klicken
Bestellstatus prüfen

Sex-Tipps

Wann wurde Viagra erfunden?

Erfindung von Viagra
  • teilen

Lesedauer: 2 Min.

Eine spannende Geschichte von Viagra

Viagra gilt als das bekannteste Potenzmittel weltweit. Es gehört zur Gruppe der PDE-5-Hemmer. Nach der Einnahme von Viagra werden die Gefäße im Genitalbereich erweitert und somit wird die Erektion möglich.

Die Geschichte von Viagra nimmt Anfang 1992 in der englischen Stadt Sandwich, wo die Wissenschaftler den Stoff Sildenafil untersuchten. Es wurde erwartet, dass Sildenafil Citrate den Bluteinstrom zum Herzmuskel ermöglicht und den Blutdruck beeinflusst. Wider aller Erwartung wurde festgestellt, dass bei den meisten Männern die Erektion deutlich gestärkt wurde. Ganz zufällig entstand das beliebteste Potenzmittel Viagra.

Das Wort Viagra ist ein Kunstwort und besteht aus „vigor“ (Kraft, Stärke) und Niagara (ein Wasserfall). 1993 begann die Firma Pfizer langjährige Untersuchungen, um die Wirkung von Viagra zu bestätigen. Über 3000 Männer 18 – 60 Jahre alt haben Viagra getestet. Eine hohe Wirksamkeit des Potenzmittels wurde bestätigt. Schon 1998 wurde die Anwendung von Viagra von FDA gutgeheißen.

Das Pharmaunternehmen Pfizer ersetzte den Begriff „Impotenz“ durch einen wohlklingenden „erektile Dysfunktion“. Der letzte Begriff ist für die Patienten nicht so peinlich, wenn sie ihre Potenzprobleme mit dem Arzt besprechen. Für Pfizer war es nicht leicht, den Markt der Potenzmittel zu erobern. Damals gab es nur in den USA rund 30 Mio Männer, die an der erektilen Dysfunktion leiden. Die Gesellschaft war aber nicht bereit, öffentlich solche Probleme zu besprechen.

Viagra half vielen Männern ihr Leben zu ändern. Allerdings ist Viagra ein seriöses Medikament und kein Mittel, das das Geschlechtsleben vielfältig macht. Wenn Sie jung, energievoll, keine Potenzstörungen haben, sollen Sie nicht Viagra rezeptfrei kaufen. Das ist ein seriöses Medikament, das zur Behandlung der Erektionsstörungen eingesetzt wird und bestimmte Nebenwirkungen hervorrufen kann. Vor der Anwendung soll man den Beipackzettel aufmerksam lesen.

Schon gewusst?

Es wird angenommen, dass Viagra auch gegen Bergkrankheit effektiv ist und die Leistungsfähigkeit unter Sauerstoffmangel steigert, was für Berglandschaften typisch ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise