klicken
Bestellstatus prüfen

Für Männer

Levitra Wirkung

Potenzmittel Levitra
  • teilen

Lesedauer: 11 Min.

Es gibt viele Optionen der oralen Behandlung für Erektionsstörungen. Lange Zeit gab es nur wenige Möglichkeiten, Potenzprobleme in den Griff zu bekommen, und zwar schmerzhafte Injektionen in den Penis und der PDE5-Hemmer Sildenafil (Viagra). Jahre später wurde andere Medikamente zugelassen: Tadalafil (Cialis), Vardenafil (Levitra), Avanafil (Spedra), Lodenafil (Helleva), Udenafil (Zydena), Mirodenafil (Mvix), Yohimbin, Phentolamin, Trazodon und Apomorphin. PDE5-Hemmer entspannen die Blutgefäße im Penisgewebe bei der sexuellen Stimulation und verbessern so die Erektionsfähigkeit des Mannes. Sildenafil (Viagra) ist bei rund 80 Prozent der Männer bei allen Arten erektiler Dysfunktion wirksam. Warum benötigen Patienten oft einen anderen PDE5-Hemmer? In einigen Fällen ist die Erektion nicht hart genug, manchmal wirkt Sildenafil (Viagra) einfach nicht.

Wie wirkt Levitra?

Neben Viagra und Cialis stellt Levitra (Wirksubstanz Vardenafil) eines der effektivsten Arzneimittel gegen Potenzstörungen dar. Levitra Wirkung ist ziemlich angesagt. Derzeit können viele Betroffene dank der potenzfördernden Wirkung von Levitra ein volles Sexleben haben.

Levitra/ Vardenafil gehört zu einer Klasse von Arzneimitteln, die als PDE5-Hemmer bezeichnet werden. Diese Medikamente blockieren ein Enzym namens Phosphodiesterase Typ 5 im Körper.

Vardenafil fördert auch eine Chemikalie in Ihrem Körper, die Stickstoffmonoxid (NO) genannt wird. Dadurch werden die Muskeln in Ihrem Penis entspannt. Entspannte Muskeln lassen das Blut frei in den Penis fließen, sodass Sie bei sexueller Erregung eine Erektion bekommen. Vardenafil hilft Ihnen auch, die Erektion lange genug aufrechtzuerhalten, um Sex zu haben.

20 Minuten nach der Verwendung entfaltet sich die volle Levitra Wirkung.

Levitra Wirkungsdauer liegt bei 5 Stunden.

Rund eine halbe Stunde vor dem möglichen sexuellen Akt soll dieses Potenzarzneimittel gebraucht sein. Levitra bewirkt die Erektion ausschließlich bei Sexualstimulierung.

Eine wirklich lange Levitra Wirkungsdauer, eine hohe Toleranz/ Wirksamkeit sind sehr wichtige Vorteile dieses Heilmittels.

Alle Nebenwirkungen sind sehr leicht. Am häufigsten kommen Dyspepsie, Schnupfen, Gesichtsrötungen, Kopfweh, Kotzreiz, Vertigo auf. Selten kommen solche Nebenwirkungen wie Somnolenz, verschwommenes Sehen, Gesichtsödem, arterielle Hochdruckkrankheit, Rückenschmerzen auf.

Trotz hoher Verträglichkeit u. milder Levitra Wirkungsweise gibt es einige Gegenindikationen. Levitra soll von Frauen, Personen unter 18 Jahren oder bei einer Überempfindlichkeit gegen Substanzen des Mittels nicht gebraucht sein. Wenn man dabei Alphablocker, NO-Donatoren, Nitrate, HIV-Proteaseinhibitoren verwendet, darf man Potenzpräparat Levitra nicht gebrauchen. Bei anatomischer Penisfehlbildung, Priapismus, hereditärer Ausdehnung der QT-Dauer, schwierigen Leberfunktionsstörungen muss die Verwendung sehr bedachtsam verlaufen.

Wie ist Wirkung von Levitra? Wie ist seine Dosierung?

Nur von Ihrem Facharzt soll die Dosierung des PDE5-Hemmers Levitra angeordnet sein.

Bei einem gesunden Menschen macht erste Dosierung 10mg aus.

Bei starken Leberfunktionsstörungen eignen sich 5mg für die erste Levitra Dosis. Weiter kann der Arzt Ihre Dosierung steigern.

Für Patienten, die Itraconazol, Erythromycin, Ketoconazol gebrauchen, liegt die Einzelhöchstdosis bei 5mg Vardenafil.

Der Gebrauch von Levitra (Vardenafil) ist für gesunde Männer mit Abstand von 24 Stunden empfohlen. Bei einer schwerer Erektionsstörung ist die Dosierung von 20mg Vardenafil verwendet.

Im Falle einer Überdosis soll sich der Patient unausweichlich an den Arzt wenden.

Die Essenseinnahme oder der Alkoholkonsum beeinträchtigen Levitra Wirkung und Effektivität nicht. Aber große Alkohol-Mengen sind nicht empfohlen, weil Alkohol Ihr Kreislaufsystem negativ beeinträchtigt sowie Potenzstörungen bedingt. Die Erektionsfähigkeit hängt direkt vom Herzkreislauf (Blutzirkulation im Penis) ab. Demzufolge werden nur geringe Alkohol Mengen erlaubt.

Worin liegt Generika Levitra Wirkungsweise?

Außer Originalmedikament gibt es auch Levitra Generika und Levitra Soft Tabs. Warum ist Original so teuer? Der Produzent soll viel Geld in sein neues Medikament, Wirksubstanz-Entwicklung, verschiedene klinische Forschungen investieren. Mit dem Patent wird das Heilmittel exklusiv verkauft. Seine Preise sind sehr hoch. Doch nach dem Patentablauf können andere Gesellschaften ein Nachahmerpräparat mit entwickeltem Wirkstoff rechtmäßig produzieren. Diese Heilmittel sind Generika. Generika u. Originalmittel sind therapeutisch äquivalent. Generika sind kostengünstig, denn Generikahersteller brauchen viel Geld in die Entwicklung des Wirkstoffes nicht anzulegen. Sie brauchen nur seine therapeutische Äquivalenz zu beweisen. Das Patent für Levitra (Vardenafil) ist seit dem Herbst 2018 nicht mehr gültig.

Ein niedriger Levitra Preis für Generika ist natürlich ein wichtiger Vorteil. Aber manchmal kann ihre Qualität nicht so hoch sein. Auch vermarkten viele Hersteller der Originalmedikamente hoch qualitative Generika. Manche generische Präparate werden in Asien in Hinterhofküchen erzeugt. Die Wirksamkeit von diesen Mittelchen steht bestenfalls aus. Folglich ist es von Bedeutung, Levitra Generika in sicherer Online-Apotheke zu bestellen, der viele Kunden schon anvertrauen. Wenn man Heilmittel aus einigen Quellen bestellt, erhält man eine Packung, so kann man diese Packungen gleichstellen und Verfälschungen erkennen.

Die Wirksubstanz im Generikum u. Originalpräparat ist gleich. Darum sind diese beide Heilmittel gleich effektiv. Die Unterschiedlichkeit liegt nur im Preis. Sicher und diskret kann jeder bei Europe-Pharm Deutschland günstig Levitra Generika kaufen.

Levitra Soft stellt noch ein Generikum vom Markenmittel gegen Potenzstörungen mit einem frischen Minze-Aroma vor. Es enthält den aktiven Stoff Vardenafil 20mg. So übt es dieselbe Wirkung auf den Organismus wie das Originalmedikament aus. Doch Levitra Soft hat seine eigene Vorteile, die im schnelleren Levitra Wirkungseintritt liegen, weil sich der Wirkstoff Vardenafil durch die Mundschleimhaut aufgenommen wird. In 15 Min. nach dem Gebrauch entfaltet Levitra Soft seinen Effekt. Die Wirkungsdauer variiert von Mann zu Mann. Im Durchschnitt sind es 5 Stunden.

Im Vergleich mit anderen PDE5-Hemmern löst Vardenafil selten Nebenwirkung aus. Wenn man ein Potenzmedikament mit guter Wirkung ohne Nebenwirkungen sucht, braucht man Levitra auszuwählen. Nun haben Sie eine Vorstellung, worin die Levitra Wirkung liegt.

Alkohol/ Äthanol und Vardenafil Wirkung

Vardenafil kann den Blutdruck senken, und die Kombination mit Äthanol kann diesen Effekt weiter verstärken. Möglicherweise treten Symptome wie Schwindel, Benommenheit, Ohnmacht, Hautrötungen, Kopfschmerzen und Herzklopfen häufiger auf. Sie sollten den Alkoholkonsum während der Behandlung mit Vardenafil vermeiden oder einschränken.

Erhöht Levitra den Blutdruck?

Viele Medikamente, die gut für Ihr Herz sind, können Ihr Sexualleben hart treffen.

Viele Diuretika und Betablocker - zwei sehr beliebte Klassen von Blutdruckmedikamenten - können bei Männern Erektionsstörungen verursachen. Obwohl es normalerweise sicher ist, Medikamente gegen erektile Dysfunktion (Viagra, Levitra, Cialis) bei Bluthochdruck einzunehmen, sollten Sie sie nicht mit Nitraten einnehmen. Dies kann zu einem lebensbedrohlichen Blutdruckabfall führen.

Außerdem sollten Alphablocker wie Doxazosin und Tamulosin nur unter strenger Überwachung durch Ihren Arzt mit diesen Medikamenten für erektile Dysfunktion kombiniert werden.

Haben Sie nach der Einnahme Ihrer Medikamente sexuelle Schwierigkeiten, leiden Sie nicht schweigend. Ihr Arzt kann das Problem normalerweise durch eine einfache Änderung der Behandlung lösen. ACE-Hemmer, Kalziumkanalblocker und Alphablocker können den Blutdruck senken und das Risiko sexueller Nebenwirkungen verringern.

In der Tat können einige Medikamente gegen Bluthochdruck tatsächlich das Sexualleben einer Person ankurbeln. Eine Studie mit 82 Männern mit einer Erektionsstörung, die in der Mai-Ausgabe 2001 des American Journal of Medicine and Science veröffentlicht wurde, ergab, dass Patienten nach der Behandlung mit dem Medikament Losartan zuverlässigere Erektionen und häufigeren Sex hatten. Losartan gehört zu einer relativ neuen Klasse von Arzneimitteln, die als AT-Antagonisten bekannt sind. Die richtige Einnahme von Medikamenten ist eine der sichersten Möglichkeiten, sexuellen oder sonstigen Nebenwirkungen zu entkommen.

Nitroglycerin und Levitra Wirkung

Die Anwendung von Levitra (Vardenafil) zusammen mit Nitroglycerin ist nicht empfohlen.

Die Kombination von diesen Medikamenten kann einen dramatischen Blutdruckabfall auslösen, so dass es zum Kreislaufzusammenbruch kommt.

Wegen der Wirkung von Levitra und Nitroglycerin erhöht sich das Risiko solcher Nebenwirkungen wie Schwindel, Ohnmacht, Kopfschmerzen, Flushing, Herzrasen und Priapismus (eine lang anhaltende und schmerzhafte Erektion ohne Lust oder Stimulation).

Sie sollen sofort zum Arzt, wenn Sie Schmerzen oder ein Druckgefühl in der Brust während der Behandlung mit Levitra (Vardenafil) bekommen.

Eigenmächtig sollen Sie nicht Nitrogycerin anwenden. Sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt, auch wenn die letzte Einnahme von Vardenafil vor ein paar Tagen erfolgte.

Dasselbe gilt auch für Isosorbidmononitrat und Isosorbiddinitrat.

Wirkung von Levitra zusammen mit Tramadol

Die Anwendung von Levitra zusammen mit Tramadol steigert das Risiko der Herzrhythmusstörungen. Das kann seriös und lebensbedrohlich sein. Allerdings ist es eine ziemlich seltene Nebenwirkung. Das Risiko ist höher, wenn Sie an einer Herzerkrankung leiden, die als angeborenes Long-QT-Syndrom bezeichnet wird, an anderen Herzerkrankungen, an Störungen des Calciumhaushalts leiden.

Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie während der Behandlung mit Levitra und Tramadol plötzlich Schwindel, Benommenheit, Ohnmacht, Atemnot oder Herzklopfen bekommen.

Leiden Sie an starken oder chronischen Schmerzen, können Sie sich nach Rücksprache mit Ihrem Arzt Tramadol kaufen.

Metoprolol und Vardenafil Wirkung

Vardenafil (Levitra) kann die blutdrucksenkende Wirkung von Metoprolol potenzieren.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Symptome des Blutniederdrucks bekommen wie Schwindel, Ohnmacht, Flushing, Kopfschmerzen, Herzrasen oder schneller Puls. Es ist wahrschneinlich, dass Sie diese Probleme am Anfang der Behandlung, nach einer Dosiserhöhung oder bei erneuter Behandlung nach einer Pause. erleben. Im diesem Zusammenhang wird es vom Autofahren und Maschinenbedienen abgeraten.

Lisinopril und Vardenafil Wirkung

Der Arzneistoff Vardenafil kann die blutdrucksenkende Wirkung des ACE-Hemmers Lisinopril verstärken.

Suchen Sie Ihren Arzt auf, falls Sie unter solchen Symptomen vom Blutniederdruck wie Schwindel, Ohnmacht, Kopfschmerzen, Flushung, schneller Puls, Herzrasen leiden. Diese Probleme treten am Anfang der Behandlung oder nach einer Dosiserhöhung häufiger auf. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie auf die Anwendung der beiden Medikamente reagieren, wird es vom Autofahren und Maschinenbedienen abgeraten.

Beeinträchtigt Grapefruit die Wirkung von LEVITRA?

Grapefruit oder Grapefruitsaft können den Blutspiegel von Vardenafil erhöhen. Ein hoher Blutspiegel von Vardenafil bedeutet seinerseits ein erhöhtes Risiko der Nebenwirkungen. Vorzugsweise sollte man den Konsum von Grapefruits oder Grapefruitsaft während der Behandlung mit Levitra begrenzen.

Wenn Sie jedoch regelmäßig Grapefruit oder Grapefruitsaft mit dem Potenzmittel einnehmen oder eingenommen haben, wäre es ratsam, mit dem Arzt zu sprechen, bevor Sie die Mengen dieser Nahrungsmittel in Ihrer Ration ändern, weil dies die Wirkung Ihres Medikaments verändern kann. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich Ihr Zustand ändert oder Sie verstärkte Nebenwirkungen bemerken.

Der Orangensaft soll nicht in Wechselwirkungen mit Levitra treten.

Tamsulosin und Wirkung von Levitra

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt vor der Einnahme des Alpha-Rezeptorenblockers Tamsulosin zudammen mit Levitra (Vardenafil). Die Kombination von diesen Medikamenten kann den Blutdruck senken und das Risiko solcher Symptome wie Schwindel, Benommenheit, Kopfschmerzen, Ohnmacht oder Nasenverstopfung erhöhen. Normalerweise werden diese Symptome am Anfang der Behandlung oder nach einer Dosiserhöhung beobachtet. Informieren Sie Ihren Arzt darüber, ob diese Symptome bei Ihnen erscheinen. Vermeiden Sie daher das Autofahren und Maschinenbedienen.

Im Allgemeinen soll Ihr Blutdruck stabil sein. Zudem sollen Sie regelmäßig dieselbe Dosierung eines Medikamentes anwenden, bevor Sie mit der Einnahme eines anderen beginnen.

Eine Dosisanpassung ist nicht ausgeschlossen. Außerdem soll der Blutdruck häufiger gemessen werden.

Viele Patienten setzen Potenzmittel ab, weil sie Nebenwirkungen haben, keinen Partner mehr haben oder sich Sorgen um die Sicherheit machen. Sexuelle Aktivitäten tragen nicht wesentlich zum Risiko eines Herzinfarkts bei. Sexuelle Aktivität mit oder ohne PDE5-Hemmer Vardenafil (LEVITRA) erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Infarktes während sexueller Aktivität um nur 0,1%. Wenn die PDE5-Hemmer versagen, gibt es Vakuumpumpen, Alprostadil, Bypass-Operationen und Implantate.

Ist die Wirkung von Levitra für Sie nicht ausreichend, nehmen Sie sich bitte etwas Zeit, unser Sortiment an anderen PDE5-Hemmern kennen zu lernen:

  1. Viagra Preise
  2. Cialis Preise
  3. Kamagra Preise

Quellen

  1. Levitra (Vardenafil). Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels. EMA. URL: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/levitra-epar-product-information_de.pdf
  2. Levitra: Uses, Dosage, Side Effects - Drugs.com. URL: https://www.drugs.com/levitra.html
  3. Levitra (Vardenafil HCl): Side Effects, Interactions, Warning, Dosage & Uses. RxList. URL: https://www.rxlist.com/levitra-drug.htm
  4. Reffelmann, T, Kloner, RA. Sexual function in hypertensive patients receiving treatment. Vascular Health Risk Management. 2006; 2(4): 447-455.
  5. Shin YS, Lee SW, Park K, Chung WS. Effect of levitra on sustenance of erection (EROS): an open-label, prospective, multicenter, single-arm study to investigate erection duration measured by stopwatch with flexible dose vardenafil administered for 8 weeks in subjects with erectile dysfunction. Int J Impot Res. 2015 May-Jun;27(3):95-102.
  6. Burchardt M et al. Hypertension is associated with severe erectile dysfunction. Journal of Urology. October 2000. 164:1188-1191.

Schon gewusst?

Bei rund 90 Prozent der Patienten erweist sich Levitra (Vardenafil) als wirksam. Von diesem PDE5-Hemmer profitieren vor allem Diabetiker mit Erektionsstörungen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise