klicken
Bestellstatus prüfen

Ernährung

Bauch weg Diät – gut essen und eine gute Figur bekommen

Bauch weg Diät
  • teilen

Auf eine Bauch weg Diät setzt man nicht selten all seine Hoffnung. Ein Bäuchlein steht oft im Wege dem Erwerb von einem schönen Kleid oder stört, wenn man schon nächste Woche ans Meer reist. Dennoch muss man darauf nicht rechnen, dass ein spezieller Ernährungsplan schnell die Situation verbessert. Strenge Diäten können im Gegenteil das Problem verstärken. Der Kampf gegen Bauchfett hat selbstverständlich einen systemhaften Charakter.

Bauch weg Diät: Wann wird es gemacht?

Fettablagerungen am Bauch sowie am Po und den Hüften haben bei Frauen meistens hormonelle Ursachen. Frauen hat die Natur starke Bauchmuskeln nicht zugeteilt (selbstverständlich kann man das durch Bauchtraining erreichen).

Gegenwärtige medizinische Tests können den genauen Fettanteil zeigen und wie es sich im Körper verteilt. Überflüssiges Körperfett ist allerdings mit bloßem Auge sichtbar. Merken Sie sich: Fettablagerungen bilden sich nicht nur bei Übergewichtigen, sondern auch bei schlanken Personen.

Fettablagerungen am Bauch werden wie bekannt durch Bewegungsmangel, sitzende Lebensweise, ungesunde Ernährung mit Eiweiß- und Ballaststoffemangel, Süßigkeiten- und Mehlspeisenkonsum sowie fettreiche Speisen ausgelöst. All diese Faktoren verursachen Stoffwechselstörungen im Körper, zur Folge bildet sich mehr Fettgewebe am Bauch, dessen schrägen Muskeln wegen Belastungsmangel schlapp und schwach werden und nicht imstande sind, den Bauch im Tonus zu halten. Ungesunde Ernährung kann auch zu anderen unangenehmen Folgen für Geundheit führen. Darunter auch männliche erektile Dysfunktion, falls es bei dem Mann zur Fettleibigkeit gekommen ist. In diesem Fall kann man mit Kamagra wieder geschlechtsfähig werden, dabei ist Diät sicher auch erforderlich.

Zu einem der Risikofaktoren bei Frauen wird auch die Schwangerschaft gezählt, bei der die Bauchhaut und –muskeln ausgedehnt werden. Dies begünstigt die Bildung von Fettablagerungen am Bauch. Zu denselben Folgen führen auch häufige strenge Diäten.

Wie denn Fett am Bauch verlieren? Dabei hilft eine Bauch weg Diät. Ernährungswissenschaftler sind der Meinung, dass Frauen mit dem Taillenumfang von mehr als 80cm (klein von Wuchs), 82cm (von mittlerem Wuchs) oder 89cm (hoch von Wuchs) eine Bauch weg Diät machen müssen. Ist der Taillenumfang größer als der Hüftenumfang? Los in die Klinik!

Eiweißdiät

) Eiweiß oder Proteine sind treue Verbündete im schweren Kampf gegen das Bäuchlein.

Beim Abnehmen spielen Eiweißdiäten eine wichtige Rolle. Eine Ernährungsumstellung soll mit den Körperbelastungen kombiniert werden. Eiweiß versorgt die Muskeln mit Energie und trägt zum Muskelaufbau bei.

Bauch weg Diät: 6 wichtige Regeln

  • Geteilte Ernährung: täglich 5 – 6mal kleine Portionen (im Durchschnitt 200g) während Mahlzeiten essen.
  • Nahrungsmittel sollen an Eiweiß tierischer Herkunft reich sein. Die beste Wahl wären fettarmes Fleisch (Rindfleisch oder Hühnchen), Meeresfrüchte (insbesondere Garnelen). Quark und Eier sollen auch auf dem Ernährungsplan stehen.
  • Mindestens einmal täglich eine an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren reiche Mahlzeit zu sich nehmen. Diese wichtigen Fettsäuren sind in Meeresfisch, Mandeln, Oliven- und Leinöl enthalten. Diese Stoffe helfen mehrere Jahre alte Fettablagerungen zu beseitigen.
  • Morgens einen Brei essen. Breie enthalten qualitätsvolle Ballaststoffe, die Flüssigkeit festhalten, die Verdauungsprozesse stimulieren sowie die Darmperistaltik begünstigen. Besonders gesund sind Breie mit Vollkorngetreide.
  • Zweimal am Tag Obst und Gemüse essen. Ballaststoffe in diesen Nahrungsmitteln erzeugen das Gefühl von Magenfülle und somit ein Sättigungsgefühl. Zudem werden dem Körper Vitamine zugeführt.
  • Täglich mindestens 2 Liter stilles Wasser trinken. Wasser ist für die Blutbildung sowie für die Bildung der Lymphe notwendig. Je besser sind die Werte des Blutes und der Lymphe, desto besser ist der Stoffwechsel im Körper. Wenn Sie genug Flüssigkeiten trinken, wird der Darm gereinigt.

Regelmäßig Bauchmuskeln trainieren

Eine Bauch weg Diät bringt bessere Ergebnisse, falls sie mit dem Training zur Stärkung der Bauchmuskeln kombiniert wird. Sogar eine leichte Morgengymnastik verbessert den Stoffwechsel und beugt den Fettablagerungen vor.

Ein Bauchtraining soll mit Verstand gemacht werden, d.h. nicht häufiger als dreimal pro Woche, dabei müssen auch andere Muskelgruppen trainiert werden, damit bessere Ergebnisse erreicht werden.

Wollen Sie Viagra rezeptfrei kaufen? Bei uns ist es in den Wirkstärken 50 und 100 mg ohne Rezept erhältlich. Nehmen Sie sich Zeit, um unser Sortiment kennen zu lernen. Hier können Sie zu einem bescheidenen Preis Viagra für Frauen oder Cialis online bestellen.

Schon gewusst?

Viele Menschen sind dazu geneigt, am Bauch zuerst zuzunehmen. Fast-Food oder Gene sind nicht immer die Ursache dafür. Oft ist es wegen Stress.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-08-09

Cialis Nebenwirkungen

Cialis Nebenwirkungen auf Herz und Augen

Cialis (Tadalafil) ist eines der bekanntesten Präparate gegen Impotenz, das von dem pharmazeutischen Unternehmen Lilly ICOS hergestellt wird. Nach den durchgeführten obligatorischen klinischen Studien wurde das Medikament in der Europäischen Union zugelassen. 2003 erschien Tadalafil unter dem Handelsnamen „Cialis“ auf dem Pharmamarkt. Seitdem bleibt Cialis auf Platz 2 unter allen Medikamenten gegen Erektionsstörungen. Viele Männer sind der Meinung, dass Cialis besser als Viagra ist.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Gesundheit

2019-08-01

10 Tipps, um eine sichere Online Apotheke zu wählen

10-Tips-Choose-Right-Online-Pharmacy-ALT_SMALL_IMG

Deutsche sparen jedes Jahr Millionen Euro, indem sie ihre Medikamente in Online-Apotheken bestellen. Es ist jedoch nicht immer einfach, seriöse Apotheken aus einem unheimlich großen Haufen der verfügbaren Dienstleistungen im Netz zu finden. Medikamente billiger zu bekommen ist immer gut, aber nur, wenn es genau die Medikamente sind, die Sie brauchen, und keine billigen Fälschungen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-01

Cialis Wirkung

cialis-effect-ALT_SMALL_IMG

Cialis ist eines der bekanntesten Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Nach der Einnahme dieses Potenzmittels verbessert sich das Sexualleben bei den meisten Patienten. Das Potenzmittel Cialis gehört zu den Präparaten aus der Wirkstoffklasse Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer. Seine Wirkung beruht auf der selektiven und wirksamen Hemmung der Phosphodiesterase vom Typ 5. Das ermöglicht eine gute Blutzufuhr zum Penis des Mannes bei einer sexuellen Stimulation oder Erregung. Cialis ist für Männer geschaffen, die trotz Erektionsstörungen ein erfülltes Sexualleben haben möchten.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-07-31

Levitra Wirkung

levitra-ALT_SMALL_IMG

Levitra (Vardenafil) ist eines der wirksamsten Präparate zur Potenzsteigerung neben Cialis und Viagra. Das Potenzmittel kam auf den Pharmamarkt relativ vor kurzem und hat es geschafft, schnell beliebt zu werden. Eine große Beliebtheit verdankt Levitra 20mg seiner Wirkung. Millionen von Männern mit Erektionsstörungen können jetzt die Pannen im Bett vergessen und ein volles Geschlechtsleben genießen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-07-24

Kamagra Nebenwirkungen

Potenzmittel Kamagra

Kamagra ist möglicherweise das bekannteste Generikum von Viagra. Generika wer den nach dem Ablauf des Patentes für eine neue Wirksubstanz hergestellt. Generische Medikamente sind den Originalpräparaten chemisch, biologisch und therapeutisch gleichwertig. Die Hersteller von generischen Präparaten müssen keine großen Summen Geld für die Entwicklung des Wirkstoffes ausgeben, sowie für verschiedene Studien und Werbekampagnen. Deshalb sind Generika für Verbraucher preisgünstig.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise