klicken
Bestellstatus prüfen

Für Männer

Cialis Nebenwirkungen

Cialis Nebenwirkungen auf Herz und Augen
  • teilen

Lesedauer: 12 Min.

Cialis (Tadalafil) ist eines der bekanntesten Präparate gegen Impotenz, das von dem pharmazeutischen Unternehmen Lilly ICOS hergestellt wird. Nach den durchgeführten obligatorischen klinischen Studien wurde das Medikament in der Europäischen Union zugelassen.

2003 erschien Tadalafil unter dem Handelsnamen Cialis auf dem Pharmamarkt. Seitdem bleibt Cialis auf Platz 2 unter allen Medikamenten gegen Erektionsstörungen.

Viele Männer sind der Meinung, dass Cialis besser als Viagra ist. Meistens werden zwei Gründe genannt: Cialis entfaltet seine volle Wirkung schneller als Viagra, außerdem wirkt es wesentlich länger. Dank seinem lang anhaltenden Effekt genießt Cialis große Beliebtheit.

Cialis Pillen und ihre potenzfördernde Wirkung

Wie wirkt Cialis denn? Cialis gehört zu den Inhibitoren der Phosphodiesterase-Typ-5. Der Hauptwirkstoff in Cialis heißt Tadalafil. Es dient zur Entspannung der glatten Muskulatur der Arterienwände. Auf solche Weise wird die Durchblutung in den Geschlechtsorganen gefördert. Somit kann der Mann zu einer guten Erektion kommen.

Nach der Einnahme wirkt Tadalafil innerhalb von 36 Stunden nur bei einer sexuellen Stimulierung. Das ist schon ein großer Vorteil. Dies bedeutet, dass ein von Erektionsstörungen betroffener Mann am Morgen eine CIALIS Pille einnehmen kann und sicher sein, dass er auch am Abend beim Date zu einer Erektion kommt. Da Tadalafil eine Erektion nur bei einer sexuellen Stimulierung erzeugt, muss der Mann keine Angst vor willkürlichen Erektionen haben.

Selbstverständlich dürfen nicht alle Tadalafil einnehmen. Es gibt Umstände, die die Anwendung dieses Medikamentes verbieten. Dazu gehören die Überempfindlichkeit gegen Tadalafil sowie die Anwendung der Arzneimittel, die organische Nitrate enthalten, sonst kommt es zu gefährlichen Nebenwirkungen auf das Herz und den Blutdruck. Diese Kontraindikationen sollen ernst genommen werden.

Das Präparat Cialis ist nicht zur Anwendung bei Frauen und Personen unter 18 Jahren bestimmt.

Patienten mit einer leichten und mäßigen Niereninsuffizienz müssen mit Vorsicht Tadalafil anwenden.

Es gibt keine Studien über die Wirkung von Cialis bei Patienten mit einer schweren Niereninsuffizienz, deshalb wird die Anwendung des Potenzmittels nicht empfohlen. Bei einer Leberinsuffizient brauchen Patienten keine spezielle Dosisanpassung, sowie ältere Patienten. Allerdings zeigen Männer ab 65 Jahren niedrige Tadalafil-Clearance-Werte.

  • Es wird empfohlen, Cialis vor sexuellen Aktivitäten unabhängig von Mahlzeiten einzunehmen.
  • Die maximale Einzeldosis beträgt 20mg Tadalafil innerhalb von 36 Stunden.
  • Falls der Anwender eine kleinere Dosierung braucht, kann Cialis 20mg geteilt oder geviertelt werden.
  • Bei Überdosierungen muss ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Allgemeine Infos zu Cialis Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen und Dyspepsie. Selten berichten Patienten von Gesichtsrötungen, Myalgie, einer verstopften Nase und Rückenschmerzen.

Zu den seltenen Cialis Nebenwirkungen gehören

  • Hyperämie der Bindehaut,
  • Schwellung der Augenlider,
  • Schwindel,
  • Augenschmerzen.

Normalerweise schwächen sich Cialis Nebenwirkungen im Verlauf der Anwendung ab.

Vor der Anwendung von Cialis müssen die Wechselwirkungen von Tadalafil mit anderen Arzneimitteln berücksichtigt werden. CYP3A4-Inhibitoren (Erythromycin, Itraconazol) verstärken die Wirkung von Tadalafil. Falls Sie irgendwelche Medikamente einnehmen, müssen Sie vor der Anwendung von Cialis einen Arzt zu Rate ziehen.

Nebenwirkungen von Cialis je nach Häufigkeit

Sehr häufige Nebenwirkungen von Cialis (Tadalafil) treten bei 1 von 10 Anwendern auf:

  • Kopfschmerzen
  • Hitzegefühl
  • Rötung des Oberkörpers

Häufige Cialis Nebenwirkungen treten bei 1-10 von 100 Anwendern auf:

  • verstopfte Nase
  • Schwindel
  • leichter Durchfall
  • Übelkeit

Gelegentliche Cialis Nebenwirkungen treten bei 1-10 von 1000 Patienten auf:

  • Tränenbildung
  • Augenschmerzen
  • Störungen des Farbensehens
  • beschleunigter Herzschlag
  • Bindehautentzündung
  • Herzjagen
  • Blutdruckabfall
  • Blutdruckerhöhung
  • Luftnot
  • Zittern
  • Nasenbluten
  • erhöhte Lichtempfindlichkeit
  • Hautausschlag
  • Rückenschmerzen
  • Schläfrigkeit
  • Muskelschmerzen

Sehr seltene Nebenwirkungen von Cialis (Tadalafil) treten bei 1-10 von 10000 Anwendern auf:

  • Krampfanfälle
  • kurzzeitige Bewusstlosigkeit

Wie lange halten die Nebenwirkungen von Cialis an?

Die häufigen Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Hautrötungen, eine laufende oder verstopfte Nase verschwinden in ein paar Stunden.

Männer, die Muskel- oder Rückenschmerzen bekommen, behaupten, dass sie 12-24 Stunden anhalten. Gewöhnlich verschwinden Muskel- oder Rückenschmerzen innerhalb von 2 Tagen. Setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn Sie eine Nebenwirkung bekommen, die Sie stark beunruhigt.

Begünstigt Alkohol Cialis Nebenwirkungen?

Häufig tauchen im Internet die Aussagen auf, dass Cialis mit Alkohol eingenommen werden darf. Eigentlich nicht, obwohl sich Alkohol und Tadalafil gut vertragen. Sowohl Tadalafil als auch Alkohol erweitern Blutgefäße. Das kann zu einer raschen Blutdrucksenkung führen. Die gleichzeitige Anwendung mit Alkohol verstärkt die Nebenwirkungen von Cialis.

Der Hersteller von Cialis warnt vor einem hohen Risiko der Entwicklung der schweren Erkrankungen und Todesfälle, die mit Blutgefäßfaktoren zusammenhängen. Zu dieser Gruppe gehören die Personen, die regelmäßig Alkohol konsumieren. Sie haben in der Regel Probleme mit den Blutgefäßen. Daher wird es ausdrücklich vor der gleichzeitigen Anwendung von Cialis mit Alkohol gewarnt.

Nebenwirkungen von Cialis: Gibt es Unterschiede zwischen Original und Generika?

Neben Cialis Original gibt es auf dem Markt solche Präparate wie Tadalafil Cialis Generika, Cialis Strips (Cialia) und Soft Tabs. Wodurch lassen sie sich von dem Markenmedikament unterscheiden?

Zuerst betrachten wir generisches Cialis. Generika sind Präparate, die den Originalmedikamenten wirkstoffgleich sind. D. h. sie haben dieselbe Arzneimittelform. Qualitätvolle Generika haben dieselbe Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit wie Markenarzneimittel.

Generische Präparate erscheinen auf dem Markt nach dem Ablauf des Patentschutzes einer bestimmten Wirksubstanz. Ein Generikum kann andere Hilfsstoffe haben. In der Regel sind Generika billiger, weil ihr Preis keine Ausgaben für klinische Studien, Labortests o. Ä. enthält, weil sie von den Herstellern der Markenmedikamente durchgeführt worden waren. Jedes Generikum muss dem Originalmedikament in Sicherheit und Wirksamkeit entsprechen. Im Herbst 2018 lief das Patent für Cialis aus.

Bei Generika muss man vorsichtig sein. Laut den Angaben der Weltgesundheitsorganisation werden von 10 bis 20 % der Generika auf den Markt nicht zugelassen.

Rund 50 % aller Hersteller der Originalmedikamente bringen auf den Markt generische Präparate. Wenn es bei der Herstellung der Generika an Qualitätsnormen gehalten wird, dann kann es sich um wirksame und sichere Präparate handeln.

Wenn Sie im Internet generisches Cialis kaufen wollen, ist es wichtig, eine geprüfte Webseite zu finden. Es ist besonders wichtig, sich vor Medikamentenfälschungen zu schützen. Es wird empfohlen, die Packung aufzubewahren, um sie mit der neu gekauften zu vergleichen. Besonders vorsichtig muss man sein, wenn die Packung geschädigt ist. Das ist der Grund, auf die Anwendung dieses Medikamentes zu verzichten.

In der Apotheke Europe Pharm finden Sie Deutschlands größte Sortiment an den zugelassenen Potenzmitteln für den Mann:

  1. Viagra Preise € 6.71-€ 14.50 für ein Stück je nach der Packungsgröße.
  2. Kamagra Preise € 1.49-€ 3.27 für 1 Stück je nach der Packungsgröße.
  3. Cialis Preise € 6.72-€ 11.50 für ein Stück je nach der Größe der Packung.
  4. Levitra Preise € 5.78-€ 8.29 für ein Stück je nach der Größe der Packung.

Europe Pharm sorgt für glückliche Momente eines erfüllten Sexlebens.

Große Popularität genießt auch das Präparat Cialis Soft Tabs. Cialis Soft sind Kautabletten gegen Erektionsstörungen. Sie unterscheiden sich von Cialis Original dadurch, dass der Hauptwirkstoff Tadalafil durch die Mundschleimhaut ins Blut gelangt und in 15 Minuten zu wirken beginnt. Die Wirkzeit von Cialis Soft liegt auch bei 24–36 Stunden.

Cialis Soft wirkt nur bei einer sexuellen Stimulierung. Die Tabletten Cialis Soft haben einen Minzgeschmack. Das Präparat soll für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden, weil es mit Kaugummis leicht verwechselt werden kann.

Apcalis sx Oral Jelly ist eine hervorragende Alternative zu Cialis 20mg Filmtabletten. Es enthält den uns bekannten Wirkstoff Tadalafil in der üblichen Dosierung von 20 mg. Das Besondere an Apcalis sx ist, dass es ein flüssiges Potenzmittel mit fruchtigen Geschmäcken ist. Jetzt können Sie sich vorstellen, wie bequem und einfach dieses Potenzmittel sich einnehmen lässt.

Cialis Strips stellen dünne Streifen gegen Impotenz mit Minzgeschmack dar. Alle Darreichungsformen von Cialis Original üben dieselbe Wirkung aus. Ein Streifen enthält 10mg Tadalafil. Der Unterschied von dem Markenmedikament besteht nur in der Anwendungsart und der Wirkungseintrittzeit. Cialis Strips muss man auf der Zunge zergehen lassen. Cialis Strips müssen 15–20 Minuten vor der geplanten sexuellen Aktivität eingenommen werden.

Tadalafil wird in verschiedenen Darreichungsformen angeboten. Jeder Patient kann eine für ihn bequeme Darreichungsform wählen. Alle Präparate mit der Wirksubstanz Tadalafil haben einen wesentlichen Vorteil, und zwar 36 Stunden Wirkung.

Cialis regt nicht nur das Geschlechtsleben der von Erektionsstörungen betroffenen Männer an. Es gibt einen großen zeitlichen Freiraum für sexuelle Kontakte. Es stärkt das Selbstvertrauen jedes Mannes in die eigenen sexuellen Leistungsfähigkeiten und hilft den Respekt der Partnerin zurückzugewinnen.

Welche Risiken sind mit der Einnahme von Cialis verbunden?

Die sexuelle Aktivität könnte eine zusätzliche starke Belastung für Ihr Herz sein, vor allem wenn Sie bereits an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden. Wenn Sie eine Herz-Kreislauf-Erkrankung haben und eine der folgenden seriösen Nebenwirkungen beim Sex erleben, sollen Sie sofort das Potenzmittel absetzen und einen Arzt rufen:

  • ein starkes Schwindelgefühl;
  • Ohnmacht;
  • Schmerzen in der Brust, dem Kiefer, dem linken Arm;
  • Übelkeit.

Selten ist ein plötzlicher Sehverlust möglich, inkl. einer verübergehenden Blindheit, auf einem oder den beiden Augen. Erscheint dieses seriöse Problem, sollen Sie mit der Anwendung von Tadalafil aufhören. Etwas höher ist das Risiko der Nebenwirkungen seitens der Augen, wenn Sie eine Herzerkrankung, Diabetes, einen hohen Cholesterinspiegel, Augenerkrankungen, Bluthochdruck haben, im Alter von 50 Jahren sind oder rauchen.

Ganz selten ist ein plötzlicher Hörverlust, manchmal mit Ohrensausen und Schwindel.

Der Priapismus ist eher eine Ausnahme. Es geht um eine mehr als 4 Stunden anhaltende Erektion, die mit der sexuellen Lust nichts zu tun hat. Bei dieser Nebenwirkung soll man in die Notaufnahme, sonst können die Gewebe im Penis stark geschädigt werden.

Bedingt CIALIS häufiges Wasserlassen?

Eigentlich nein. Häufiges Wasserlassen bei Männern steht im Zusammenhang mit einer gutartigen Prostatavergrößerung. Und CIALIS kann da helfen. Es ist das erste Potenzmittel zur Behandlung einer gutartigen Prostatavergrößerung. Die Symptome dieser Erkankung umfassen Probleme beim Wasserlassen, einen schwachen Harnstrahl, einen plötzlichen Harndrang und häufiges Wasserlassen in der Nacht. Zur Behandlung dieser Symptome wurde Cialis 2003 zugelassen. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie unter ähnlichen Symptomen leiden.

Schaden Viagra, Levitra und Cialis dem Herzen: Mögliche Risiken anschaulich erläutert

 

Wie kann man Cialis Nebenwirkungen vermeiden?

Das Risiko für gefährliche Nebenwirkungen ist besonders hoch, wenn CIALIS zusammen mit anderen Medikamenten eingenommen wird.

Obwohl bestimmte Medikamente zusammen nicht angewendet werden sollen, können zwei verschiedene Medikamente in einigen Fällen zusammen verwendet werden, auch wenn eine Wechselwirkung möglich wäre. In solchen Fällen könnte Ihr Arzt die Dosierung anpassen oder anderen Maßnahmen verordnen.

Wenn Sie CIALIS anwenden, ist es sehr wichtig, dass Ihr Arzt weiß, ob Sie eines der unten aufgelisteten Arzneimittel anwenden. Die folgenden Wechselwirkungen wurden aufgrund ihrer Ausgeprägtheit gewählt.

Die Anwendung von CIALIS mit einem der folgenden Arzneimittel ist nicht empfohlen. Ihr Arzt kann eine Entscheidung treffen, Sie nicht mit Cialis zu behandeln oder andere Medikamente verordnen.

  • Amylnitrite
  • Boceprevir
  • Erythritoltetranitrat
  • Isosorbiddinitrat
  • Isosorbidmononitrat
  • Nitroglycerin
  • Nitropenta
  • Propatylnitrat
  • Riociguat
  • Telaprevir

Die Anwendung mit diesen Arzneimitteln kann lebensbedrohliche Nebenwirkungen seites des Blutdrucks bedingen.

Die Einnahme mit folgenden Medikamenten erhöht das Risiko lebensbedrohlicher Nebenwirkungen:

  • Alfuzosin
  • Atazanavir
  • Bunazosin
  • Clarithromycin
  • Cobicistat
  • Darunavir
  • Erythromycin
  • Fosamprenavir
  • Indinavir
  • Itraconazol
  • Ketoconazol
  • Lopinavir
  • Thymoxamin
  • Nefazodon
  • Phenoxybenzamin
  • Phentolamin
  • Prazosin
  • Ritonavir
  • Saquinavir
  • Simeprevir
  • Simvastatin
  • Tamsulosin
  • Telithromycin
  • Terazosin
  • Tipranavir
  • Trimazosin
  • Urapidil
  • Doxazosin
  • Rifampin
  • Silodosin

Folgende Erkrankungen können Nebenwirkungen von Cialis potenzieren

  1. Leukämie, multiples Myelom, Sichel-Zell-Anämie erhöhen das Risiko solcher Nebenwirkung wie Priapismus.
  2. Blutgerinnungstörungen und Magengeschwüre erhöhen das Risiko für Blutungen.
  3. Bei Nierenfunktionsstörungen, einer milden oder mäßigen Lebererkrankung soll Cialis mit Vorsicht eingesetzt werden. Der Spiegel von Cialis im Blut kann sehr hoch werden. Der Arzneistoff kann länger im Körper bleiben.
  4. Bei der nicht arteriitischen anterioren Optikusneuropathie (NAION, ein seriöses Augenproblem) ist besondere Vorsicht geboten. Cialis kann die Symtome von NAION verstärken.

Alle Männer werden mit Erektionsproblemen konfrontiert. Dabei muss der betroffene Mann nicht in Verzweiflung geraten und auf das Geschlechtsleben verzichten. Bei der richtigen Anwendung der Potenzmittel wie zum Beispiel Cialis oder Kamagra 100 können die Erektionsprobleme behoben werden. Dank dem Potenzmittel Cialis 20mg kann man im Bett mehr Freiheit genießen.


Quellen

  1. Tadalafil Nebenwirkungen. Netdoktor. URL: www.netdoktor.de
  2. Cialis Nebenwirkungen. Onmeda. Stand 02. Mai 2013. URL: www.onmeda.de
  3. Eintrag zu Tadalafil Nebenwirkungen in Wikipedia. URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Tadalafil#Nebenwirkungen
  4. Cialis Side Effects in Details. URL: www.drugs.com

Schon gewusst?

Laut Angaben der FDA bleiben rund 85% aller Medikamente therapeutisch wirksam lange Zeit nach dem Verfallsdatum, manche bis zu 15 Jahren.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise