klicken
Bestellstatus prüfen

Männergesundheit

Können Hämorrhoiden Erektionsstörungen beim Mann verursachen?

Erektionsstörungen durch Hämorrhoiden
  • teilen

Lesedauer: 5 Min.

Kann man durch Hämorrhoiden Impotenz bekommen?

Die Entstehung von Hämorrhoidalknoten ist eher für die Männer in reiferen Jähren typisch, doch sie können auch oft bei den jungen Männern erscheinen.

Die Entwicklung dieser Pathologie wird von den folgenden Faktoren bedingt:

  1. sitzende Lebensweise ohne aktive körperliche Belastungen.
  2. übermäßigen körperlichen Belastungen.
  3. Heben der schweren Objekte.
  4. Verstopfungen.
  5. Ernährung ohne Aufsicht.
  6. Störungen des Hormonsystems.
  7. mechanische Beschädigung des Darmausgangs.

 Die obengenannten Ursachen treten im Leben jedes älteres oder junges Mannes auf.  Die körperlich anstrengende Arbeit oder Amtstätigkeit am Computer, übermäßige Belastungen in der Trainingshalle, fettreiches oder scharfes Essen sind für die meisten Menschen normal. Wenn Hämorrhoiden entstehen, fragt sich der Mann: können Hämorrhoiden Erektionsstörungen bewirken? Allen Männern, die sich dafür interessieren, bieten wir an, sich in diesem Thema zurechtzufinden, um zu verstehen, wie Hämorrhoiden und Potenzprobleme verbunden sind.

Sind Hämorrhoiden und Potenzprobleme verbunden?

Der Begriff Hämorrhoiden besteht aus zwei Wörtern und aus dem Griechischen übersetzt bedeutet er: haima – das Blut und rein – fließen.

Diese Erkrankung stellt eine thrombotische Entzündung der Schwellkörper dar, wenn sich Hämorrhoidalvenen vergrößern, die den Enddarm mit Knoten begleiten. Es gibt folgende Symptome der Erkrankung:

  1. Blutungsbereitschaft des Darmausgangs.
  2. Drucksinn.
  3. Brennen und Juckreiz im Enddarm.
  4. Ausgang der Hämorrhoiden aus dem Enddarm.
  5. heftige Schmerzen.

Also, worin liegt die Verbindung zwischen Hämorrhoiden Erektionsstörungen? Fachleute stellen fest, dass die Entwicklung der Hämorrhoiden mit Hämorrhoidalknoten normale Sexualfunktion nicht beeinträchtigen. Und diese Feststellung bezieht sich auf direkte Wirkung auf die Potenz. Aber diese Krankheit kann männliche Potenz indirekt bewirken. Wenn wir diese Frage klären, dann sehen wir, dass Hämorrhoiden Erektionsstörungen auslösen können. Am Anfang erregt diese Pathologie männliche Aufmerksamkeit nicht besonders, weil sie keinen Dyskomfort fühlen.

Deswegen bedingen die ersten Stadien von Hämorrhoiden Erektionsstörungen nicht. Bei der Verschlimmerung der Entzündung erscheinen Hämorrhoidalknoten, wenn man Schmerzen im Damm hat. Diese Schmerzen bereiten Unruhe und Unbequemlichkeiten. In diesem Stadium bekommt man auch psychologische Schwierigkeiten.

Ständige Schmerzen, Blutfluss aus der Afferöffnung, regelmäßiger Dyskomfort , wenn man sitzt oder steht. Dadurch werden die Männer deprimiert. Der Mann beginnt nur an seiner Krankheit zu denken, er verliert sexuelles Verlangen. Man kann feststellen, dass Hämorrhoiden Potenz jedoch bewirken, weil sie Beziehungen zwischen den Partnern sexuell und psychologisch zerstören.

Beim Geschlechtsakt hält man die Muskeln der Leiste und des Damms angestrengt, besonders am Ende während der Ejakulation. Wenn Sexualpartner Hämorrhoiden hat, bringen aktive Bewegungen keine Zufriedenheit, nur die Schmerzen. Diese unangenehme Erlebnisse prägen sich schnell auf dem psychologischen Zustand aus. Die Erektion wird schwächer, manchmal ist sie völlig abwesend, man wird unsicher. Infolgedessen entwickelt sich ein Komplex, der ihm die Lust nimmt, Sexualbeziehungen zu haben. Die Angst der Wiederholung der misslungenen Erfahrung bleibt im Kopf auf Dauer, was schwere psychische Störungen bedingen kann. Deshalb ist die Schlussfolgerung betreffs der Verbindung zwischen Hämorrhoiden und Erektion folgend: ja, Hämorrhoiden bewirken Potenz, aber indirekt. Und dieser negative Einfluss äußert sich auch auf dem psychologischen Zustand.

Erkrankungen des Urogenitalsystems, die von Hämorrhoiden ausgelöst werden, können auch Mannesschwäche bedingen. Zum Beispiel, Probleme mit Sex können durch Prostatitis entstehen, die sich größtenteils wegen Hämorrhoiden entwickelt. In diesem Fall ist die Pathologie des Enddarms der Anfangsfaktor der negativen Wirkung. Schwache Potenz kann von anderen Krankheiten zeugen, die sich im Hintergrund der Hämorrhoiden entwickeln.

Ist es möglich Impotenz durch Hämorrhoiden zu erhalten?

Man soll zuerst den Proktologen besuchen. Richtige Ernährung ist auch von Bedeutung. Man braucht viel Blumenkohl, Reis, Honig, Kartoffeln, Fisch und Fleisch zu essen. Man braucht keine Hülsenfrüchte, Pfeffer, Senfcreme, Schwarzbrot, unreife Früchte zu essen.

Auch braucht man keine Verstopfungen zu haben, weil starkes Pressen unzulässig ist.  

Hygiene ist dabei auch sehr wichtig, man braucht seinen Enddarmbereich waschen.

Um Erektionsstörungen zu verhindern, die von Hämorrhoiden bewirkt werden, soll man sich an den Arzt wenden, wenn man die ersten Merkmale der Krankheit bemerkt. Nun wissen Sie, ob die Hämorrhoiden Erektionsstörungen auslösen können. Wenn Sie Potenzmittel günstig kaufen möchten, können Sie in dieser Apotheke Kamagra Brausetabletten 100mg online bestellen.

Schon gewusst?

Harnwegsinfekte und Hämorrhoiden sind Beschwerden, die viele Betroffene schweigend ertragen. Wer deswegen schweigt, kann seriöse Gesundheitsprobleme bekommen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise