klicken
Bestellstatus prüfen

Männergesundheit

Cialis bei Prostatitis

Cialis-Prostatitis-ALT_BIG_IMG
  • teilen

Prostatitis stellt eine Entzündung des VorsteherdrüseGewebes dar. Es gibt zwei Formen: akute, chronische.

Eine akute Prostatitis ist durch jähen Schmerz leicht zu bemerken. Die Behandlung von Prostatitis liegt in der Einnahme von antibakteriellen Mitteln, hat eine kurze Dauer, bedingt keine Schwierigkeiten.

Wie entstehen Erektionsprobleme durch Prostataentzündung?

In letzter Zeit stellt eine chronische Prostatitis eines von Hauptproblemen der männlichen Gesundheit dar. Am häufigsten entsteht eine Prostatitis wegen niedriger körperlicher Aktivität, bewegungsarmer Lebensweise. Außerdem kann sie von solchen Faktoren wie ungesunde Lebensweise, schädliche Gewohnheiten, manchen chronischen Erkrankungen, Unterkühlung ausgelöst sein. Erektionsdysfunktion, Probleme mit dem Geschlechtsakt werden auch zu den stärksten Faktoren von Prostatitis-Entstehung gezählt. Eine chronische Prostatitis kann lange Zeit ohne Symptome verlaufen, als Ergebnis wird ein komplexer Ansatz benötigt.

Cialis Original 20mg stellt ein Präparat der letzten Generation dar. Es wird von vielen Urologen empfohlen, um Erektionsprobleme nach Prostatitis zu behandeln, auch Blutstaus vorzubeugen.

Wirkungsweise: Cialis enthält Tadalafil, den selektiven Inhibitor eines Ferments, das sich in Schwellkörpern Muskeln, in den Skelettmuskeln, in den Glattmuskeln von inneren Organen, Lungen, Thrombozyten, Nieren, Cerebellum (Phosphodiesterase des 5. Typs cGMP) befindet. Doch es ist bemerkenswert, dass der Effekt von Cialis auf Stoffe, die sich in diesen Organen befinden, im Vergleich zum Effekt auf den Penis praktisch nicht ausgeprägt ist. Mit Sexualerregung blockiert Tadalafil das Ferment, was den cGMP Wachstum in Schwellkörpern vom Zeugungsglied bedingt, wobei sich Glattmuskeln in den Arterien erschlaffen, die Blutversorgung des Gewebes ansteigt, was gerade eine Gliedversteifung auslöst. Also, wenn man Erektionsprobleme bei Prostataentzündung hat, kann man dabei Cialis oder eines seiner Generika wie Cialis Soft Tabs verwenden. Tadalafil übt keine Wirkung beim Fehlen des sexuellen Antriebs aus, es macht Sie nicht süchtig.

Durch Mengensteigerung von Geschlechtsakten leeren sich Hodenkanälchen der Drüse häufiger, was die Wiederherstellung einer normalen Blutzirkulation, den Schwellungsabbau in Vorsteherdrüse befördert, Bildung des Bindegewebes auf den betroffenen Zellen verhindert, so kann Cialis Prostatitis positiv beeinflussen.

Warum ist Cialis bei Prostatitis so populär?

Das Geheimnis des Zuspruchs von Cialis bei Prostatitis liegt im Folgenden:

  • Gezieltheit seiner Wirkung

Der Effekt von Cialis kommt nur mit Erregung beim Mann auf, hält die ganze erwünschte Dauer des sexuellen Akts an. Cialis bedingt keine übermäßige Erektion, hilft nur den Prozess des Geschlechtsverkehrs zu normalisieren.

  • Schnelle, Zeit des Effekts

Cialis stellt ein Heilmittel mit einer prolongierten Wirkung vor. Zeit, die zum Effekt benötigt wird, macht nur 16 Min. aus. Die höchste Konzentration des Heilmittels im Blut beginnt in 2 Std. Den Effekt des Potenzmittels Cialis empfindet man im Verlauf von anderthalb Tagen.

  • Die höchste empfohlene Dosierung von Cialis bei Prostatitis ergibt 1 Pille pro Tag.

Man braucht Cialis Tabletten nicht mitzutragen, weil man keine Angst hat, Anwendungszeit der Pille zu versäumen. 

  • Cialis bei Prostatitis macht Sie nicht süchtig
  • beim Gebrauch in richtiger Dosis beeinflusst Cialis bei Prostatitis die Konzentration, Qualität von Samenflüssigkeit, Morphologie, Beweglichkeit von Samenzellen nicht.
  • Das Fehlen von Nebeneffekten von Cialis bei Prostatitis.

Nur 11% der Anwender des Potenzmittels Cialis haben ein schwaches Kopfweh, 7% Dyspepsie. Intensität von anderen Nebeneffekten kann man dermaßen niedrig nennen, dass sie ihre Glaubhaftigkeit anzweifelt. Herzrhythmus, Farbenempfingung wandeln sich nicht.

Nebeneffekte von Cialis bei Prostatitis sind kurzzeitig, schwach ausgeprägt, sind bald vorbei, sinken mit weiterer Verwendung des Präparates. Ältere Patienten können Cialis ohne Dosis-Anpassung gebrauchen. Gebrauchsanweisungen sind für Anwender jedes Alters über 18 Jahre gleich. Patienten mit den Störungen der Leber- oder Nierenfunktion brauchen spezielle Cialis Dosierungen auch nicht.

Eine regelmäßige Anwendung von Cialis bei Prostatitis oder seinen Generika wie Apcalis Oral Jelly 20mg hilft männliche Gesundheit zu bewahren. Nun wissen Sie, wie Erektionsprobleme durch Prostataentzündung erscheinen.


Quellen

  1. Benelli A, Mariani S, Varca V, Gregori A, Barrese F, Cappa M. Once-daily 5 mg tadalafil oral treatment for patients with chronic prostatitis/chronic pelvic pain syndrome. Ther Adv Urol. 2018 Oct 26;10(12):377-381.
  2. Oelke M, Wagg A, Takita Y, Büttner H, Viktrup L. Efficacy and safety of tadalafil 5 mg once daily in the treatment of lower urinary tract symptoms associated with benign prostatic hyperplasia in men aged ≥75 years: integrated analyses of pooled data from multinational, randomized, placebo-controlled clinical studies. BJU Int. 2017 May;119(5):793-803.
  3. Amano T, Earle C, Imao T, Matsumoto Y, Kishikage T. Administration of daily 5 mg tadalafil improves endothelial function in patients with benign prostatic hyperplasia. Aging Male. 2018 Mar;21(1):77-82.
  4. Kirby RS, Carson C 3rd, Dasgupta P. Daily phosphodiesterase type 5 inhibitor therapy: a new treatment option for prostatitis/prostatodynia? BJU Int. 2014 May;113(5):694-5.

Schon gewusst?

Cialis in der Dosierung von 2,5mg oder 5mg ist eine optimale Entscheidung. Es verbessert die Erektion und lindert die Symptome der Prostataentzündung.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2019-08-14

Viagra Generika: 9 Dinge, die Sie wissen sollten

9-Things-About-Viagra-Generic-ALT_SMALL_IMG

Im Jahr 2013 wurde das beliebte Medikament gegen erektile Dysfunktion Viagra (Sildenafil) generisch in Deutschland und allen EU-Ländern. In den Vereinigten Staaten war Viagra bis zum Jahr 2017 mit dem Patent geschützt. Seitdem sind die Preise bei Europe Pharm auf nur noch € 2.70 pro eine 100mg-Tablette gesunken. Viagra und sein Generikum Sildenafil sind zwei beliebteste Medikamente auf dem heutigen Markt. Ihre Popularität hat zu Tausenden geiler Witze und Hunderten kitschiger Werbespots geführt, aber wie viel wissen Sie tatsächlich über die bekannteste Pille gegen erektile Dysfunktion? Hier sind neun Dinge, die Sie wissen sollten, um Viagra und sein Generikum Sildenafil besser kennen zu lernen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Für Männer

2019-08-09

Cialis Nebenwirkungen

Cialis Nebenwirkungen auf Herz und Augen

Cialis (Tadalafil) ist eines der bekanntesten Präparate gegen Impotenz, das von dem pharmazeutischen Unternehmen Lilly ICOS hergestellt wird. Nach den durchgeführten obligatorischen klinischen Studien wurde das Medikament in der Europäischen Union zugelassen. 2003 erschien Tadalafil unter dem Handelsnamen „Cialis“ auf dem Pharmamarkt. Seitdem bleibt Cialis auf Platz 2 unter allen Medikamenten gegen Erektionsstörungen. Viele Männer sind der Meinung, dass Cialis besser als Viagra ist.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise