klicken
Bestellstatus prüfen

Männergesundheit

Wie den Samenerguss unterdrücken? Soll man es tun?

Ejakulation zurückhalten schädlich
  • teilen

Lesedauer: 6 Min.

Männer interessieren sich dafür, wie den Samenerguss zu unterdrücken, wenn sie zum schnell zum Orgasmus kommen oder den Genuss beim Geschlechtsakt verlängern wollen. Wir erklären in diesem Post, auf welche Weise man den Samenerguss unterdrücken kann, und ob es gesund oder schädlich ist, die Ejakulation zurückzuhalten.

Vorzeitiger Samenerguss

Die Ejakulation erfolgt in zwei Stadien. Das erste Stadium liegt in der Kontraktion der Samenblasen und der Samenleiter. In diesem Stadium fühlt der Mann das Näherkommen des Orgasmus. Im Laufe des zweiten Stadiums finden nämlich der Orgasmus und der Samenerguss statt.

Ärzte versuchen seit langem die vorzeitige Ejakulation zu interpretieren. Sie haben Friktionen berechnet, die Dauer des Geschlechtsverkehrs gemittelt. Es gilt, dass die Intimität zur Befriedigung sowohl des Mannes als auch der Frau führen soll.

Der vorzeitige Samenerguss kann solche Gründe haben: die Überempfindlichkeit der Eichel, eine Übererregung oder die Anwesenheit der entzündlichen Erkrankungen.

Es gibt einen primären und sekundären vorzeitigen Samenerguss:

  • Die primäre Störung findet statt, wenn die vorzeitige Ejakulation von Anfang des Sexuallebens beobachtet wurde.
  • Die sekundäre Störung tritt einige Zeit nach dem Beginn des Geschlechtslebens auf, falls die Dauer des Geschlechtsakts früher normal war.

Wie andere sexuelle Störungen können die Ursachen des vorzeitigen Samenergusses organisch oder psychologisch sein.

Aber erfreulicherweise gibt es Techniken zum Unterdrücken des Samenergusses. Solche Therapie dauert ganz lange und liegt in der Behebung der Ursachen, die zum vorzeitigen Samenerguss führen.

Übungen zum Unterdrücken des Samenergusses

Die Stop-Start-Methode gilt als die Grundmethode zum Zurückhalten der Ejakulation bei Männern. Sie besteht in der Verlangsamung oder der zeitweiligen Unterbrechung der Bewegungen beim Geschlechtsakt. Das schwächt die männliche Erregung ab. Viele Paare verwenden diese Methode. Sie hilft nicht nur den Männern mit dem frühen Samenerguss, sondern auch falls man zu erregt ist und versteht, dass die Ejakulation bald einsetzt.

Die Partnerin kann auch eine Pause vorschlagen, um ihren Orgasmus zu erreichen. Sie kann den Partner darum bitten, sich zu verlangsamen. Diese Methode ist zur Kontrolle der Erregung am natürlichsten. Sie hilft die Sexdauer zu verlängern, auch wenn man keine Probleme mit der vorzeitigen Ejakulation hat.

Es gibt auch andere Methoden ohne die Anwendung der Medikamente gegen vorzeitige Ejakulation. Man kann spezielle Übungen machen.

Die erste Übung wird im Laufe der Harnentleerung gemacht. Wenn man auf die Toilette geht, um zu urinieren, braucht man sich aufzubäumen, dabei kann man sich an die Wand anhalten. Man braucht tief einzuatmen und langsam auszuatmen, indem man den Damm anspannt und den Harn schnell ausstoßt. Dann atmet man ein und spannt die Muskeln an, um die Harnentleerung zu hemmen. Beim Ausatmen uriniert man weiter. Diese Übung soll einige Male wiederholt werden. Die Besonderheit dieser Übung liegt darin, dass der Samenleiter und der Harnkanall die Prostata berühren. Wenn man die Harnableitung zu kontrollieren erlernt, kann man seine Ejakulation kontrollieren.

Wie kann man die Ejakulation mit Hilfe von Atmungsübungen zurückhalten?

Die Annäherung des Orgasmus wird von dem Herzrasen und der beschleunigten Atmung begleitet. Wenn man die richtige Atmung meistert, kann man den Geschlechtsakt verlängern. Am Anfang des Trainings setzt man sich auf einen Stuhl, steift den Rücken, die Füße soll man schulterbreit stellen, die Schultern sollen entspannt sein, die Hände sollen sich auf dem Bauch befinden.

Man atmet tief ein, bemerkt, wenn sich der Bauch bläht. Dann atmet man mühsam aus, zieht den Bauch ein und entspannt den Brustkorb. Die richtige Empfindung ist die Straffung des Penis und der Hoden. Die tägliche Wiederholung der Übung je 20-30 mal lässt das erwünschte Resultat erreichen.

Es gibt noch eine Technik zum Unterdrücken des Samenergusses. Falls die Partnerin den Orgasmus erreicht hat, schließt man seine Augen. Wenn man zu diesem Zeitpunkt die Frau ansieht, ist es viel schwieriger, die Ejakulation zurückzuhalten. Dabei kann man ejakulieren, wenn man es für nötig hält. Der Wechsel der Stellungen hilft auch den Sex zu verlängern und abwechslungsreich zu gestalten.

Psychologen glauben, dass verschiedene Assoziationen, die vom Sex entfernt sind, die Verlängerung des Aktes fördern. Man kann sich vorstellen, dass die Friktionen ein Ball oder ein Tennisschläger sind, der den Ball rhythmisch zurückschlägt. Man kann auch seine eigene Assoziation erdenken, die hilft.

Folgende 3 Medikamente helfen zuverlässig, wenn man zu schnell kommt:

  1. Priligy Generika
  2. Super Kamagra 160mg
  3. Tadapox
  4. Tramadol Tabletten (Off-Label-Anwendung)

Kann das regelmäßige Unterdrücken des Samenergusses schädlich sein?

Um den Genuss von beiden Partnern zu verlängern, wollen Männer den Samenerguss so lange wie möglich verzögern. Bei Lichte betrachtet wird ein zu langer Geschlechtsakt nicht benötigt. Doch das Zurückhalten der Ejakulation kann Schaden bereiten. Lassen wir uns auf die Frage näher eingehen, warum es schädlich sein kann, die Ejakulation zurückzuhalten.

Stauungen im Körper sind sehr schädlich. Ärzte meinen, dass das Zurückhalten der Ejakulation sehr gesundheitsschädlich ist, weil das für den Organismus unnatürlich ist. Das führt zu den Störungen der richtigen Funktion der Geschlechtsorgane. Ärzte empfehlen, den Samenerguss nicht zu unterdrücken, um Störungen der Körperfunktionen zu verhindern.

Die Senkung des Genusses vom Sex gilt als die zweite Ursache. Beim ersten Anblick kann ein dauerhafter Geschlechtsakt den beiden Partnern mehr Befriedigung bereiten. Doch wenn man diese Technik regelmäßig ausübt, kann das dazu führen, dass der Orgasmus schwierig zu erreichen wird. Das ist sehr kompliziert, diese Funktion wiederherzustellen.

Die Meinung der Männer, dass ein dauerhafter Geschlechtsverkehr der Partnerin unbedingt hilft, einen Orgasmus zu erreichen, ist fehlerhaft. Der weibliche Orgasmus ist kompliziert und unlogisch. Man kann der Frau die Befriedigung durch eine einfache Verlängerung der Intimität nicht bereiten. Dabei spielt nicht die Dauer, sondern die Qualität des Geschlechtsverkehrs eine Rolle. Der Orgasmus bei der Frau kann auch in einigen Minuten einsetzen, falls der Partner alles richtig macht. Dabei ist die Genussstärke nicht weniger als bei einem langen Akt. Dieser Irrtum gehört zu den psychologischen Suggestionen. In diesem Fall wird es davon abgeraten, den Geschlechtsakt zu verlängern. Man braucht der Technik und der Vervollkommnung der Intimität eine größere Aufmerksamkeit zu schenken.

Schon gewusst?

Männer können trotz Aids Väter gesunder Kinder werden. Mittels Zentrifuge können gesunde Spermien aus einer Probe herausgefiltert werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise