klicken
Bestellstatus prüfen

Für Männer

Levitra Einnahme

Levitra Wirkung verstärken
  • teilen

Levitra ist ein wirksames Arzneimittel zur Behandlung von Erektionsstörungen sowie zur Steigerung der Erektionsfähigkeit. Es fördert die Blutzufuhr zum Penis beim Geschlechtsakt.

Jede Levitra Tablette enthält 5, 10 oder 20 mg Vardenafil. Möchten Sie Levitra kaufen? Dann machen Sie einen Levitra Preisvergleich!

Besonderheiten von Levitra Einnahme

Die größte Besonderheit des Potenzmittels Levitra äußert sich in einem schnellen Wirkungseintritt. Eine Tablette zeigt die gewünschte Wirkung bereits 20 — 25 Minuten nach der Einnahme. Laut Erfahrungsberichten von manchen Patienten entfaltet das Potenzpräparat Levitra seine volle Wirkung in 10 Minuten. Das ist deutlich schneller im Vergleich zu Viagra Tabletten.

Der aktive Bestandteil des jeweiligen Präparates zur Behandlung von Erektionsstörungen heißt Vardenafil. Nach der Einnahme trägt es zur Entspannung der Glattmuskeln in den Schwellkörpern des Penis und zur Erweiterung der Blutgefäße dort bei. Das fördert weitgehend die Blutzufuhr zum Penis und eine stabile lang anhaltende Erektion.

Fachleute behaupten, dass man zwei Probleme mit Hilfe von Levitra Einnahme lösen kann, und zwar Erektionsstörungen beseitigen sowie den vorzeitigen Samenerguss verhindern und somit einen längeren Geschlechtsakt genießen. Merken Sie sich, dass Levitra keine Wirkung auf die Libido (den Geschlechtstrieb), die Beweglichkeit von Spermien sowie die Fruchtbarkeit ausübt.

Welche Vorteile bringt die Einnahme von Levitra mit sich?

Levitra erweist sich als ein hochwirksames Arzneimittel ab der ersten Einnahme, unabhängig vom Alter des Patienten und dem Schweregrad der Erektionsstörungen.

  • Mahlzeiten und mäßiger Alkoholkonsum beeinträchtigen Levitra Wirkung nicht;
  • Dieses Potenzpräparat eignet sich für Patienten mit Diabetes mellitus. Es übt eine positive Wirkung auf die Erektion nach der Prostatektomie aus;
  • Es eignet sich auch für ältere Patienten;
  • Das Präparat reduziert die Refraktionszeit, d.h. die Zeit zwischen dem Samenerguss und einer neuen Erektion;
  • Levitra gilt als gut verträglich sowohl bei einer einmaligen Einnahme als auch bei einer dauerhaften Einnahme, ohne eine Abhängigkeit zu verursachen.

Wie Levitra einnehmen, damit es schnell seine Wirkung entfaltet?

Die anfängliche Dosierung des Präparates beträgt 10 mg Vardenafil. Einmal innerhalb von 24 Stunden darf man nur 20 mg Levitra einnehmen. Vardenafil 20 mg wird den Männern verordnet, die an Diabetes leiden oder eine Prostatektomie hatten, weil 5 oder 10 mg keine Wirkung in solchen Fällen zeigen. Ältere Patienten sollen die Behandlung von Impotenz mit 5 mg Vardenafil beginnen.

Die Mehrheit aller Männer berichtet von einer Verbesserung der Erektionsfähigkeit während der Behandlung. Das Potenzmittel Levitra soll nicht häufiger als einmal täglich eingenommen werden. Der Mann, der diese Potenzpillen eingenommen hat, kann innerhalb von 8 — 12 Stunden Erektionen haben. Es muss darauf hingewiesen werden, dass Vardenafil zu einer Erektion nur dann verhilft, wenn man sexuell erregt ist. Wenn er keine Lust auf Sex hat oder sexuell nicht stimuliert wird, bringt Levitra Einnahme allein nichts, d.h. es fördert lediglich natürliche Erektionsmechanismen bei Männern.

Wie wirkt Levitra nach der Einnahme?

Levitra hemmt das Enzym Phosphodiesterase vom Typ 5, infolgedessen wird die Freisetzung von NO beim Geschlechtsakt im Gewebe des Penis gefördert. Es sorgt für die Entspannung von Glattmuskeln in den Schwellkörpern und den Blutfluss zum Penis. Gleichzeitig wird der Blutabfluss aus dem männlichen Glied verhindert, so dass die Erektion stabil bleibt und länger anhält. Diese Potenztabletten steigern die Libido nicht und zeigen keinen Effekt ohne sexuelle Stimulierung.

Warum zeigt Levitra nach der Einnahme keine Wirkung?

Merken Sie sich, dass es allein durch die Einnahme von Levitra nicht automatisch zu einer Erektion kommt. Nur bei sexueller Erregung bzw. Stimulation kann eine Erektion entstehen, die durch Levitra verstärkt wird und länger anhält. Ihre Partnerin kann selbstverständlich zur Steigerung sexueller Erregung aktiv beitragen. Sprechen Sie mit ihr offen darüber, was Sie beide antörnend finden.

Die für die Penisversteifung verantwortlichen Nerven müssen funktionieren, damit das Potenzmittel eine ausreichende Erektion ermöglicht. Laut Erfahrungsberichten hilft Vardenafil sogar nach Operationen, auch wenn nur Restfunktionen von Nerven vorhanden sind.

Es gibt Patienten, bei denen die erwünschte Wirkung ausbleibt. In solchem Fall sollen andere Behandlungsmethoden ausprobiert werden.

Zudem kann kann die Wirkung durch fettreiche ausgiebige Mahlzeiten verzögert eintreten. Daher wären 2 Stunden Abstand zwischen Levitra Einnahme und der letzten Mahlzeit sinnvoll.

Es mag sein, dass die Dosierung angepasst werden soll, insbesondere wenn die anfängliche Dosierung nicht ausreichend ist.

Bei einigen Patienten kommt es zur gewünschten Wirkung nicht gleich nach der ersten Einnahme. Erst nach ein paar Einnahmen kann die gewünschte Wirkung erreicht werden. Sollte es keine Erfolge nach der 5. - 8. Einnahme geben, steht es fest, dass das Potenzmittel nicht wirkt.

Das Potenzpräparat Levitra wirkt bei einem Testosteronmangel nicht befriedigend. Die Wirksamkeit des Potenzmittels kann daher durch die Behandlung des Testosteronmangels verbessert werden. Das wirkt sich zudem aufs allgemeine Befinden des Patienten positiv aus.

Levitra Einnahme mit Alkohol

Vardenafil in Levitra reagiert gut auf Alkohol. Damit wird's nicht viel Alkohol in Menge von mehreren Gläsern oder Flaschen Wein oder Bier gemeint, sondern ein mäßiger Alkoholkonsum (lediglich ein Glas Wein/ Bier) vor oder nach der Einnahme von Levitra.

Ein exzessiver Genuss von Alkohol verschlimmert Erektionsstörungen. In Kombination mit dem Potenzmittel kann es zu schweren Nebenwirkungen kommen.

Können gesunde Männer Levitra einnehmen?

Wie bekannt werden alle Arzneimittel den Personen verschrieben, die gesundheitliche Probleme haben. Levitra ist in diesem Zusammenhang keine Ausnahme. Manchmal greifen auch junge gesunde Männern zu Potenzmitteln. Der vielleicht einzige große Vorteil besteht darin, dass ein gesunder Mann sehr schnell nach dem Samenerguss eine neue Erektion bekommen kann. Dabei können auch Nebenwirkungen erscheinen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Sodbrennen oder Nasenverstopfung. Da ein gesunder Mann ohne Potenzpillen eine gute Erektion bekommen kann, soll er nicht Levitra einnehmen.

Wollen Sie Potenzmittel kaufen? Bei Europe-Pharm sind alle Medikamente zur Potenzsteigerung ohne Rezept erhältlich. Zu einem bescheidenen Preis können Sie hier zum Beispiel Viagra rezeptfrei kaufen, in der Dosisstärke 50 mg oder 100 mg.

Schon gewusst?

Der Mann soll immer die Impotenz-Behandlung mit dem Arzt besprechen. Wenn es eine Störung gibt, kann ein PDE5-Hemmer verschrieben werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2019-08-14

Viagra Generika: 9 Dinge, die Sie wissen sollten

9-Things-About-Viagra-Generic-ALT_SMALL_IMG

Im Jahr 2013 wurde das beliebte Medikament gegen erektile Dysfunktion Viagra (Sildenafil) generisch in Deutschland und allen EU-Ländern. In den Vereinigten Staaten war Viagra bis zum Jahr 2017 mit dem Patent geschützt. Seitdem sind die Preise bei Europe Pharm auf nur noch € 2.70 pro eine 100mg-Tablette gesunken. Viagra und sein Generikum Sildenafil sind zwei beliebteste Medikamente auf dem heutigen Markt. Ihre Popularität hat zu Tausenden geiler Witze und Hunderten kitschiger Werbespots geführt, aber wie viel wissen Sie tatsächlich über die bekannteste Pille gegen erektile Dysfunktion? Hier sind neun Dinge, die Sie wissen sollten, um Viagra und sein Generikum Sildenafil besser kennen zu lernen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2019-08-09

Cialis Nebenwirkungen

Cialis Nebenwirkungen auf Herz und Augen

Cialis (Tadalafil) ist eines der bekanntesten Präparate gegen Impotenz, das von dem pharmazeutischen Unternehmen Lilly ICOS hergestellt wird. Nach den durchgeführten obligatorischen klinischen Studien wurde das Medikament in der Europäischen Union zugelassen. 2003 erschien Tadalafil unter dem Handelsnamen „Cialis“ auf dem Pharmamarkt. Seitdem bleibt Cialis auf Platz 2 unter allen Medikamenten gegen Erektionsstörungen. Viele Männer sind der Meinung, dass Cialis besser als Viagra ist.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise