Potenzmittel im Vergleich

18 Januar 2018 um 12:11


Levitra Patent

Levitra Patent

Wann erscheinen günstige Alternative für Levitra?

Jedes Jahr läuft der Patentschutz von einigen Markenmedikamenten aus. In diesem Jahr passiert das auch. Levitra gehört zu den nennenswerten Arzneimitteln, deren Patente im Jahre 2018 auslaufen. Sie geben den Generika mit den niedrigeren Preisen den Weg frei.

Levitra zählt zu den Arzneien, die zwecks der Therapie der erektilen Dysfunktion bei Männern eingesetzt werden. Das wurde vom deutschen Konzern Bayer erstellt und 2003 zum Verkauf angeboten. Da dieser Konzern der Erstentdecker des unikalen Präparates ist, erwirkt er ein Patent dafür. Laut dem Patent steht das Recht für die Erzeugung und Distribution von Levitra dem Unternehmen zu, das es entwickelt hat. Gegenwärtig ist das ausschließlich als Original und zu einem hohen Preis erhältlich (wenn man das mit anderen Heilstoffen zur Potenzsteigerung vergleicht). Nach dem Patentablauf sind andere Pharmaunternehmen ermächtigt, es deutlich preisgünstiger zu liefern und zu vermarkten.

Das Patent für Levitra des Erzeugers Bayer läuft im Oktober 2018 aus. Das tritt in Fußstapfen von Viagra (Pfizer) und Cialis (Lilly), deren Patentschutz bereits in den Jahren 2013 und 2017 abgelaufen ist.

Patentschutz für Levitra in Europa und den USA

Der Patentschutz für Levitra Original Bayer wirkt auf gleiche Art in den USA und den meisten europäischen Ländern (mit Ausnahme von der Schweiz und Österreich, wo das Patent abgelaufen ist). Dort wird die Arznei seit 2010 unter anderer Benennung auf legalem Wege realisiert.

In Deutschland unterliegt das Heilmittel immer noch dem Patentschutz und seine Gültigkeit läuft bis zum 31.10.2018 nicht ab. Dieses Jahres kann man auch Generika auf den Regalen der Apotheken in den USA finden.

Die generische Version kann mutmaßlich im amerikanischen Markt etwas früher entstehen, falls der Produzent des Originals mit dem Pharmaunternehmen ein Abkommen schließt. Das lässt mit dem Handel mit Generika im Austausch gegen die Auszahlungen dem Patentinhaber beginnen. Dank diesem Abkommen kann das Unternehmen Teva Pharmaceuticals U.S.A mit der Vermarktung der generischen Version von Viagra in den USA im Dezember 2017 anfangen.

Sind Generika von Levitra unbedenklich?

In Anlehnung an die Normvorschriften der EU, die von der EMA kontrolliert werden, sollen Generika dasselbe wirkende Element enthalten, denselben Effekt ausüben, wie ihr origineller Analog. Das Aussehen der Tabletten, der Verpackung, die Benennung können sich aber unterscheiden. Doch medizinisch gesehen soll der Heilstoff der Original-Version identisch sein.

Levitra Generika wurde bereits von der FDA gebilligt, aber sie wird bis zum Patentablauf 2018 nicht erhältlich sein. Daraufhin werden Unternehmen, die Generika ausstoßen, ermächtigt sein, ihre eigenen Versionen von Levitra zu erzeugen, die andere neue kommerzielle Namen bekommen. Oder sie können unter der Benennung der Wirksubstanz (Vardenafil) realisiert werden.

Es wird erwartet, dass sich die Preise für das Präparat vermindern, wie es mit Pfizer war, als sein Patent für Viagra 2013 ausgelaufen war, und generisches Sildenafil herausgebracht wurde. Bei Europe-Pharm kann man sowohl Original als auch eines der vielen Generika von Viagra kaufen Deutschland.

Wie mit anderen Mitteln, die eine generische Alternative haben, wenn Ärzte das Markenmedikament Levitra verschreiben, sollen Apotheker dieses Mittel verkaufen. Falls nur der aktive Bestandteil im Rezept angeführt ist, kann sowohl das Original, als auch das Generikum verkauft werden.

Ist Anschaffung von Generika aus China und Indien legal?

Pharmaunternehmen in anderen Ländern (in der Regel in China und Indien) probieren oft, das Herstellungsverfahren der beliebten Markenpräparate auszufinden, um sie nachzuahmen und ihre eigenen Generika zu produzieren.

Dasselbe passiert auch mit Levitra. Wenn Sie die Werbung von Levitra Generika sehen, wurde diese Arznei mit größter Wahrscheinlichkeit gerade auf diese Weise hergestellt. Solche Präparate können eigentlich denselben aktiven Inhaltsstoff (Vardenafil) wie Original enthalten und in diesen Ländern vertrieben werden.

Aber das ist diesen Herstellern verboten, ihre Produktion in den USA und der EU zu vermarkten, bis der Patentschutz für das Marken-Medikament ausläuft. Da der Verlust oder die Senkung der Erektionsfähigkeit keine lebensbedrohende Krankheit ist und da Levitra in den USA und der EU leicht zugänglich ist, kann sein Generikum die gesetzmäßige Einfuhr nicht beanspruchen.

Die Methode, wie manche auswärtigen Produzenten vom generischen Levitra das Recht biegen, besteht darin, dass sie ihre Erzeugnisse weltweit anliefern, in der EU oder den USA keinen Laden gründen. Bedauerlicherweise ist es auch unerlaubt.

Gefällt es Ihnen? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Lukas Richter

Lukas studierte Medizin in Frankreich, bevor er sich dafür entschied, in seine Heimatstadt Memmingen zurückzukehren und ehrenamtlich zu arbeiten. 15 Stunden pro Woche berät er Obdachlose und Arme in Memmingen und aus der Umgebung. Vor 2 Jahren hat er sich unserem Team angeschlossen und schreibt seither fachkundige Artikel. Lukas hat eine reiche medizinische Erfahrung und schreibt momentan seine Doktorarbeit. Er orientiert sich gut in solchen Problemen wie Erektionsstörungen sowie in vielen weiteren medizinischen Bereichen.

Folgen Sie uns auf