klicken
icon_covid

Der AUSBRUCH DER CORONAVIRUS-KRANKHEIT HAT KEINE GROSSEN AUSWIRKUNGEN AUF DIE ARBEIT VON EUROPE-PHARM. Je nach der Region kann es jedoch zu leichten Versandverzögerungen kommen.

Sex-Tipps

Sexuelle Lust bei Mann und Frau

sexual-peak-age-ALT_BIG_IMG
  • teilen

Lesedauer: 9 min.

Wann erreicht man sein sexuelles Hoch?

Viele Paare machen sich Gedanken, ob sie sexuell zusammenpassen. Ob man sexuell zusammenpasst hängt unter anderem vom Alter des Mannes und der Frau ab.

Unter den Sexualwissenschaftlern gibt es keine Einigung, in welchem Alter man Sex am besten empfindet.

In diesem Beitrag setzen wir uns mit einigen Theorien darüber auseinander, wann Mann und Frau ihr sexuelles Hoch erleben.

Sexuelle Lust mit 18 für den Mann und Sex mit 30 für die Frau

In der neuesten Studie wurde es festgestellt, dass der Mann sein sexuelles Hoch mit 18 erreicht. Diese Tatsache lässt sich dadurch erklären, dass viel Testosteron im Körper des Mannes gebildet wird. In diesem Alter hat der Mann den maximalen Testosteronspiegel.

Allerdings stimmt ein hoher Hormonspiegel mit dem entsprechenden Sexualverhalten nicht überein. Ein großer sexueller Appetit bedeutet noch nicht, dass ein junger Mann der Frau die sexuelle Befriedigung verschaffen kann. Es muss darauf hingewiesen werden, dass das sexuelle Hoch beim Mann bis zu seinem 30. Lebensjahr dauert.

Ihr sexuelles Hoch erreicht die Frau dagegen mit 30. In dieser Lebensphase ist sie imstande, Orgasmen zu erleben. Reife, selbstsichere Frauen wissen ganz genau, was sie wollen und was ihnen gefällt oder nicht. Dabei ist die weibliche Sexualität eher psychologisch als physiologisch. Mit 30 Jahren will die Frau maximal Befriedigung beim Geschlechtsverkehr bekommen und dem Partner mehr Befriedigung verschaffen.

Je älter die Frau wird, desto selbstsicherer sie sich fühlt. Ihr fällt es leicht, eigene Wünsche und Bedürfnisse zu artikulieren.

Während einer Studie wurden rund 12 Tausend Menschen umgefragt. Es stellte sich heraus, dass Frauen das beste Geschlechtleben mit 28 haben, während Männer mit 33.

Es kann nicht außer Acht gelassen werden, dass Mann und Frau ihr sexuelles Hoch unterschiedlich erleben. Das hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel Gene, Hormone, die Qualität der Beziehung, psychologische Einstellung.

Man kann allerdings sein sexelles Lust-Hoch unabhängig vom Alter erreichen. Dabei muss man am eigenen Körper arbeiten und sich gesund und ausgewogen ernähren. Das tut dem Geschlechtsleben gut. Vor allem wird man besser aussehen. Zudem steigern sportliche Aktivitäten den Testosteronspiegel und verbessern die Durchblutung in den Geschlechtsorganen.

Dass der Mann seine beste Sex-Phase mit 18 hat und die Frau mit 30, erklärt, warum es Beziehungen gibt, in denen die Frau älter als der Mann ist. Der Mann lernt Geschlechtsverkehr mit einer erfahrenen Partnerin haben, während sie die Leidenschaft ihres jungen Partners genießt.

Es gibt eine biologische Begründung auch für Paare, in denen der Mann 3 — 5 Jahre älter ist. Es ist so, dass die Entwicklung des Körpers des Mannes mit 25 zu Ende ist, während bei Frauen das das 20. Lebensjahr ist. Mit dem Alter haben Männer den Geschlechtstrieb länger als Frauen. Aus der biologischen Sicht ist es vorteilhaft, dass der Mann, der heiraten will, eine jüngere Partnerin wählt. Das sorgt für mehr Harmonie im Bett.

Es gibt auch eine andere Meinung, in welchem Alter Menschen sexuell zusammenpassen.

Frauen erleben den besten Sex mit 28, während Männer mit 33. Davon zeugen die Ergebnisse einer in Italien durchgeführten Studie.

An der Umfrage beteiligten sich rund 1300 Männer und Frauen. Die Ergebnisse widersprechen der verbreiteten Meinung, dass Frauen ihr sexuelles Hoch mit 30 und Männer mit 18 erleben.

In der Studie wurde es festgestellt, dass Mann und Frau im Alter 20 — 29 Jahre am häufigsten Sex haben.

In der Umfrage stellte es sich zudem heraus, dass Männer im Durchschnitt mit 18 mit dem Geschlechtsleben beginnen, während die Frauen etwas früher, und zwar mit 17.

Wissenschaftler weisen darauf hin, dass Männer ihr Lust-Hoch nicht mit 18 erreichen, sondern mit 33. In diesem Alter können Sie besser den eigenen Orgasmus kontrollieren und verstehen besser die komplizierte weibliche Sexualität. Oft wird ein hoher sexueller Appetit des Mannes von der Unfähigkeit begleitet, seine Partnerin zu befriedigen. Daher können sexuelle Erfahrungen mit solchem Partner echt enttäuschend sein.

Im Durchschnitt liegt das sexuelle Hoch des Mannes zwischen seinem 20. und 30. Lebensjahr. In dieser Zeit hat der Mann einen hohen Testosteronspiegel. Dadurch lässt es sich auch erklären, warum der Mann viele wechselnde Partnerinnen hat. Er hat einen starken Drang nach sexuellen Abenteuern.

Für die Frau mit 30 ist die Qualität und Häufigkeit von Sex wichtig. Sie will und kann mehr Befriedigung bekommen und diese dem Partner verschaffen.

Probleme in den Beziehungen

Daraus, dass Mann und Frau im unterschiedlichen Alter ihr sexuelles Hoch erreichen, resultieren Probleme in der Partnerschaft. Denn eine Frau mit 30 braucht eine feste Beziehung mit gutem abwechslungsreichem Sex. Dafür kann ihr gleichaltriger Partner nicht sorgen. Deswegen wird berauschender Sex nicht selten zu einer alltäglichen Routine in manchen Partnerschaften.

Sex im reifen Alter

Ab 40 verändert sich das Sexleben. Die Frau in diesem Alter wird müde von Experimenten im Bett, sie will eher Ruhe und Verständnis als Sex. Der Mann dagegen braucht Sex. In diesem Alter sind Scheidungen keine Seltenheit, junge Liebhaberinnen sind die Ursache dafür. Der Mann in diesem Alter strebt danach, möglichst lange jung zu bleiben oder so auszusehen und sich selbst zu beweisen, dass er noch vieles kann.

Lebensweise und Sex

Selbstverständlich hängt die sexuelle Aktivität von dem Hormonspiegel, den individuellen Besonderheiten sowie der Lebensweises des Mannes und der Frau ab. Damit eine Bezihung funktioniert, muss man daran arbeiten. In der Partnerschaft muss man Kompromisse eingehen, um glücklich zu sein. Wichtig ist, eine gesunde Lebensweise zu führen und gesund zu essen.

Laut den in Deutschland durcheführten Studien, soll das Alter in den heterosexuellen Paaren so korrelieren: Frau 18 — Mann 23, 21 — 27, 24,5 — 31,5, 28 — 35, 31 — 39, 35 — 45, 37,5 — 49,5, 49 — 63.

Sexuelles Lust-Hoch im Laufe des Tages

Die Sexualität unterliegt den inneren Rhythmen im Laufe des Tages. Anhand der Informationen über die Besonderheiten des Körpers können hervorragende sexuelle Beziehungen aufgebaut werden. Es gibt verschiedene Rhythmen, wir setzten uns in diesem Beitrag mit den Tagesrhythmen auseinander. Es gilt, dass das Zeitfenster zwischen 4 und 6 Uhr morgens die beste Zeit für Sex ist. Kaum jemand würde um diese Zeit aufstehen, um Sex zu haben.

Die Wissenschaftler haben das Schema der Schwankungen der Sexualität bei Mann und Frau im Laufe des Tages zusammengestellt.

6 Uhr morgens: Eine große Lust auf Sex und eine gute Potenz beim Mann. Die Geschlechtsdrüsen der Frau sind so zu sagen schläfrig.

9 Uhr morgens ist die beste Zeit für die körperliche Nähe. Die Frau bekommt eine große Lust auf Sex. Der Mann hat auch eine große Lust.

13 — 15 Uhr: Um diese Zeit ist die Libido der Frau und des Mannes schwach.

Zwischen 18 und 20 Uhr ist die Lust auf Sex groß wie um 9 Uhr morgens.

Sexuelle Lust im Wechsel der Jahreszeiten

Psychologen und Sexualwissenschaftler aus Norwegen führten eine Studie durch, dank der sie feststellten, dass Männer und Frauen die größte Lust auf Sex in unterschiedlichen Jahreszeiten haben.

Es stellte sich heraus, dass sich Frauen im Frühling, und zwar im April und Mai, besonders sinnlich fühlen, während Männer im August.

Es liegt daran, dass die Lust auf Sex bei Frauen im Frühling wegen des Tageslichtes größer zu sein scheint. Mehr Tageslicht nach dem langen Winter sorgt für die Produktion von Hormonen, die für den Geschlechtstrieb verantwortlich sind. Im Körper des Mannes wird Testosteron ständig produziert, daher hängt sein Geschlechtstrieb von der Jahreszeit so gut wie nicht ab. Allerding haben Männer Ende des Sommers eine größere Lust auf Sex, was wahrscheinlich an der Urlaubszeit liegt.

Die Wissenschaftler waren erstaunt, dass die sexuelle Lust bei Mann und Frau jahreszeitlich nicht zusammenfällt. Nur das Eine haben beide Geschlechter gemeinsam — die Libido bei beiden Geschlechtern wird im Dezember schwächer.

Weibliche sexuelle Lust während der Periode

Sexuelle Lust der Frau hängt unter anderem direkt von ihrem Menstruationszyklus ab. Der Menstruationszyklus ist ein 28 Tage dauernder Vorgang. Die Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Sexualität in dieser Zeit so aussieht:

In den ersten 5 Tagen ist der Spiegel von Östrogen und Progesteron sehr niedrig. An diesen Tagen haben Frauen kein Interesse an Sex.

Vom 6. bis zum 14. Tag steigt der Östrogenspiegel, das Leben scheint leichter zu sein.  Die Frau beginnt eine kleine Lust zu verspüren.

Im Zeitfenster vom 14. Tag bis zu 21. Tag nach dem Eisprung erreicht Östrogen die maximalen Werte. Das hat einen positiven Einfluss auf körperliche und geistige Leistungen der Frau. Geruchs- und Gesichtssinne verbessern sich. Das Verhalten der Frau verändert sich, sie will verführen und erobern. Während des Eisprungs verändert sich die Zusammensetzung der Pheromone. Männer nehmen diese wahr und bekommen einen Wunsch, Geschlechtsverkehr mit dieser Frau zu haben. Oft werden diese Prozesse als die Liebe auf den ersten Blick genannt.

Am 22. - 27. Tag erlischt die Leidenschaft.

Merken Sie sich, dass Potenzmittel die Lust nicht steigern können. Wenn der Mann Lust hat, aber keine Erektion bekommt, kann er Kamagra bestellen oder Tadalafil 20mg kaufen. Diese Medikamente sollen die Qualität des Geschlechtslebens verbessern.

Schon gewusst?

Am Samstagabend hat man Sex am häufigsten. Es liegt daran, dass diese Uhrzeit für die meisten Menschen bequem ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Sex-Tipps

2021-05-05

valium test blog

valium_test_blog-ALT_SMALL_IMG

valium_test_blog

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2021-04-16

Wo kann man Viagra ohne Arztrezept kaufen?

viagra-without-prescription-ALT_SMALL_IMG

Erektile Dysfunktion (ED) ist ein zunehmend häufiges Problem bei Männern auf der ganzen Welt. Laut einer Studie leiden allein in Deutschland mehr als 4 Millionen Männer unter ED. Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Männer auf die Medikamente wie Viagra (Sildenafil) zurückgreifen. Kann man Viagra ohne Arztrezept kaufen? Lesen Sie weiter unten, um die Antwort auf diese Frage zu erfahren.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2021-03-10

Was ist besser? Kamagra Pille oder Oral Jelly?

Kamagra_or_KamagraOralJelly-ALT_SMALL_IMG

Die erektile Dysfunktion kann aufgrund von psychischen und physischen Faktoren auftreten, die den normalen Prozess zur Erreichung einer Erektion stören. Kamagra, eine generische Version von Viagra, wirkt auf physiologischer Ebene bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern. Es wird in Indien produziert und unterscheiden sich kaum von Viagra. Zwei beliebtesten Darreichungsformen von diesem Potenzmittel sind Tabletten und Gel.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Gesundheit

2021-03-01

Welches ADHS-Medikament ist in Deutschland am besten zu kaufen?

Adderall_vs_Ritalin-ALT_SMALL_IMG

Zur Behandlung von ADHS werden häufig Stimulanzien verschieden. Zwei beliebte Medikamente sind Adderall und Ritalin. Diese Medikamente verbessern die Konzentrationsfähigkeit. Sie reduzieren auch das impulsive Verhalten, was ein weiteres Anzeichen für diese Störung ist. Adderall und Ritalin wirken auf ähnliche Weise und haben auch die ähnlichen unerwünschten Wirkungen. Sie haben jedoch wichtige Unterschiede. Unten stellen wir fest, wodurch sich beide Präparate unterscheiden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2020-08-21

Was kostet Viagra?

what-does-viagra-cost-ALT_SMALL_IMG

Hier finden Sie die Preisübersicht für das Markenpräparat und seine Generika. Der Patentschutz ist zeitlich begrenzt. In den EU-Ländern dauert er 20 Jahre, wobei das Pharmaunternehmen in der Phase der Erforschung die (potenziellen) Wirkstoffe patentieren lässt und nicht erst bei Marktreife. Zum Ausgleich dieses Vorlaufs ist eine Verlängerung des Patentschutzes unter bestimmten Umständen um weitere 5 Jahre möglich. Nach Ablauf dieser Zeit können andere Unternehmen eigene Arzneimittel mit der erforschten wirkenden Substanz produzieren. Diese haben natürlich nicht die hohen Forschungs- und Entwicklungskosten und sie können ihre Generika zu einem deutlich geringeren Preis anbieten.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise