klicken
desk_check_status

Männergesundheit

Was ist Priapismus?

Ursachen für Priapismus
  • teilen

Priapismus ist eine willkürliche Erektion, die nicht an der sexuellen Erregung liegt. Solche Erektion hält mehr als 4 – 6 Stunden an. Der Zustand der willkürlichen Erektion wird von Schmerzen begleitet. Dabei verändert sich die Hautfarbe des männlichen Gliedes. Eine sofortige Behandlung ist erforderlich.

Priapismus kann in jedem Alter vorkommen, am häufigsten aber bei Kindern im Alter von 5 – 10 Jahren sowie bei Männern im Alter von 20 – 50 Jahren. Das ist eher ein seltener Zustand und kommt nur bei 0,2% aller Patienten, die sich wegen sexueller Störungen an den Arzt wenden.

Was sind die Ursachen für Priapismus?

Eine sofortige Behandlung ist erforderlich, wenn die Erektion mehr als 4 Stunden anhält oder weniger als 4 Std., dabei fühlt sie sich schmerzhaft an.

Die unmittelbare Ursache für Priapismus liegt an den Durchblutungsstörungen im Schwellkörper des Penis. Dabei werden 2 Formen des Priapismus oder der Dauererektion unterschieden: Einerseits kann der verminderte Abfluss des venösen Blutes aus dem Schwellkörper zu einer verlängerten Versteifung des Penis führen (ischämischer Priapismus). Andererseits kann eine vermehrte Zufuhr des arteriellen Blutes dazu führen, diese Form kommt meistens bei Penistraumen vor und wird oft als nichtischämischer Priapismus bezeichnet.

  • Folgende Erkrankungen gelten als mögliche Ursachen für Priapismus:
  • Neurologische Erkrankungen (Gehirntumoren, Traumen der Rückenmark, Schädel-Hirn-Traumen, multiple Sklerose)
  • Blutkrankheiten (Leukose, Sichel-Zell-Anämie)
  • Krankheiten der männlichen Geschlechtsorgane (Entzündungen, Tumoren, Penistraumen)
  • Einwirken von schädigenden Substanzen (Drogen, Alkohol, chronische Niereninsuffizienz)
  • Traumen der Genitalien, der Organe im kleinen Becken sowie Dammtraumen

Andere Ursachen für Priapismus:

  • Rückenmarktraumen
  • Krankheiten des Nervensystems
  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus
  • Thrombosen
  • Vergiftung durch Insektenstiche (Skorpion, Schwarze Witwe)

Es gibt auch einige Medikamente, die manchmal zum Priapismus führen können:

  • Präparate zur Behandlung der erektilen Dysfunktion: Sildenafil (Viagra Generika), Vardenafil (Levitra), Tadalafil (Cialis)
  • Injektionen in den Penis zur Behandlung der Erektionsstörungen
  • Antidepressiva (Prozac)
  • Psychotrope Medikamente (Risperidon, Olanzapin)
  • Präparate zur Behandlung von Angststörungen (Diazepam, Valium)
  • Antikoagulantien (Warfarin)

Wie entsteht Priapismus?

Der Priapismus entsteht plötzlich, meistens im Schlaf. Das männliche Glied erigiert sich. Das Harnlassen wird dabei nicht beeinträchtigt, weil ausschließlich der Schwellkörper mit Blut gefüllt wird, während die Harnröhre, die Eichel und die Vorsteherdrüse an dieser Erektion nicht teilnehmen. Die Erektion wird von Schmerzen an der Peniswurzel und im Damm begleitet, die erst in ein paar Stunden auftreten.

Solche Erektion ist nicht mit einem Lustgefühl verbunden. Der Geschlechtsakt bringt keine Befriedigung, weil er mit dem Samenerguss nicht endet, die Erektion geht nicht zurück. Die Schmerzen werden stärker.

Nächtlicher Priapismus kommt in Form von kurzzeitigen schmerzhaften Erektionen im Schlaf. Am Anfang sind Erektionen beim Aufwachen ziemlich selten, zum Beispiel einmal pro Woche. Allmählich kommen sie häufiger vor, mehrmals pro Nacht und werden immer schmerzhafter. Im Vergleich zum wahren Priapismus geht die Erektion nach dem Aufwachen, dem Harnlassen, der Darmentleerung, beim Gehen, nach der Einnahme der Sedativa zurück.

Therapie von Priapismus

Bei einer Dauererektion ist eine sofortige Behandlung erforderlich. Trotz der Beschwerden wenden sich Männer zu spät an einen Arzt. Man schämt sich oder weiß einfach nicht, dass in diesem Zustand ein Arzt sofort zu Rate gezogen werden soll. Es handelt sich um einen Notfall, deshalb soll der Notruf sofort abgesetzt werden.

Priapismus wird von einem Urologen oder Chirurgen nach einem Stufenplan behandelt. Die Form des Priapismus wird anhand der Blutprobe bestimmt: In den Penis wird eine Spritze eingeführt, um ein bisschen Blut abzuziehen. Falls das Blut dunkel ist, handelt es sich um ischämischen Priapismus. Falls das Blut hellrot ist, geht es um nichtischämischen Priapismus.

Je früher die Behandlung beginnt, desto wirksamer wird sie. In der Anfangsstufe wird überflüssiges Blut aus dem Schwellkörper abgezogen. Medikamente zur Blutdruckkontrolle können in den Penis injiziert werden. Falls die medikamentöse Behandlung nicht erfolgreich ist, werden chirurgische Maßnahmen unternommen. Sogar im Fall einer erfolgreichen Behandlung müssen Sie mit solchen Folgen wie vorübergehende Erektionsstörungen rechnen. Es gibt aber keinen Grund für Sorgen: In kurzer Zeit wird die Erektionsfähigkeit wiederhergestellt.

Nichtischämischer Priapismus vergeht häufig von selbst ohne Behandlung. Bei dieser Form des Priapismus besteht kein Risiko der Gewebestörung im Penis, also kann der Arzt vorschlagen, einen Eisbeutel für die Dauer von zwei Minuten mit Abwechslung auf die Innenseiten der Oberschenkel legen. Diese Maßnahme soll die Öffnung der Venenklappen hervorrufen, so dass sich die schmerzhafte Erektion zurückgeht.

Schon gewusst?

Ein Mangel am Enzym Adenosin verursacht den sog. Priapismus, der betroffene Männer eher quält als erfreut.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2018-04-13

Viagra Connect

Viagra Connect kaufen

Die Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) in Großbritannien hat beschlossen, das apothekenpflichtige Viagra Connect rezeptfrei zu machen. Am 28. November 2017 hat die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien bekanntgegeben, dass Viagra Connect (mit Sildenafil 50 mg) offiziell zum rezeptfreien Präparat wird. Das bedeutet, dass es für Männer über 18 Jahren mit der erektilen Dysfunktion (ED) ohne Rezept erhältlich sein wird. Dieser Entscheid wurde nach der aussichtsvollen Sicherheitseinschätzung von Viagra Connect, der Empfehlung von Arzneimittelkommission zur medizinischen Anwendung am Anfang 2018 positiv getroffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2018-03-22

Tadalafil kaufen

Tadalafil kaufen

Tadalafil ist als ein Heilstoff zur Heilbehandlung der erektilen Dysfunktion (ED) mit der längsten Wirkungsdauer und dem schnellen Wirkungseintritt bekannt. Seine Beliebtheit ist mit einer hohen Wirksamkeit und einer kleinen Anzahl von Nebenwirkungen verbunden. Die wirkende Substanz Tadalafil wurde zur Therapie der ED vom Pharmaunternehmen Icos Corporation entwickelt, das in der Folgezeit vom amerikanischen Konzern Eli Lilly einverleibt wurde. Das Präparat betrat den Markt unter dem Handelsnamen Cialis und ist zum leitenden Konkurrenten vom bekannten Viagra von Pfizer geworden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2018-03-14

Sildenafil kaufen

Sildenafil kaufen

Solch ein Problem wie die Verschlimmerung der Potenz betrifft jetzt jeden zweiten Mann. Die Verbreitung des Problems ist hauptsächlich von der heutigen Lebensweise der Männer bedingt. Ständige Stresszustände, geistige und körperliche Belastungen, eine ungesunde Ernährungs-, Lebensweise, der Missbrauch von Alkohol, das Rauchen und andere Faktoren führen zur Senkung der Erektionsfunktion und dem allmählichen Fortschreiten der Impotenz. Erektionsprobleme erscheinen mit dem Alter immer öfter. Für Männer ist es ganz peinlich zu begreifen, dass das Jugendalter bald vorbei ist und die Lebensenergie nachlässt. Durch Potenzbeschwerden ist es sehr kompliziert, einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollziehen. Das beeinträchtigt das Selbstwertgefühl jedes Mannes.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Männergesundheit

2018-03-03

Impotenz und Steroide: Gibt es einen Zusammenhang?

Impotenz durch Steroide

Für Leistungssportler sind verschiedene Lebensmittelzusätze ganz gewöhnlich. Die Sporternährung ist unter den Männern sehr verbreitet, die einen schönen Körper ausbauen wollen. Für die Männer, die Profisportler werden wollen, gibt es spezielle Präparate – Steroide. Über den Schaden und Nutzen streiten sich die Wissenschaftler immer noch. Als das Hauptargument gegen ihren Gebrauch gilt die Impotenz. Aber es gibt auch Männer, die Steroide gernhaben. Sie glauben, dass die negative Wirkung der Steroide auf die Potenz ein Mythos ist, der mit erdachten Beispielen illustriert wird. Andere Männer sind sich sicher, dass Dopingmittel keine positive Wirkung ausüben, weil Steroide den Hormonspiegel des Sportlers verändern.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Frauengesundheit

2018-02-27

Was passiert, wenn Frauen Viagra nehmen? Wirkung und Folgen

Was passiert wenn Frauen Viagra nehmen

Wenn Frauen auf solch ein spezifisches Medikament wie Viagra (Sildenafil) Acht geben, bedeutet es nicht, dass sie irgendwelche Funktionsstörungen haben oder dass ihr Intimleben nicht knackig genug ist. In den meisten Fällen interessieren sich Frauen einfach für dieses Thema: Was passiert wenn sie Viagra nehmen? Dürfen sie das Präparat einnehmen? Was bewirkt Viagra bei Frauen? Solche Fragen stellen alle Frauen. Die Bequemlichkeit und eine hohe Wirksamkeit dieses Potenzmittels wurden von Männern seit langer Zeit hoch eingeschätzt. Obgleich Viagra Preis pro Tablette ziemlich hoch ist, hat es bis heute unter den Betroffenen großen Zuspruch und wird in großen Mengen ausgekauft.

verfasst von Emma Fischer

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise