klicken
Bestellstatus prüfen

Für Männer

Kamagra oder Levitra?

Kamagra und Levitra im Vergleich
  • teilen

Levitra besser als Kamagra oder?

Männer, die sich entschieden haben, potenzsteigernde Medikamente einzusetzen, stoßen auf Probleme beim Wählen eines entsprechenden Präparates. Auf dem Pharmamarkt erschienen zahlreiche Präparate gegen Erektionsstörungen in der letzten Zeit. In unserer Online-Apotheke können Sie verschiedene Arzneimittel ausfindig machen, darunter Levitra und Kamagra. Sowohl für Kamagra als auch für Levitra besteht großes Interesse bei Patienten. Nicht umsonst. Beide Medikamente zeichnen sich durch eine hohe Wirksamkeit aus. Allerdings bestehen dazwischen gewisse Unterschiede. Davon ist die Rede in dem jeweiligen Artikel.

Worauf sollte es bei der Wahl eines Potenzmittels geachtet werden? Selbstverständlich auf die Wirkungsdauer und die Wirkung des Präparates, Nebenwirkungen, die nach der Anwendung auftreten können. Außerdem sollen Gegenanzeigen sowie Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten berücksichtigt werden.

Kamagra ist wohl das bekannteste Generikum von Viagra Pfizer. Als Generika werden Präparate genannt, die nach dem Patentablauf des neuen/ innovativen Medikamentes hergestellt werden. Generika und Originalmedikamente sind identisch, enthalten dieselbe Wirksubstanz, haben denselben therapeutischen Effekt, sowie Nebenwirkungen und Gegenanzeigen. Da die Hersteller der Originalmedikamente alle notwendigen Untersuchungen des neuen Wirkstoffes durchgeführt haben, sowie Werbekampagnen gemacht haben, kosten Generika billiger, weil diese Kosten bei der Herstellung nicht anfallen. Dies betrifft auch Kamagra. Es enthält dieselbe Wirksubstanz wie Viagra Pfizer und ist genauso wirksam.

Levitra genießt den Ruf eines hochwirksamen Potenzmittels, das selten nur geringe Nebenwirkungen hat. Die Wirksubstanz in Levitra heißt Vardenafil. Es sorgt für eine ausgezeichnete Erektion mit minimalen Risiken für Nebenwirkungen.

Kamagra und Levitra gehören zu den Präparaten der PDE-5-Gruppe (Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer). Sowohl Levitra als auch Kamagra erweitern die Blutgefäße des Penis bei sexueller Stimulierung. Dies verstärkt die Durchblutung in den Geschlechtsorganen. Somit kann der Mann eine Erektion problemlos erlangen. Levitra und Kamagra haben keine Auswirkungen auf die Libido, sowie auf die Spermienqualität.

Gegenanzeigen für beide Medikamente erweisen sich als ähnlich. Levitra oder Kamagra dürfen nicht eingenommen werden:

  • Personen unter 18 Jahren;
  • Herzkreislauf-Erkrankungen;
  • seriöse Leber- bzw. Nierenfunktionsstörungen;
  • Anwendung von Nitraten und NO-Donatoren;
  • gleichzeitige Anwendung anderer Potenzmittel;
  • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten des Präparates, allergische Reaktionen.

Zu Dosierung und Anwendung von Levitra vs Kamagra im Vergleich

Die anfängliche Dosis von Levitra soll 10mg betragen. Später kann die Dosierung auf 20mg Vardenafil innerhalb von 24 Stunden erhöht werden. 20mg Vardenafil sind die maximale Einzeldosis innerhalb von 24 Stunden. Die Überdosierung kann gesundheitsgefährdend sein. Levitra soll 25 Minuten vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Bei manchen Männern tritt die Wirkung schneller ein. Die Tablette wird mit einem Glas Wasser eingenommen. Die Wirkung von Levitra hält innerhalb von 8 – 12 Stunden an. In diesem Zeitraum kann der Mann eine Erektion ohne Probleme erlangen.

50mg sind die empfohlene Dosierung von Kamagra. Die maximale Einzeldosis innerhalb von 24 Stunden beträgt 100mg. Das Präparat soll 45 – 60 Minuten vor dem Geschlechtsakt eingenommen werden. Die Wirkung von Kamagra besteht in starken Erektionen bei sexueller Stimulierung innerhalb von 4 – 6 Stunden. 

Typische Nebenwirkungen von Kamagra

Die möglichen Nebenwirkungen von Kamagra sind Kopfschmerzen, Gesichtsrötungen, Schwindel, eine vorübergehende Veränderung der Farbwahrnehmung, erhöhte Lichtempfindlichkeit, Diarrhoe, Dyspepsie, Rhinitis. 

Typische Nebenwirkungen von Levitra

Obwohl Levitra als nebenwirkungsarm gilt, kann es manchmal folgende Nebenwirkungen haben: Kopfschmerzen, Gesichtsrötungen, Dyspepsie, Übelkeit, Schwindel, Rhinitis. Hier werden nicht alle Nebenwirkungen von Levitra und Kamagra aufgelistet. Vor der Anwendung des Potenzmittels soll der Patient die Packungsbeilage lesen.

Der größte Unterschied zwischen den Potenzmitteln Levitra und Kamagra besteht in der Wirkzeit: Bei Levitra liegt sie bei 8 – 12 Stunden, Kamagra hat dagegen 6 Stunden Wirkung. Zu einem der Vorteile von Kamagra gehört die Tatsache, dass der Wirkstoff Sildenafil (Viagra) gut untersucht ist. In der Online-Apotheke ist es möglich, Kamagra in Deutschland billig zu kaufen. Levitra zeichnet sich durch eine gute Verträglichkeit aus. Möchten Sie Original oder Generika Potenzmittel kaufen? Lernen Sie unser Sortiment und unsere Preise kennen!

Levitra vs Kamagra im Überblick

Potenzmittel
Unterschiede
Levitra Kamagra
Hersteller Bayer
HealthCare AG
Ajanta
Pharma Ldt.
Wirksubstanz Vardenafil Sildenafil
Citrate
Wirkstoffklasse PDE-5-Hemmstoff PDE-5-Hemmstoff
Dosierung 5Mg
10Mg
20Mg
100Mg
Darreichungsform Filmtabletten Filmtabletten
Erhältliche
Darreichungsformen
Filmtabletten
Schmelztabletten
Brausetabletten
Gelee
Soft Tabs
Wirkdauer 8-12 Stunden 4-6
Stunden
Wirkungseintritt 30 Minuten 30-60 Minuten
Einnahme
mit Alkohol
mäßiger Alkohol am besten ohne Alkohol
Einnahme mit
Nahrungsmitteln
mit oder ohne
Nahrung
am besten
auf nüchternen Magen
Häufige
Nebenwirkungen
Kopfschmerzen
Sodbrennen
Schwindel
Kopfschmerzen
verschwommenes Sehen
laufende Nase
Erfolgsquote
bei der
Therapie
87% 82%
Vorteile nebenwirkungsarm zuverlässige Wirkung
Preis Levitra Preis 105€ für 8 Stück Kamagra Preis 49€ für 8 Stück

Selbstverständlich wäre es besser, die Wirkung von Levitra und Kamagra zu testen, aber keinesfalls gleichzeitig, mit 48 Stunden Abstand. Dann gestaltet sich die Wahl eines Potenzmittels leichter.

Schon gewusst?

Neben Potenzpillen werden Vakuumpumpen, Injektionen in die Schwellkörper oder Sexualberatungen therapeutisch eingesetzt.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2018-11-19

Levitra Patent

Levitra Patent Ende

Jedes Jahr läuft der Patentschutz von einigen Markenmedikamenten aus. In diesem Jahr passiert das auch. Levitra gehört zu den nennenswerten Arzneimitteln, deren Patente im Jahre 2018 auslaufen. Sie geben den Generika mit den niedrigeren Preisen den Weg frei. Levitra zählt zu den Arzneien, die zwecks der Therapie der erektilen Dysfunktion bei Männern eingesetzt werden. Das wurde vom deutschen Konzern Bayer erstellt und 2003 zum Verkauf angeboten. Da dieser Konzern der Erstentdecker des unikalen Präparates ist, erwirkt er ein Patent dafür. Laut dem Patent steht das Recht für die Erzeugung und Distribution von Levitra dem Unternehmen zu, das es entwickelt hat.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Gesundheit

2018-11-13

Symptome der Tramadol Abhängigkeit

Tramadol Addiction-ALT_SMALL_IMG

Tramadol ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von mäßigen oder mäßig starken Schmerzen. Es wird in verschiedenen Arzneiformen vertrieben: Tabletten, Retardkapseln, Tropfen oder als Injektionslösung. Die Aufgabe des Medikamentes besteht darin, die Reaktion des Zentralnervensystems auf Schmerzen zu verändern. Es wirkt an 2 Fronten: Rund 20 Prozent seiner schmerzstillenden Wirkung hat Tramadol von den Opioiden und 80 Prozent von den Mitteln, die die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin hemmen, also 2 Substanzen im Gehirn, die für die Stimmung und die Reaktion auf Schmerzen verantwortlich sind.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2018-04-13

Viagra Connect

Viagra Connect kaufen

Die Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) in Großbritannien hat beschlossen, das apothekenpflichtige Viagra Connect rezeptfrei zu machen. Am 28. November 2017 hat die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien bekanntgegeben, dass Viagra Connect (mit Sildenafil 50 mg) offiziell zum rezeptfreien Präparat wird. Das bedeutet, dass es für Männer über 18 Jahren mit der erektilen Dysfunktion (ED) ohne Rezept erhältlich sein wird. Dieser Entscheid wurde nach der aussichtsvollen Sicherheitseinschätzung von Viagra Connect, der Empfehlung von Arzneimittelkommission zur medizinischen Anwendung am Anfang 2018 positiv getroffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2018-03-22

Tadalafil kaufen

Tadalafil kaufen

Tadalafil ist als ein Heilstoff zur Heilbehandlung der erektilen Dysfunktion (ED) mit der längsten Wirkungsdauer und dem schnellen Wirkungseintritt bekannt. Seine Beliebtheit ist mit einer hohen Wirksamkeit und einer kleinen Anzahl von Nebenwirkungen verbunden. Die wirkende Substanz Tadalafil wurde zur Therapie der ED vom Pharmaunternehmen Icos Corporation entwickelt, das in der Folgezeit vom amerikanischen Konzern Eli Lilly einverleibt wurde. Das Präparat betrat den Markt unter dem Handelsnamen Cialis und ist zum leitenden Konkurrenten vom bekannten Viagra von Pfizer geworden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2018-03-14

Sildenafil kaufen

Sildenafil kaufen

Solch ein Problem wie die Verschlimmerung der Potenz betrifft jetzt jeden zweiten Mann. Die Verbreitung des Problems ist hauptsächlich von der heutigen Lebensweise der Männer bedingt. Ständige Stresszustände, geistige und körperliche Belastungen, eine ungesunde Ernährungs-, Lebensweise, der Missbrauch von Alkohol, das Rauchen und andere Faktoren führen zur Senkung der Erektionsfunktion und dem allmählichen Fortschreiten der Impotenz. Erektionsprobleme erscheinen mit dem Alter immer öfter. Für Männer ist es ganz peinlich zu begreifen, dass das Jugendalter bald vorbei ist und die Lebensenergie nachlässt. Durch Potenzbeschwerden ist es sehr kompliziert, einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollziehen. Das beeinträchtigt das Selbstwertgefühl jedes Mannes.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise