klicken
Bestellstatus prüfen

Ernährung

Lebensmittel für Potenzsteigerung - welche gibt's?

Potenzsteigerung ohne Medikamente
  • teilen

Schon lange bevor Original Viagra und die anderen Potenzmittel entwickelt waren, bemerkte man die Wunderwirkung mancher Lebensmittel für bessere Potenz, und zwar galten Nüsse, Honig, Kräuterabsude als potenzförderndes Essen, das zur Steigerung der Libido sowie der Manneskraft beitragen sollte. Welche weitere potenzfördernde Nahrungsmittel gibt es? Kann die Nahrung auch die Potenz nachteilig beeinflussen? Mehr zum Thema lesen Sie in diesem Artikel.

Potenzsteigerung ohne Medikamente

Meeresfrüchte essen und Potenz steigern

Die Meeresfrüchte beinhalten viel Zink und Selen – das sind zwei Hauptmineralien, die die Potenzsteigerung ohne Medikamente bei den meisten Männern ermöglichen. Meeresfrüchte wie Flunder, Makrele, Lachs, Krevetten, Krabben, Tintenfisch müssen unbedingt in der Nahrungsration eines Mannes vorhanden sein, falls er seine Potenz steigern möchte. Außer Vitaminen und Mineralstoffen enthält der Meeresfisch Omega-3 und Omega-6 – das sind essentielle Fettsäuren, die an der Biosynthese von Testosteron beteiligt sind.

Nüsse als potenzfördernde Nahrungsmittel

Walnüsse, Mandeln, Pistazien, Pinienkerne sind echte Speisekammer von Vitaminen und Mineralstoffen, pflanzlichem Eiweiß, ätherische Ölen und Zellstoffen. Dank der hohen Gehalt von Arginin – einer Aminosäure, die die Durchblutung im Körper begünstigt, sind die Nüsse unersetzbare und sehr leckere Lebensmittel für Potenzsteigerung  und Gesundheit der erektilen Funktion des Mannes.

Insbesondere effektiv für die Potenzsteigerung ohne Medikamente ist folgende Rezeptur aus dem Bereich der Volksmedizin: man vermischt unterschiedliche Nüsse (unbedingt mit Walnuss) mit Honig, indem die Nüsse vorge gehackt sind. 1-2 Teelöffel dieser Mischung soll man 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen täglich einnehmen, um einen anhaltenden Effekt der Potenzsteigerung ohne Medikamente zu erzielen.

Potenzförderndes Essen: Kräuter

Vorteilhafte Eigenschaften der Petersilie für die männliche Potenzsteigerung ist schon für eine lange Zeit bekannt. Dieses potenzfördernde Nahrungsmittel beinhaltet die Substanz Apigenin, die die Produktion der weiblichen Geschlechtshormone, deren überschüssige Produktion das Testosteronspiegel beeinträchtigt, unterdrückt.

Zudem ist Petersilie ein ausgezeichnetes Mittel für die Prostatitis Vorbeugung. Petersilie, Zwiebel, Koriander, Spinat beinhalten neben organischen Vitaminen und Mineralstoffen den sogenannten Analog der männlichen Sexualhormone (Androsteron), deshalb kann ihr Konsum die Potenz steigern helfen.

Andere potenzfördernde Nahrungsmittel – Eier

Eier sind ein ausgewogenes Nahrungsmittel, das an Eiweiß, Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen reich ist und als Lebensmittel für bessere Potenz gehalten wird. Man sollte rohe Eier nicht verzehren wegen schlechterer Bekömmlichkeit und hoher Ansteckungsrisiko mit Keimen und Salmonellen, die auf der Oberfläche der Schale leben. Die Eier enthalten Cholesterin, der für die Produktion der männlichen Geschlechtshormonen als Baustoff verwendet ist. Soll der Cholesterinspiegel sinken, reduziert konsequenterweise auch der Testosteronspiegel.

Ein hoher Cholesterinspiegel ist jedoch nicht weniger gefährlich: es lagert an den Wänden der Blutgefäße ab, was zu Arteriosklerose und Gefäßverschluss führen kann. Eierkonsum erweckt immer noch einer lebhafte Debatte unter Ernährungswissenschaftlern: einige argumentieren, dass die maximale Verzehrsmenge zwei Eier alle zwei Tage beträgt, die anderen erlauben aber die Eier täglich verbrauchen, da diese eine Substanz enthalten, die das Cholesterinniveau reguliert. So oder so, sind Eier bestimmt ein nützliches und potenzförderndes Essen, dessen Präsenz in der Nahrungsration eine wichtige Voraussetzung für die männliche Gesundheit ist.

Helfen Zwiebeln und Knoblauch die Potenz steigern?

Knoblauch und Zwiebeln verstärken den Blutfluss zu den Geschlechtsorganen sowie Produktion von Testosteron - das ermöglicht Potenzsteigerung ohne Medikamente sowie dient zur Prostatitis Vorbeugung. Diese Lebensmittel für Potenzsteigerung haben antibakterielle Eigenschaften und helfen verschiedene bakterielle Krankheiten zu bekämpfen. Knoblauch und Zwiebeln beinhalten beide viele Vitaminen und Spurenelementen, Knoblauch hat auch das potenzfördernde Nahrungsmittel Selen in seiner Zusammensetzung. Das war der Grund, warum die Monchen diese Lebensmittel für Potenzsteigerung nicht einnehmen durften.

Fleisch essen und Potenz steigern

In alten Zeiten war Fleisch die Hauptquelle der männlichen Macht. Es ist kein Wunder, da Fleisch tierische Proteine und Aminosäuren beinhaltet, die für den männlichen Körper für großen Wert sind. Man soll aber vernünftig und mäßig Fleisch verbrauchen, da darin enthaltene Cholesterin und Fett in großen Mengen zur Fettleibigkeit führen kann. Man sollte am besten frisches mageres Fleisch essen, wozu Kalb, Rind, Huhn, Kaninchen, Pute gehören. 

Kalter Kaffee - Potenzsteigerung ohne Medikamente

Amerikanische Wissenschaftler behaupten, sollte Kaffee auch die Potenz steigern, insbesondere wenn kalt getrunken. Am Experiment nahmen 240 Probanden von 26 bis 47 Jahre als teil, die 150mg kalten Kaffee mittags tranken. 67% aller Probanden berichteten, dass sie auf Intimprobleme viel seltener gestoßen haben, 13% der Männer verzeichneten mehr Ausdauer im Bett. Die Frauen konnten ebenfalls den Orgasmus schneller erzielen.  Manchmal können ausschließlich Medikamente bei Erektionsproblemen helfen, zum Beispiel Kamagra ohne Rezept. Bei uns können Sie auch preisgünstige Viagra Generika kaufen, in unterschiedlichen Darreichungsformen.

Potenz unterdrückende Lebensmittel

Gar nicht alle Lebensmittel können als potenzförderndes Essen bezeichnet werden – ganz viele beeinträchtigen die männliche Macht wesentlich. So sind Halbfertiggerichte und Schnellkost, Wurstwaren, Würstchen, Bockwurst, die wenig Fleisch beinhalten und eine hohe Gehalt der Farb- und Aromastoffe sowie Konservierungsstoffe haben. Lebensmittel, die viel Kohlehydrate enthalten, und zwar Teigwaren, Reis, Kartoffeln, können männlicher erektiler Funktion schaden. Sprudelwasser und Energy-Drinks, die voll von "schnellen" Kohlenhydraten sind, beeinträchtigen ebenfalls die Potenz.

Schon gewusst?

Die Pflanze Mate aus Südamerika, die als Tee konsumiert wird, ist vor allem am Vitamin E reich. Es fördert die Durchblutung, die für die Erektion ausschlaggebend ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2018-11-19

Levitra Patent

Levitra Patent Ende

Jedes Jahr läuft der Patentschutz von einigen Markenmedikamenten aus. In diesem Jahr passiert das auch. Levitra gehört zu den nennenswerten Arzneimitteln, deren Patente im Jahre 2018 auslaufen. Sie geben den Generika mit den niedrigeren Preisen den Weg frei. Levitra zählt zu den Arzneien, die zwecks der Therapie der erektilen Dysfunktion bei Männern eingesetzt werden. Das wurde vom deutschen Konzern Bayer erstellt und 2003 zum Verkauf angeboten. Da dieser Konzern der Erstentdecker des unikalen Präparates ist, erwirkt er ein Patent dafür. Laut dem Patent steht das Recht für die Erzeugung und Distribution von Levitra dem Unternehmen zu, das es entwickelt hat.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Gesundheit

2018-11-13

Symptome der Tramadol Abhängigkeit

Tramadol_Addiction-ALT_SMALL_IMG

Tramadol ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von mäßigen oder mäßig starken Schmerzen. Es wird in verschiedenen Arzneiformen vertrieben: Tabletten, Retardkapseln, Tropfen oder als Injektionslösung. Die Aufgabe des Medikamentes besteht darin, die Reaktion des Zentralnervensystems auf Schmerzen zu verändern. Es wirkt an 2 Fronten: Rund 20 Prozent seiner schmerzstillenden Wirkung hat Tramadol von den Opioiden und 80 Prozent von den Mitteln, die die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin hemmen, also 2 Substanzen im Gehirn, die für die Stimmung und die Reaktion auf Schmerzen verantwortlich sind.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Männergesundheit

2018-11-08

Bier und Potenz

Bier und Potenz

Wie beeinflusst Bier Potenz? Laut der Statistik gilt Bier als das gefragteste und populärste Getränk in der Welt. Und es ist nicht verwunderlich, weil ohne Bier jede männliche Gesellschaft unglaublich ist, besonders wenn die Fragen der Weltbedeutung gelöst werden. Hier erzählen wir Ihnen darüber, wie Bier und Potenz einander beeinflussen. Aber kaum jemand denkt sich darüber nach, wie Bier die Potenz, Gesundheit der Menschen bewirkt. So braucht man es zu wissen, um zu verstehen, dass Alkoholkonsum mäßig sein soll. Also, kann man Impotent durch Alkohol werden? Wenn Sie dunkles Bier gernhaben, sollen Sie wissen, dass es eine Quelle der Phytoöstrogene ist, die männliche Gestalt verändern können. Es ist bekannt, dass übermäßiger Alkoholkonsum den Umfang des Bauchs vergrößern kann. Dass soll beachtet werden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2018-04-13

Viagra Connect

Viagra Connect kaufen

Die Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) in Großbritannien hat beschlossen, das apothekenpflichtige Viagra Connect rezeptfrei zu machen. Am 28. November 2017 hat die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien bekanntgegeben, dass Viagra Connect (mit Sildenafil 50 mg) offiziell zum rezeptfreien Präparat wird. Das bedeutet, dass es für Männer über 18 Jahren mit der erektilen Dysfunktion (ED) ohne Rezept erhältlich sein wird. Dieser Entscheid wurde nach der aussichtsvollen Sicherheitseinschätzung von Viagra Connect, der Empfehlung von Arzneimittelkommission zur medizinischen Anwendung am Anfang 2018 positiv getroffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2018-03-22

Tadalafil kaufen

Tadalafil kaufen

Tadalafil ist als ein Heilstoff zur Heilbehandlung der erektilen Dysfunktion (ED) mit der längsten Wirkungsdauer und dem schnellen Wirkungseintritt bekannt. Seine Beliebtheit ist mit einer hohen Wirksamkeit und einer kleinen Anzahl von Nebenwirkungen verbunden. Die wirkende Substanz Tadalafil wurde zur Therapie der ED vom Pharmaunternehmen Icos Corporation entwickelt, das in der Folgezeit vom amerikanischen Konzern Eli Lilly einverleibt wurde. Das Präparat betrat den Markt unter dem Handelsnamen Cialis und ist zum leitenden Konkurrenten vom bekannten Viagra von Pfizer geworden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise