klicken
desk_check_status

Männergesundheit

8 häufige Fragen über Potenz und Erektion

8popular_questions-ALT_BIG_IMG
  • teilen

Zuerst soll man sich klären, was ist Potenz und was ist Erektion. Die Potenz ist die Fähigkeit des Körpers einen Geschlechtsakt zu vollbringen. Häufig ist die Rede vom männlichen Körper. Die Erektion ist die Volumenzunahme des Penis, seine Verhärtung, was für die Ausführung des Geschlechtsaktes notwendig ist. 

Bei der sexuellen Erregung reagiert beim Mann der bestimmte Gehirnteil, der für die Geschlechtsfunktion verantwortlich ist. Dieser Gehirnteil wird erregt und schickt die nervalen Impulse den Geschlechtsorganen. Der Mann hat höheren Blutdruck, potente Atmung, der Penis wird mit Blut gefüllt, erfolgt der  Volumenzunahme und Verhärtung vom Penis. Falls in diesem Mechanismus eine Störung passiert,  geht die Erektion zurück.

Die Potenzstörung ist eine delikate Frage, sogar für die sicheren Männer. Welche Fragen stellt das starke Geschlecht am häufigsten?

Die weitverbreitete Frage ist, sicherlich, die ständige Frage der Männer, wie man die Potenz steigern kann. Auf diese Frage kann man kaum eindeutig antworten, denn die Antwort von jedem konkreten Fall abhängt: stellt diese Frage der Mann, der im Allgemeinen normale Erektion hat und den Wunsch hat sie zu verstärken um seiner sexuellen Partnerin mehr sexuelles Vergnügen zu bereiten oder stellt diese Frage der Mann, der wirklich Probleme mit Erektion hat. 

Trotzdem gibt es ein Rat für alle: Wenn Sie richtige Potenz für viele Jahre haben wollen – führen Sie den gesunden Lebensstil. Auf die männliche Potenz beeinflusst Nikotin, Alkohol, Drogenkonsum, Stress,  Überwärmung oder dauernde Überkältung, elektromagnetische Wellen und Ausstrahlungen, irreguläres Geschlechtsleben, chronische Infektionen und mehrere andere Faktoren, die mit dem Beruf verbunden sind: ständiger Sitzlage, Staub, gefährliche Dämpfe usw.

In welchem Alter haben Männer Erektionsprobleme?

Ungefähr bis zum zwanzigsten Lebensjahr erreicht die erektile Funktion des Mannes den höchsten Punkt, und danach geht langsam zurück. Das ganze Verschwinden von Erektion erfolgt individuell, einigen kann es mit 40 Jahren passieren, die anderen haben richtige Erektionen ohne Probleme auch im hohen Alter. 

Beeinflusst die Regelmäßigkeit des sexuellen Lebens die Potenz?

Ja, sie beeinflusst. Das regelmäßige Geschlechtsleben fördert das Behalten der Potenz. Man muss sich auch nicht befleißigen, sexuelle Überanstrengung kann auch einen negativen Einfluss haben.

Gibt es Krankheiten, die eine negative Auswirkung auf die Potenz haben?

Leider, es gibt und ziemlich viele. Auf die Potenz beeinflussen die Krankheiten des Urogenitalsystems, Gefäßsklerose, einige allgemeine Erkrankungen, wie Zuckerdiabetes. Außerdem soll man die keine hormonellen Arzneien ohne Arztverschreibung einnehmen.  Stress, Depressionen oder unterdrückte Gefühle – sind auch Feinde ihrer sexuellen Gesundheit. Besonders starke zerstörende Wirkung haben Alkohol und Drogenkonsum auf die Potenz des Mannes; dabei entsteht zuerst die Steigerung der Potenz und danach ihres Verschwinden. 

Wie viele Geschlechtsakte soll ein gesunder Mann pro Woche haben?

Jeder hat unterschiedliche Bedürfnisse, alles hängt von den individuellen Besonderheiten des Mannes, seiner physischen Gesundheit usw.  Im Durchschnitt kann man 2 bis 4 Geschlechtsakten für normal halten. Übrigens, hier eine Bemerkung für die Liebhaber des sexuellen Vielfalts: bringen Sie Abwechslung in das sexuelle Leben, aber man soll nicht immer die sexuellen Partner wechseln. Die Forschungen zeigen, dass die Vorhandensein von einer ständigen sexuellen Partnerin beeinflusst die männliche Potenz auf sehr positive Weise.

Wann passieren die Störungen der erektilen Funktion am häufigsten?

Am häufigsten hat die erektile Dysfunktion psychologische Gründe. Manchmal sind das kombinierte Ursachen oder entsteht die erektile Dysfunktion aus physiologischen Gründen. 

Ist die erektile Funktion mit der Befruchtungsfähigkeit verbunden?

Die Verbindung besteht nur darin, dass für die Befruchtung ein Geschlechtsakt  nötig ist, außerdem können die neuesten Technologien helfen. Die Potenz kann sich bis 35 deutlich verringern, aber die Befruchtungsfähigkeit bleibt bis hohem Alter.

Beeinflusst die Körperaktivität die erektile Funktion?

Ja, das stimmt. Die gemäßigte Körperaktivität hat positive Auswirkung auf den männlichen Organismus im Ganzen und insbesondere auf die Potenz. Aber große physische Überanstrengungen können die Verringerung der Potenz verursachen, weil das Wachstum der Muskulatur zur Verringerung des Niveaus des männlichen Hormons Testosteron führt.

Gemäßigte Körperaktivität, richtige Ernährung, Verzicht auf schlechte Gewohnheiten und Minimum Stress – das sind die Hauptfaktoren, die Ihnen helfen, das Risiko der erektilen Dysfunktion zu verringern.

Schon gewusst?

Alfred Kinsey hat in seinem Buch „Sexual Behavior in Human Male“ die schnellste Erektion beschrieben, die nach 3 Sekunden erfolgte.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2018-04-13

Viagra Connect

Viagra Connect kaufen

Die Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) in Großbritannien hat beschlossen, das apothekenpflichtige Viagra Connect rezeptfrei zu machen. Am 28. November 2017 hat die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien bekanntgegeben, dass Viagra Connect (mit Sildenafil 50 mg) offiziell zum rezeptfreien Präparat wird. Das bedeutet, dass es für Männer über 18 Jahren mit der erektilen Dysfunktion (ED) ohne Rezept erhältlich sein wird. Dieser Entscheid wurde nach der aussichtsvollen Sicherheitseinschätzung von Viagra Connect, der Empfehlung von Arzneimittelkommission zur medizinischen Anwendung am Anfang 2018 positiv getroffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2018-03-22

Tadalafil kaufen

Tadalafil kaufen

Tadalafil ist als ein Heilstoff zur Heilbehandlung der erektilen Dysfunktion (ED) mit der längsten Wirkungsdauer und dem schnellen Wirkungseintritt bekannt. Seine Beliebtheit ist mit einer hohen Wirksamkeit und einer kleinen Anzahl von Nebenwirkungen verbunden. Die wirkende Substanz Tadalafil wurde zur Therapie der ED vom Pharmaunternehmen Icos Corporation entwickelt, das in der Folgezeit vom amerikanischen Konzern Eli Lilly einverleibt wurde. Das Präparat betrat den Markt unter dem Handelsnamen Cialis und ist zum leitenden Konkurrenten vom bekannten Viagra von Pfizer geworden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2018-03-14

Sildenafil kaufen

Sildenafil kaufen

Solch ein Problem wie die Verschlimmerung der Potenz betrifft jetzt jeden zweiten Mann. Die Verbreitung des Problems ist hauptsächlich von der heutigen Lebensweise der Männer bedingt. Ständige Stresszustände, geistige und körperliche Belastungen, eine ungesunde Ernährungs-, Lebensweise, der Missbrauch von Alkohol, das Rauchen und andere Faktoren führen zur Senkung der Erektionsfunktion und dem allmählichen Fortschreiten der Impotenz. Erektionsprobleme erscheinen mit dem Alter immer öfter. Für Männer ist es ganz peinlich zu begreifen, dass das Jugendalter bald vorbei ist und die Lebensenergie nachlässt. Durch Potenzbeschwerden ist es sehr kompliziert, einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollziehen. Das beeinträchtigt das Selbstwertgefühl jedes Mannes.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Männergesundheit

2018-03-03

Impotenz und Steroide: Gibt es einen Zusammenhang?

Impotenz durch Steroide

Für Leistungssportler sind verschiedene Lebensmittelzusätze ganz gewöhnlich. Die Sporternährung ist unter den Männern sehr verbreitet, die einen schönen Körper ausbauen wollen. Für die Männer, die Profisportler werden wollen, gibt es spezielle Präparate – Steroide. Über den Schaden und Nutzen streiten sich die Wissenschaftler immer noch. Als das Hauptargument gegen ihren Gebrauch gilt die Impotenz. Aber es gibt auch Männer, die Steroide gernhaben. Sie glauben, dass die negative Wirkung der Steroide auf die Potenz ein Mythos ist, der mit erdachten Beispielen illustriert wird. Andere Männer sind sich sicher, dass Dopingmittel keine positive Wirkung ausüben, weil Steroide den Hormonspiegel des Sportlers verändern.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Frauengesundheit

2018-02-27

Was passiert, wenn Frauen Viagra nehmen? Wirkung und Folgen

Was passiert wenn Frauen Viagra nehmen

Wenn Frauen auf solch ein spezifisches Medikament wie Viagra (Sildenafil) Acht geben, bedeutet es nicht, dass sie irgendwelche Funktionsstörungen haben oder dass ihr Intimleben nicht knackig genug ist. In den meisten Fällen interessieren sich Frauen einfach für dieses Thema: Was passiert wenn sie Viagra nehmen? Dürfen sie das Präparat einnehmen? Was bewirkt Viagra bei Frauen? Solche Fragen stellen alle Frauen. Die Bequemlichkeit und eine hohe Wirksamkeit dieses Potenzmittels wurden von Männern seit langer Zeit hoch eingeschätzt. Obgleich Viagra Preis pro Tablette ziemlich hoch ist, hat es bis heute unter den Betroffenen großen Zuspruch und wird in großen Mengen ausgekauft.

verfasst von Emma Fischer

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise