klicken
Bestellstatus prüfen

Für Männer

Cialis Patent läuft 2017 aus

Cialis Patent
  • teilen

Wann wird Cialis patentfrei?

Zugelassene Cialis Generika sind verkaufsbereit. Im Laufe von einigen Monaten bereiteten sich die Hersteller der Generika auf den Patentablauf von Tadalafil vor. Die erste Charge wartet schon auf Malta und soll am 15. November 2017 abgesendet werden. Das Bundespatentgericht in Deutschland hat nun Cialis Generika endgültig zugelassen.

Der Ablauf vom Cialis Patentschutz ist wirklich atemberaubend. Obwohl Sildenafil dank Viagra einer breiten Öffentlichkeit schon bekannt ist, glauben viele Fachleute dieses Bereichs, dass gerade Tadalafil zum potenziellen Verkaufsschlager wird.

Der Insider berichtet, dass es eine Furore macht. Er vermutet, dass das patentfreie Cialis nach dem Patentablauf das alte gute Viagra ersetzt. Im Unterschied zu Sildenafil weist Tadalafil eine längere Halbwertszeit auf und soll in 30 Min. vor der Intimität nicht eingenommen werden. Die Benutzer nennen Cialis Wochenendpille. Nur wegen hohem Cialis Preis enthielten sich viele Ärzte der Verschreibung.

Alle großen Produzenten von Generika haben entsprechende Zulassungen, einschließlich Hexal/ 1A, Ratiopharm/ AbZ und Stada/ Aliud. Aristo, Hennig, Mylan, Puren, TAD, Uropharm, Hormosan und Mibe gehören zu den anderen Herstellern, die ihre Generika bald in den Handel bringen können.

Da Tadalafil nur auf Rezept verschrieben wird, ist es für die Produzenten wichtig, dass Urologen ihnen auch einen Beistand leisten. Heutzutage wollen die Firmenvertreter dessen ganz sicher sein, dass sie ab Beginn der Markteinführung des Generikums von den einflussreichsten Ärzten empfohlen werden. Die Vorbereitung der Werbekampagnen ist auch zum Zeitpunkt vom Cialis Patentablauf mitten im Betrieb. Zum Beispiel Aliud und Hexal haben mit ihren Werbekampagnen nach dem Patentschutzablauf von Sildenafil 2013 die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich gerichtet. Das war sehr spannend!

Doch vor dem offiziellen Ablauf des Patents für Cialis dürfen neue Generika und ihre Preisvorteile nicht beworben werden. Auch man soll die Waren nicht im Vorrat haben. Deshalb vergaben alle Hersteller den Lohnunternehmen aus Malta oder Griechenland einen Auftrag für die erste Warenpartie, die vor einigen Monaten die Fertigung begonnen haben. Mit dem Cialis Patentablauf können die ersten Warenpartien in die Flugzeuge beladen und auf Großhandelslager verteilt werden.

Bis zuletzt versuchte Lilly seine Exklusivrechte durch das Patent für Cialis zu schützen. Aber jetzt hat das Bundespatentgericht bekanntgegeben, dass Cialis Patent für die Dosierung 5 mg ungültig ist, was für Hexal und Ratiopharm den Weg zur am häufigsten verschriebenen Dosierung ebnete.

Die Dosierungen 2,5 und 10 mg spielen eine Nebenrolle. Die Dosierung 20 mg wird unter dem Handelsnamen Adcirca verkauft und zur Behandlung der pulmonalen Hypertonie angewandt.

Das Unternehmen Lilly will den Beschluss des Bundespatentgerichts anfechten, doch es zieht den Wettbewerb in Erwägung, der ab dem 15. November 2017 nach dem Ablauf vom Cialis Patentschutz entsteht. Das Unternehmen will sein eigenes Generikum nicht produzieren.

Jahresumsatz von Cialis vor dem Patentablauf

Jährlich werden rund 511 000 Packungen von Cialis im Betrag von 28 Millionen Euro zum Großhandelspreis verkauft. 23,6 Mio. Euro daraus entfallen auf den Hersteller Lilly, und der Rest auf den Reimport. Aufgrund der Apothekenverkäufe beträgt der Markt rund 52 Millionen Euro.

Es werden 1,9 Millionen Packungen von Sildenafil im Wert von 36 Mio. Euro verkauft. Nach dem Patentablauf im Juli 2013 senkte sich der Preis um 88 Prozent. Der Marktführer 1A Pharma hat vor Aristo und dem originellen Viagra (Pfizer) einen Vorsprung. Dann folgen AbZ und Hexal, Basics, Neuraxpharm, Hormosan, Ratiopharm und Zentiva. Diese Produzenten haben eine neue Nische zum Teil durch die Herstellung der großen Packungen von Sildenafil besetzt.

Cialis wurde in Europa 2002 zugelassen. In den USA wurde dieses Mittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion von der Gesundheitsbehörde (FDA) 2003 zugelassen. 2014 hat sich Lilly mit Sanofi zur Vermarktung des rezeptfreien Cialis vereinigt. Bis heute bleibt Tadalafil verschreibungspflichtig. Seit 2014 ist Sildenafil als ein rezeptfreier Arzneistoff in Neuseeland erhältlich. In Polen wird dieser Arzneistoff seit zwei Jahren rezeptfrei verkauft.

2008 hat Pfizer einen Antrag der europäischen Arzneimittelagentur (EMA) gestellt, um Sildenafil rezeptfrei zu machen, doch es stieß auf Bedenken und zog den Antrag zurück. Bayer hat eine Eingabe ins Gesundheitsministerium Australiens gerichtet, damit sein Präparat Levitra (Vardenafil) rezeptfrei verkauft wird.

Bei Europe-Pharm können Sie aus einem großen Sortiment Potenzmittel kaufen ohne Rezept. Lernen Sie unser Sortiment und attraktive Lieferbedingungen kennen!


Quellen

  1. Cialis-Patent läuft am 15.November 2017 ab – in allen Wirkstärken. DAZ online. URL: www.deutsche-apotheker-zeitung.de
  2. Heißer Start für Tadalafil-Generika. Apotheke adhoc. URL: www.apotheke-adhoc.de
  3. Wenn junge Männern Erektionsprobleme haben. Aerztezeitung. URL: www.aerztezeitung.de

Schon gewusst?

Das Patent für Viagra lief im Sommer 2013 aus. Ende 2018 ist der Patentschutz von Levitra zu Ende.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2018-11-19

Levitra Patent

Levitra Patent Ende

Jedes Jahr läuft der Patentschutz von einigen Markenmedikamenten aus. In diesem Jahr passiert das auch. Levitra gehört zu den nennenswerten Arzneimitteln, deren Patente im Jahre 2018 auslaufen. Sie geben den Generika mit den niedrigeren Preisen den Weg frei. Levitra zählt zu den Arzneien, die zwecks der Therapie der erektilen Dysfunktion bei Männern eingesetzt werden. Das wurde vom deutschen Konzern Bayer erstellt und 2003 zum Verkauf angeboten. Da dieser Konzern der Erstentdecker des unikalen Präparates ist, erwirkt er ein Patent dafür. Laut dem Patent steht das Recht für die Erzeugung und Distribution von Levitra dem Unternehmen zu, das es entwickelt hat.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Gesundheit

2018-11-13

Symptome der Tramadol Abhängigkeit

Tramadol_Addiction-ALT_SMALL_IMG

Tramadol ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von mäßigen oder mäßig starken Schmerzen. Es wird in verschiedenen Arzneiformen vertrieben: Tabletten, Retardkapseln, Tropfen oder als Injektionslösung. Die Aufgabe des Medikamentes besteht darin, die Reaktion des Zentralnervensystems auf Schmerzen zu verändern. Es wirkt an 2 Fronten: Rund 20 Prozent seiner schmerzstillenden Wirkung hat Tramadol von den Opioiden und 80 Prozent von den Mitteln, die die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin hemmen, also 2 Substanzen im Gehirn, die für die Stimmung und die Reaktion auf Schmerzen verantwortlich sind.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Männergesundheit

2018-11-08

Bier und Potenz

Bier und Potenz

Wie beeinflusst Bier Potenz? Laut der Statistik gilt Bier als das gefragteste und populärste Getränk in der Welt. Und es ist nicht verwunderlich, weil ohne Bier jede männliche Gesellschaft unglaublich ist, besonders wenn die Fragen der Weltbedeutung gelöst werden. Hier erzählen wir Ihnen darüber, wie Bier und Potenz einander beeinflussen. Aber kaum jemand denkt sich darüber nach, wie Bier die Potenz, Gesundheit der Menschen bewirkt. So braucht man es zu wissen, um zu verstehen, dass Alkoholkonsum mäßig sein soll. Also, kann man Impotent durch Alkohol werden? Wenn Sie dunkles Bier gernhaben, sollen Sie wissen, dass es eine Quelle der Phytoöstrogene ist, die männliche Gestalt verändern können. Es ist bekannt, dass übermäßiger Alkoholkonsum den Umfang des Bauchs vergrößern kann. Dass soll beachtet werden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2018-04-13

Viagra Connect

Viagra Connect kaufen

Die Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) in Großbritannien hat beschlossen, das apothekenpflichtige Viagra Connect rezeptfrei zu machen. Am 28. November 2017 hat die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien bekanntgegeben, dass Viagra Connect (mit Sildenafil 50 mg) offiziell zum rezeptfreien Präparat wird. Das bedeutet, dass es für Männer über 18 Jahren mit der erektilen Dysfunktion (ED) ohne Rezept erhältlich sein wird. Dieser Entscheid wurde nach der aussichtsvollen Sicherheitseinschätzung von Viagra Connect, der Empfehlung von Arzneimittelkommission zur medizinischen Anwendung am Anfang 2018 positiv getroffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2018-03-22

Tadalafil kaufen

Tadalafil kaufen

Tadalafil ist als ein Heilstoff zur Heilbehandlung der erektilen Dysfunktion (ED) mit der längsten Wirkungsdauer und dem schnellen Wirkungseintritt bekannt. Seine Beliebtheit ist mit einer hohen Wirksamkeit und einer kleinen Anzahl von Nebenwirkungen verbunden. Die wirkende Substanz Tadalafil wurde zur Therapie der ED vom Pharmaunternehmen Icos Corporation entwickelt, das in der Folgezeit vom amerikanischen Konzern Eli Lilly einverleibt wurde. Das Präparat betrat den Markt unter dem Handelsnamen Cialis und ist zum leitenden Konkurrenten vom bekannten Viagra von Pfizer geworden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise