klicken
Bestellstatus prüfen

Sex-Tipps

Wie lange dauert ein Geschlechtsakt im Durchschnitt?

SexualIntercourseduration-ALT_BIG_IMG
  • teilen

Lesedauer: 2 Min.

Dauer des Geschlechtsaktes: Mythen und Realität

Lange Zeit herrschte die Meinung, dass ein guter Geschlechtsverkehr, der beide Partner maximal befriedigt, lang andauernd sein soll. Viele Frauen malten sich den idealen Geschlechtspartner so aus: ein Mann mit einem großen Penis, der die Nacht über Sex machen kann.

Die Untersuchungen haben gezeigt, dass die Frau im Durchschnitt 13 Minuten braucht, um den Orgasmus zu erreichen. Der Mann braucht durchschnittlich 3 Minuten. Der vorzeitige Samenerguss wurde als eine selbstverständliche Erscheinung betrachtet, sie gilt als ein normales sexuelles Benehmen des Mannes in vielen Fällen.

Die Dauer des Geschlechtsaktes hängt vor allem vom Alter des Mannes ab. Mit den Jahren ist die Empfindlichkeit der Eichel nicht so hoch, deshalb nach 30 Jahren dehnt sich die Dauer des Geschlechtsaktes aus. Selbstverständlich kann der Mann erlernen, seine Ejakulation zu steuern, somit wird der Geschlechtsakt länger dauern.

Ein wichtiger Faktor der Geschlechtsverkehrsdauer ist die Häufigkeit der Ejakulationen. Im Laufe des Tages dauert jeder nächste Geschlechtsakt deutlich länger. Die sexuelle Enthaltsamkeit reduziert massiv die Dauer des Geschlechtsaktes.

Man muss darauf hinweisen, dass ein sehr langer Geschlechtsakt, der über 1,5 Stunden dauert, kann der Gesundheit schaden und zu der Stauung in den ableitenden Samenwegen und Herzerkrankungen führen.

Man muss auch nicht vergessen, dass die Dauer des Geschlechtsaktes in jeder Beziehung individuell ist.

Es lohnt sich nicht, irgendwelchen Kriterien in diesen Sachen zu folgen.

Die Wissenschaftler haben Umfragen gemacht und festgestellt, dass ein dreiminütiger Geschlechtsakt als die Norm betrachtet werden kann. Die optimale Dauer des Geschlechtsaktes wäre von 7 bis zu 12 Minuten. Wenn der Mann aber zu schnell kommt, muss die Rede vom vorzeitigen Samenerguss geführt werden.

Damit der Geschlectsverkehr länger dauert, gibt es viele Übungen und Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss, die dem Mann helfen, ein ganzer Kerl im Bett zu sein. Das ist zum Beispiel Tadapox mit dem Wirkstoff Tadalafil wie im Cialis und Dapoxetin wie in Priligy.

In unserer Online-Apotheke können Sie zu einem günstigen Preis innovative Potenzmittel wie zum Beispiel Cialis Soft Tabs oder Original Viagra rezeptfrei kaufen.

Schon gewusst?

Den längsten Geschlechtsakt hatte die Pornoschauspielerin Mae West mit ihrem Partner Ted. Das Vergnügen dauerte 15 Stunden laut Aussagen von Dr. Vernon Coleman.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise