Ernährung

23 November 2016 um 5:14


Wirkung der Rohkost auf die Potenz

Wirkung der Rohkost auf die Potenz

Die Rohkost ist derzeit sehr populär. Immer mehr Menschen setzen diese Nahrungsmethode ein, um ihre Gesundheit zu verbessern, flexibel, aktiv und jünger zu sein. Hilft die Anwendung von rohem Obst und Gemüse wirklich gesund zu werden?
Wie ist die Wirkung der Rohkost auf die Potenz? Kann man Potenz steigern mit Rohkost? Kann der Mann nur rohe Produkte essen? Sind die Rohkost und Potenz vereinbar? Jetzt werden wir die Grundsätze von Rohkost und die Besonderheiten ihrer Wirkung auf den männlichen Körper abhandeln.
Die Rohkost stellt eine Ernährungsweise dar, wenn man nur rohe Lebensmittel isst. Rohes Obst und Gemüse, Nüsse, Samen, Trockenfrüchte und Trockenpilze, Milch, Honig liegen dabei zugrunde. Bestimmte rohe tierische Produkte werden ausgeschlossen, zum Beispiel rohe Eier, Speck, gesalzener Fisch, Salzfleisch. So ist die Rohkost eine Art des Vegetarismus, die alle tierischen Eiweiße verbietet.
Die Komplexanalyse von den Vor- und Nachteilen der Rohkost hilft die Frage zu beantworten: Kann man seine körperliche und geistige Gesundheit verbessern und Potenz steigern mit Rohkost?

Kann man Libido erhöhen mit Rohkost?

Die Ernährung mit den rohen Produkten ohne Temperaturbehandlung fördert das Aufnehmen von allen in den Nüssen, Äpfeln und Möhren vorhandenen Vitaminen, Spurenelementen, wobei der Organismus keine zusätzlichen Einsatzmittelaufwände auf die Spaltung von Zucker oder Ausscheidung von anderen ungesunden Produkten benötigt. Diese natürliche ausgewogene Ernährungsweise wird laut den Geschmackspräferenzen eingesetzt, weil sich die inneren Bedürfnisse des Körpers der Rohköstler in dem Wunsch ein Obst oder Gemüse zu essen äußert.
Beim Übergang zur Rohkost gelangen viele rohe Stoffe in den Organismus, die zur Verdauung und Funktion der Drüsen benötigt werden. Demzufolge beginnt die Reinigung, Gewichtsabnahme und Verstärkung der Immunität. Diese Reinigung kann bis zu einigen Monaten dauern, und mit Schwäche, Kopfweh, Ödemen begleitet sein. Wenn die Reinigung endet, wird man im Leben aktiv und stark, viele chronische Erkrankungen machen keine Sorgen, der Schlaf und körperliche Gesundheit verbessern sich.
Die Rohkost fördert auch gewisse Veränderungen der Psyche: Der Mensch wird seelenruhig, Gedankenarbeit verbessert sich, Aggression verschwindet, Neigung zu den schädlichen Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol) lässt nach.

Worin liegen Nachteile der Wirkung der Rohkost auf die Potenz?

Moderne landwirtschaftliche Methoden bedingten die Anreicherung von den Lebensmitteln mit Unkrautvernichtungsmitteln, Düngungsmitteln und anderen Stoffen der chemischen Industrie.
Durch solchen Zustand der Landwirtschaft verschlimmert sich der Gehalt von Vitaminen und Spurenelementen in Obst und Gemüse. Die Menge von Mikroelementen, die ein Apfel enthalten soll, hat in letzter Zeit abgenommen. Dadurch kann die Ernährung mit rohen Früchten aus den Supermärkten den Bedarf des Organismus an allen notwendigen Vitaminen und Mineralen nicht decken.
Der Körper bekommt so viele schädliche Stoffe beim Übergang zur Rohkost, dass er sie weiter nicht ausleiten kann. Krebserregende Stoffe beginnen im Blut aktiv umzulaufen. Deshalb bekommen manche Rohköstler Krebsgeschwüre. Um das zu verhindern, brauchen Menschen Oxydationshemmer zu verwenden.

Rohkost und Potenz: kann der Mann die Potenz steigern mit Rohkost?

Die Wirkung der Rohkost auf die Potenz liegt in der bestimmten Einwirkung von Produkten auf den männlichen Körper. Die rohe Kost kann Stoffe enthalten, die die Produktion von Testosteron intensivieren oder die Stimulatoren der weiblichen Geschlechtshormone in den Organismus bringen.
Die Anwesenheit ausreichender Menge von Testosteron bestimmt die männliche Potenz: Geschlechtslust (Libido) und Fähigkeit des Penis im rechten Augenblick (Erektion) zu funktionieren.
Eier enthalten Cholesterin, das eine Quelle von Testosteron im Organismus ist. Doch die Menge von Cholesterin für Testosteron ist ganz gering. Deshalb braucht man viele Eier nicht zu essen, um Cholesterinneubildungen an den Gefäßwänden zu verhindern. Die Vitamine der Gruppe В, die sich in den Hühner- und Wachteleiern befinden, erhalten den hormonellen Ausgleich aufrecht.
Früchte, Beeren und Trockenfrüchte enthalten Vitamine, die die Synthese (Produktion) von Testosteron sichern. Vitamin С (sauere Früchte) setzt die Belastbarkeit herauf.
Gemüse enthalten auch Vitamine und Spurenelemente in der bekömmlichen Form sowie Ballaststoffe. Die Selleriekraut (die Wurzel und andere Teile) ist allerdings der Lieferer von Androsteron (Phytohormon, das männliche pflanzliche Hormon, das die Produktion von Testosteron befördert).
Pflanzengemüse (Spinat, Sellerie, Petersilie, Ingwer, Goldwurzel, Ginseng) enthalten Androsterone (männliches Phytohormon) und Chlorophyll, das Wunden ausheilt und die Menge von röten Blutkörperchen steigert. Bei dem völligen Bestand der röten Blutkörperchen verläuft die Sauerstoffversorgung von allem Gewebe, und auch den Geschlechtsorganen normal. Dadurch verstärken sich Muskeln und wird man aktiv.
Nüsse (Walnüsse, Haselnuss, Pistazien) enthalten ein großes Komplex von Mineralen und Vitaminen, die zur Produktion von Testosteron und Steigerung der Potenz angewandt sind.
Honig und Pollen sind die Quelle von Antioxidantien, sie ernähren die immunstimulierenden Bakterien des Darmtrakts mit den Oligosacchariden, erhalten das Energieniveau des Organismus.
Rohe (gesalzene) Meeresfrüchte enthalten Zink (die Grundkomponente zum Aufbau von Testosteron) und Fettsäuren Omega (sichern die hormonelle Synthese).
Milch enthält das weibliche Geschlechtshormon (Östrogen), das die Aktivität des männlichen Hormons hemmt.
Soja liefert pflanzliche Östrogene.
Sonnenblumenöl in großen Mengen (mehr als 6 Esslöffel pro Tag) setzt die Produktion des Testosterons herab. Und besonders Sojabohnenöl, Maiskeimöl und Leinsamenöl machen es. Nur Olivenöl ist für den männlichen Körper unschädlich.
Salzfleisch ist ein tierisches Eiweißprodukt (Fleisch), dessen Anwendung von einigen Mythen begleitet ist. Moderne Technologien gründen sich auf der forcierten Entwicklung von Kühen oder Schweinen und ihrer Stimulation mit den hormonhaltigen Mitteln.
Eben deswegen wird die Akzeleration bei den Heranwachsenden beobachtet. Bei der ständigen Anwendung von Fleisch mit dem Wachstumsstimulans beschleunigt sich die physische Reifung der Kinder.
Glauben Sie noch, dass man die Potenz nicht verbessern kann?
Wissen Sie nicht, wie dieses Problem gelöst werden kann? Es versteht sich von selbst, dass eine schlechte Potenz das vollwertige Geschlechtsleben stört. Die Enttäuschung der Frauen, Herabsetzung der Liebeslust und Verlust der Selbstgewissheit... Das ist Ihnen nicht vom Hörensagen bekannt. Vielleicht sollten Sie die Ursachen für Erektionsstörungen zu behandeln (zum Beispiel Diabetes oder hohe Cholesterinwerte), und keine vorübergehenden Lösungen zu suchen? Wir empfehlen Ihnen einen Arzt zu besuchen, der die optimale Behandlung verordnet. Nach Bedarf können Potenzmittel wie zum Beispiel Levitra Generika eingenommen werden, um die Erektionsfähigkeit und somit die Qualität des Geschlechtslebens zu verbessern.

Gefällt es Ihnen? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Emma Fischer

Emma ist seit 5 Jahren in der Pharmabranche tätig und schreibt für Europe-Pharm.com über Medikamente, Schlankheitsmittel und andere Nahrungsergänzungsmittel. Dieses Thema liegt ihr im Blut, weil ihr Vater ein erfahrener Therapeut ist. Emma ist sehr gesundheitsorientiert und zeigt großes Interesse für Themen Fitness und Gesundheit. Sie hat viele erfolgreiche Diäten hinter sich. D.h. Sie schreibt darüber, was sie selbst getestet hat. Sie reist gerne durch Europa und engagiert sich politisch.

Folgen Sie uns auf