klicken
Bestellstatus prüfen

Frauengesundheit

15 Fakten über die Klitoris

Fakten über den Körper
  • teilen

Wir haben einen Beitrag zum Thema unglaubliche Fakten über die Vagina schon geschrieben. Nun wollen wir über 15 interessante Fakten über die Klitoris erzählen. Dieses weibliche Organ ähnelt sich dem Penis, aber im Unterschied dazu dient das nur zum einzigen Zweck.

1. Ganz wenige Frauen kommen beim Vaginalverkehr

Rund 50−75 Prozent der Frauen benötigen eine klitorale Stimulation, um einen Orgasmus zu erreichen. Also, die meisten Frauen können keine Bedriedigung bekommen, indem sie nur einen Vaginalverkehr haben.

2. Im Mutterleib kann die Klitoris zum Penis werden

Laut den Untersuchungen ist die Klitoris dem Penis homolog. Das bedeutet, dass sie einen ähnlichen Aufbau aufweisen, obwohl der Kitzler viel kleiner ist. Manche Wissenschaftler meinen, dass der Penis noch im Mutterleib auch die Klitoris war, als sich der Fötus noch nicht entschieden hatte, ob er ein Mädchen oder ein Knabe werden will. Dann schlossen sich bestimmte Hormone an und vergrößerten ihn bis zur Größe eines Penis.

3. Die Klitoris wird nicht älter

Im Unterschied zu einem Mann kann eine Frau mehrmals bis zum Lebensende kommen. Sobald der Kitzler reif wird, bleibt er lebenslang an der Spitze seiner Kraft. Frauen sind imstande, einen Geschlechtsverkehr auch im Alter von 90 oder 100 Jahren zu genießen und Orgasmen wie im jungen Alter zu bekommen. Um jedes Mal unvergessliche Orgasmen zu genießen, gibt es wirksame Erektionsmittel für Frauen.

4. Der Kitzler enthält doppelt soviele Nervenendigungen wie der Penis

Dieses weibliche Organ enthält zirka 8000 Nervenendigungen, was doppelt soviel wie die Eichel hat.

5. Die Klitoris ist rund viermal größer, als sie scheint

Ihr Rest befindet sich innerlich im Körper. Nur die Eichel steckt nach außen, die der Klitorisvorhaut an der Verbindung der Schamlippen bedeckt ist. Die volle Länge der Klitoris einschließlich ihres Inneren beträgt 8-20 Zentimeter.

6. Sie übt nur eine Funktion aus: Frauen Vergnügen zu bereiten

Die Klitoris hat keine andere Aufgaben.

7. Der Orgasmus der Frauen dauert länger

Der weibliche Orgasmus dauert durchschnittlich zirka 20 Sekunden, und der männliche nur 10−15 Sekunden. Frauen können auch multiple Orgasmen erleben. Im Allgemeinen kann der weibliche Orgasmus von 10 bis 30 Sekunden dauern, also länger als der männliche.

8. Gibt es überhaupt einen vaginalen Orgasmus?

Wenn eine Frau erregt ist, werden die Klitorisschenkel, die die Vagina umschlingen, und der G-Punkt mit dem Blut eingefüllt, wobei sie größer werden. So können diese Zonen beim Vaginalverkehr mit der Hand oder dem Dildo stimuliert werden. Viele Sexuologen (A. Kinsey, W. Masters, V. Johnson, S. Schnabl) meinen zurzeit, dass es verschiedene Orgasmus-Typen nicht gibt. Traditionell sagen Sexuologen, dass der weibliche Orgasmus folgende Typen hat: klitoral, vaginal, uterin, kombiniert, anal und andere. In Wirklichkeit gibt es keine gesonderten Typen, aber es gibt Erlebnisse verschiedenes Intensitätsgrades. Die ganze Scheide wird von den Nervenenden der Klitoris umschlungen, die beim Geschlechtsakt stimuliert werden. Jeder Orgasmus ist im Grunde genommen klitoral. Ursprünglich entwickelt er sich im Gehirn, das das Signal zum Vergnügen gibt. Für mehr Empfindlichkeit der Geschlechtsorgane gibt es Lovegra für Frauen. Es verbessert die Durchblutung im Vaginalbereich und somit die Empfindlichkeit.

9. Sie vergrößert sich im Laufe des Lebens

Das ist nicht mit dem Sexualleben, sondern mit dem Hormonspiegel und seinen Veränderungen im Verlauf des Lebens verbunden. Sobald ein Mädchen die Menstruation bekommt, beginnt sich der Kitzler zu vergrößern. Zum Zeitpunkt der Beendigung der Pubertätsperiode wird das Organ rund 1,8-mal größer. Im Alter von 32 Jahren ist das fast viermal größer. Und nach der Menopause wird es sogar siebenmal größer als es bei der Geburt war.

10. Nicht nur Menschen, sondern auch alle Säugetiere haben eine Klitoris

Die Klitoris gehört auch zu den Geschlechtsorganen der Affen und Lemuren, bei denen sie besonders entwickelt ist. Wie auch der Penis bei Tieren enthält die Klitoris einen kleinen Knochen. Bei Schildkröten, Sträußen und Krokodilen ist eine Klitoris ebenfalls vorhanden.

11. Sie kann verändert werden

Frauen besprechen es nicht oft, aber bei manchen von ihnen wird eine Prozedur durchgeführt, indem die Kapuze der Klitoris abgesetzt wird. Das Ziel ist die Steigerung der Empfindlichkeit dieses Organs. Seine Größe kann auch chirurgisch verändert werden. Laut den Angaben der amerikanischen Gesellschaft für plastische Chirurgie haben über 2000 Amerikanerinnen solch eine Verjüngung 2012 überstanden.

12. Die Kitzler können sich der Größe und Form nach bei verschiedenen Frauen unterscheiden

Manche Klitoris sind von der Kapuze bedeckt, andere stecken nach außen. Bei manchen Frauen sind diese Organe sehr empfindlich, wodurch sie nur sehr leicht berührt werden sollen, bei anderen ist es nicht so.

13. Das Wort Klitoris stammt aus Griechischen und bedeutet einen Schlüssel.

Das ist ein Schlüssel zum Genuss und Freude.

14. Ihr Aufbau ähnelt sich wirklich dem vom Penis

Die Klitoris hat eine Eichel, eine Vorhaut (Klitorisvorhaut), sie steht bei der Erregung auf.

15. Der Kitzler kann nicht unbegrenzt stimuliert werden

Der Kitzler kann sein maximales Potenzial bei der Stimulation erreichen. Falls er weiter stimuliert wird, können unbehagliche und schmerzensreiche Empfindungen erscheinen.

Tipps wie eine Frau richtig stimulieren

 

Schon gewusst?

Die Klitoris ist mit rund 8000 Nervenendigungen versehen. In der Eichel des Penis gibt es nur 4000.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-08-09

Cialis Nebenwirkungen

Cialis Nebenwirkungen auf Herz und Augen

Cialis (Tadalafil) ist eines der bekanntesten Präparate gegen Impotenz, das von dem pharmazeutischen Unternehmen Lilly ICOS hergestellt wird. Nach den durchgeführten obligatorischen klinischen Studien wurde das Medikament in der Europäischen Union zugelassen. 2003 erschien Tadalafil unter dem Handelsnamen „Cialis“ auf dem Pharmamarkt. Seitdem bleibt Cialis auf Platz 2 unter allen Medikamenten gegen Erektionsstörungen. Viele Männer sind der Meinung, dass Cialis besser als Viagra ist.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Gesundheit

2019-08-01

10 Tipps, um eine sichere Online Apotheke zu wählen

10-Tips-Choose-Right-Online-Pharmacy-ALT_SMALL_IMG

Deutsche sparen jedes Jahr Millionen Euro, indem sie ihre Medikamente in Online-Apotheken bestellen. Es ist jedoch nicht immer einfach, seriöse Apotheken aus einem unheimlich großen Haufen der verfügbaren Dienstleistungen im Netz zu finden. Medikamente billiger zu bekommen ist immer gut, aber nur, wenn es genau die Medikamente sind, die Sie brauchen, und keine billigen Fälschungen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-01

Cialis Wirkung

cialis-effect-ALT_SMALL_IMG

Cialis ist eines der bekanntesten Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Nach der Einnahme dieses Potenzmittels verbessert sich das Sexualleben bei den meisten Patienten. Das Potenzmittel Cialis gehört zu den Präparaten aus der Wirkstoffklasse Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer. Seine Wirkung beruht auf der selektiven und wirksamen Hemmung der Phosphodiesterase vom Typ 5. Das ermöglicht eine gute Blutzufuhr zum Penis des Mannes bei einer sexuellen Stimulation oder Erregung. Cialis ist für Männer geschaffen, die trotz Erektionsstörungen ein erfülltes Sexualleben haben möchten.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-07-31

Levitra Wirkung

levitra-ALT_SMALL_IMG

Levitra (Vardenafil) ist eines der wirksamsten Präparate zur Potenzsteigerung neben Cialis und Viagra. Das Potenzmittel kam auf den Pharmamarkt relativ vor kurzem und hat es geschafft, schnell beliebt zu werden. Eine große Beliebtheit verdankt Levitra 20mg seiner Wirkung. Millionen von Männern mit Erektionsstörungen können jetzt die Pannen im Bett vergessen und ein volles Geschlechtsleben genießen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-07-24

Kamagra Nebenwirkungen

Potenzmittel Kamagra

Kamagra ist möglicherweise das bekannteste Generikum von Viagra. Generika wer den nach dem Ablauf des Patentes für eine neue Wirksubstanz hergestellt. Generische Medikamente sind den Originalpräparaten chemisch, biologisch und therapeutisch gleichwertig. Die Hersteller von generischen Präparaten müssen keine großen Summen Geld für die Entwicklung des Wirkstoffes ausgeben, sowie für verschiedene Studien und Werbekampagnen. Deshalb sind Generika für Verbraucher preisgünstig.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise