allen Gruppen und enthalten viele - Mineralstoffe: Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Calcium;
  • Schokolade erhöht die Energie des Körpers, besonders schwarze Schokolade;
  • Meeresprodukte stellen das verbreitetste und effektivste Aphrodisiakum vor, sie enthalten eine Menge von Eiweißen und Aminosäuren, zu den nützlichsten gehören Muscheln und Garnelen;
  • Honig kann sowohl das weibliche als auch das männliche Geschlechtssystem stimulieren, das älteste Aphrodisiakum, das viele Minerale und Vitamine enthält;
  • Sesam-Samen sind eine reiche Quelle von Vitamin Е;
  • Gewürze und Kräuter: Petersilie, Dill, Kümmel, Ingwer, Aloe, Vanille, Gewürznelke, Basilienkraut, Zichorie, Origano, Narde, Rosmarin und viele andere, sie erregen den Sexualtrieb und verlängern den Geschlechtsverkehr;
  • Getränke: dabei belegen Alkoholgetränke den ersten Platz, laut den Forschungen steigern sich die Erregung und Libido unter der Einwirkung von Alkohol, ähnliche aber schwächere Eigenschaften weisen Kakao und Kaffee auf;
  • Eier, besonders nützlich sind Wachteleier, dieses Produkt ist für die männliche Gesundheit sehr wichtig, es verbessert die Erektion und dehnt den Akt aus.

Außerdem befinden sich wirksame Aphrodisiaka in vielen ätherischen Ölen. Sie gelangen in den Körper durch die Nase und entspannen ihn. Es gilt, dass die Anwendung von solchen Ölen während des Verkehrs den Partnern sich zu entspannen hilft und die Erregung erhöht. Deshalb werden sie oft in der Form von Räucherstäbchen gebraucht.
Die meist wirksamen Aphrodisiaka befinden sich in folgenden Ölen:

  • Ylang-Ylang-Öl enthält ein Aphrodisiakum, das die Potenz steigert. Ganz schnell kann Viagra die Potenz beim Mann steigern. Hier können Sie preiswert Viagra online kaufen.
  • Bitterorange bewirkt Männer emotionell, macht sie mutig;
  • Bergamotte wird häufig in der Form von Öl für die Massage angewandt, das wunderbar entspannt;
  • Eisenkraut ist ein sehr zärtliches Öl, das sexuelle Phantasie stimuliert;
  • Geranien beeinflussen eher Frauen, entspannen sie, machen sie bereit zu handeln.

Es ist offenkundig, dass Männer und Frauen die Welt unterschiedlich wahrnehmen. Deshalb beeinflussen verschiedene natürliche Aphrodisiaka ihre sexuelle Empfindungen.

Welche Aphrodisiaka für Männer gibt es?

Zu den wirksamsten Aphrodisiaka für Männer gehören folgende:

  • Wachteleier;
  • Obst und Gemüse: Knoblauch, Zwiebel, Spargel, Sellerie, Avocado;
  • Scharfe Gewürze, Petersilie, Dill, Ingwer;
  • Walnüsse und Sesam;
  • Cognak;
  • Austern und Garnelen.

Welche Aphrodisiaka für Frauen gibt es?

Zu den nützlichen natürlichen Aphrodisiaka für Frauen gehören:

  • Kaffee, Kakao, Rotwein;
  • Schokolade;
  • Früchte: Banane, Erdbeere, Feigenbeere;
  • Speisetrüffel, Marzipan;
  • Zimt;
  • Meeresprodukte.

Wirksame Aphrodisiaka können zu den unersetzbaren Begleitern im Leben der Liebespaare werden. Sie helfen das sexuelle Leben interessant, erlebnisreich und eindrucksvoll zu machen. Sie bereiten das Vergnügen sowohl dem Mann als auch der Frau.
Die Hauptsache liegt darin, diese Stoffe besonnen anzuwenden. Man soll nicht vergessen, dass manche Lebensmittel eine Allergie auslösen können und der übermäßige Genuss von Alkohol schwere Folgen verursachen kann. Nur eine sinnvolle Verwendung von Aphrodisiaka bringt positive Emotionen ins Leben.

Haben Sie bisher keine Erfahrungen mit den Potenzpillen überhaupt gemacht? Lesen Sie unseren Blogbeitrag Wie wirkt Viagra, um darüber vor der Anwendung top informiert zu sein.

Schon gewusst?

Haben Sie gewusst, dass Potenzmittel wie Cialis 20mg keine Aphrodisiaka sind, d.h. sie können die sexuelle Erregung nicht erzeugen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise