klicken
Bestellstatus prüfen

Ernährung

Lebensmittel für Potenzsteigerung - welche gibt's?

Potenzsteigerung ohne Medikamente
  • teilen

Lesedauer: 5 Min.

Schon lange bevor Original Viagra und die anderen Potenzmittel entwickelt waren, bemerkte man die Wunderwirkung mancher Lebensmittel für bessere Potenz, und zwar galten Nüsse, Honig, Kräuterabsude als potenzförderndes Essen, das zur Steigerung der Libido sowie der Manneskraft beitragen sollte. Welche weitere potenzfördernde Nahrungsmittel gibt es? Kann die Nahrung auch die Potenz nachteilig beeinflussen? Mehr zum Thema lesen Sie in diesem Artikel.

Potenzsteigerung ohne Medikamente

Meeresfrüchte essen und Potenz steigern

Die Meeresfrüchte beinhalten viel Zink und Selen – das sind zwei Hauptmineralien, die die Potenzsteigerung ohne Medikamente bei den meisten Männern ermöglichen. Meeresfrüchte wie Flunder, Makrele, Lachs, Krevetten, Krabben, Tintenfisch müssen unbedingt in der Nahrungsration eines Mannes vorhanden sein, falls er seine Potenz steigern möchte. Außer Vitaminen und Mineralstoffen enthält der Meeresfisch Omega-3 und Omega-6 – das sind essentielle Fettsäuren, die an der Biosynthese von Testosteron beteiligt sind.

Nüsse als potenzfördernde Nahrungsmittel

Walnüsse, Mandeln, Pistazien, Pinienkerne sind echte Speisekammer von Vitaminen und Mineralstoffen, pflanzlichem Eiweiß, ätherische Ölen und Zellstoffen. Dank der hohen Gehalt von Arginin – einer Aminosäure, die die Durchblutung im Körper begünstigt, sind die Nüsse unersetzbare und sehr leckere Lebensmittel für Potenzsteigerung  und Gesundheit der erektilen Funktion des Mannes.

Insbesondere effektiv für die Potenzsteigerung ohne Medikamente ist folgende Rezeptur aus dem Bereich der Volksmedizin: man vermischt unterschiedliche Nüsse (unbedingt mit Walnuss) mit Honig, indem die Nüsse vorge gehackt sind. 1-2 Teelöffel dieser Mischung soll man 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen täglich einnehmen, um einen anhaltenden Effekt der Potenzsteigerung ohne Medikamente zu erzielen.

Potenzförderndes Essen: Kräuter

) Vorteilhafte Eigenschaften der Petersilie für die männliche Potenzsteigerung ist schon für eine lange Zeit bekannt. Dieses potenzfördernde Nahrungsmittel beinhaltet die Substanz Apigenin, die die Produktion der weiblichen Geschlechtshormone, deren überschüssige Produktion das Testosteronspiegel beeinträchtigt, unterdrückt.

Zudem ist Petersilie ein ausgezeichnetes Mittel für die Prostatitis Vorbeugung. Petersilie, Zwiebel, Koriander, Spinat beinhalten neben organischen Vitaminen und Mineralstoffen den sogenannten Analog der männlichen Sexualhormone (Androsteron), deshalb kann ihr Konsum die Potenz steigern helfen.

Andere potenzfördernde Nahrungsmittel – Eier

Eier sind ein ausgewogenes Nahrungsmittel, das an Eiweiß, Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen reich ist und als Lebensmittel für bessere Potenz gehalten wird. Man sollte rohe Eier nicht verzehren wegen schlechterer Bekömmlichkeit und hoher Ansteckungsrisiko mit Keimen und Salmonellen, die auf der Oberfläche der Schale leben. Die Eier enthalten Cholesterin, der für die Produktion der männlichen Geschlechtshormonen als Baustoff verwendet ist. Soll der Cholesterinspiegel sinken, reduziert konsequenterweise auch der Testosteronspiegel.

Ein hoher Cholesterinspiegel ist jedoch nicht weniger gefährlich: es lagert an den Wänden der Blutgefäße ab, was zu Arteriosklerose und Gefäßverschluss führen kann. Eierkonsum erweckt immer noch einer lebhafte Debatte unter Ernährungswissenschaftlern: einige argumentieren, dass die maximale Verzehrsmenge zwei Eier alle zwei Tage beträgt, die anderen erlauben aber die Eier täglich verbrauchen, da diese eine Substanz enthalten, die das Cholesterinniveau reguliert. So oder so, sind Eier bestimmt ein nützliches und potenzförderndes Essen, dessen Präsenz in der Nahrungsration eine wichtige Voraussetzung für die männliche Gesundheit ist.

Helfen Zwiebeln und Knoblauch die Potenz steigern?

Knoblauch und Zwiebeln verstärken den Blutfluss zu den Geschlechtsorganen sowie Produktion von Testosteron - das ermöglicht Potenzsteigerung ohne Medikamente sowie dient zur Prostatitis Vorbeugung. Diese Lebensmittel für Potenzsteigerung haben antibakterielle Eigenschaften und helfen verschiedene bakterielle Krankheiten zu bekämpfen. Knoblauch und Zwiebeln beinhalten beide viele Vitaminen und Spurenelementen, Knoblauch hat auch das potenzfördernde Nahrungsmittel Selen in seiner Zusammensetzung. Das war der Grund, warum die Monchen diese Lebensmittel für Potenzsteigerung nicht einnehmen durften.

Fleisch essen und Potenz steigern

In alten Zeiten war Fleisch die Hauptquelle der männlichen Macht. Es ist kein Wunder, da Fleisch tierische Proteine und Aminosäuren beinhaltet, die für den männlichen Körper für großen Wert sind. Man soll aber vernünftig und mäßig Fleisch verbrauchen, da darin enthaltene Cholesterin und Fett in großen Mengen zur Fettleibigkeit führen kann. Man sollte am besten frisches mageres Fleisch essen, wozu Kalb, Rind, Huhn, Kaninchen, Pute gehören. 

Kalter Kaffee - Potenzsteigerung ohne Medikamente

Amerikanische Wissenschaftler behaupten, sollte Kaffee auch die Potenz steigern, insbesondere wenn kalt getrunken. Am Experiment nahmen 240 Probanden von 26 bis 47 Jahre als teil, die 150mg kalten Kaffee mittags tranken. 67% aller Probanden berichteten, dass sie auf Intimprobleme viel seltener gestoßen haben, 13% der Männer verzeichneten mehr Ausdauer im Bett. Die Frauen konnten ebenfalls den Orgasmus schneller erzielen.  Manchmal können ausschließlich Medikamente bei Erektionsproblemen helfen, zum Beispiel Kamagra ohne Rezept. Bei uns können Sie auch preisgünstige Viagra Generika kaufen, in unterschiedlichen Darreichungsformen.

Potenz unterdrückende Lebensmittel

Gar nicht alle Lebensmittel können als potenzförderndes Essen bezeichnet werden – ganz viele beeinträchtigen die männliche Macht wesentlich. So sind Halbfertiggerichte und Schnellkost, Wurstwaren, Würstchen, Bockwurst, die wenig Fleisch beinhalten und eine hohe Gehalt der Farb- und Aromastoffe sowie Konservierungsstoffe haben. Lebensmittel, die viel Kohlehydrate enthalten, und zwar Teigwaren, Reis, Kartoffeln, können männlicher erektiler Funktion schaden. Sprudelwasser und Energy-Drinks, die voll von "schnellen" Kohlenhydraten sind, beeinträchtigen ebenfalls die Potenz.

Schon gewusst?

Die Pflanze Mate aus Südamerika, die als Tee konsumiert wird, ist vor allem am Vitamin E reich. Es fördert die Durchblutung, die für die Erektion ausschlaggebend ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise