klicken
Bestellstatus prüfen

Für Männer

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

Antibiotika und Potenzmittel
  • teilen

Lesedauer: 5 Min.

Wie verträgt sich Viagra mit Antibiotika?

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

In der Regel steht in der Anwendungsvorschrift von Viagra, Cialis und Levitra keine Gegenanzeige zur gleichzeitigen Einnahme vom Potenzmittel und Antibiotika. Trotzdem wird es häufig in der Medikamentenbeschreibung erwähnt, dass man Sildenafil, Vardenafil und Tadalafil (Wirkstoffe in den obengenannten Arzneien) zusammen mit Antibiotika vorsichtig einnehmen soll.

Sie sollen genau wissen, welches Antibiotikum Sie einnehmen und auf welche Weise es mit den Wirkstoffen der bestimmten Potenzmittel zusammenwirkt. Dafür brauchen Sie entweder eine Medizinausbildung oder eine Arztkonsultation. 

Einige Antibiotika können mit den Komponenten der Potenzmittel zusammenwirken. So zum Beispiel Erythromycin oder Rifampicin können die Wirkung von Viagra beeinträchtigen.

Bei der Einnahme von Levitra soll man auch mit Erythromycin vorsichtig sein: die Vardenafildosis soll 5 Mg nicht übersteigen, wenn es mit Erythromycin gleichzeitig eingenommen wird. Arbidol wirkt mit Sildenafil nicht zusammen. Außerdem kann die gleichzeitige Einnahme von Antibiotika und Potenzmittel die Verstärkung von Viagra Nebenwirkungen provozieren.

Beachten Sie, dass wenn die Antibiotika-Einnahme keine Gegenanzeige zu einem bestimmten Medikament ist, weist das noch nicht darauf hin, dass solche Medikamentenkombination nicht gefährlich ist!

In den meisten Fällen wurde die Forschung solcher Medikamentenkombination einfach nicht durchgeführt. Obwohl auf vielen Web-Seiten behauptet wird, dass die gleichzeitige Einnahme von Viagra und Antibiotika kombinierbar ist, ist die Rede von einem absolut gesunden Menschen. Doch auch ein gesunder Mensch soll solche Kombination vermeiden: sowohl Antibiotika, als auch Sildenafil üben eine Wirkung auf das Nervensystem und die Leber aus. Man soll natürlich keinen Alkohol konsumieren, denn Alkohol sowohl mit Antibiotika als auch mit Potenzmitteln schlecht kombinierbar ist.

Top 11 der Antibiotika, die am häufigsten verwendet werden

Es gibt kein Universalantibiotikum, das jede Infektion ausheilen kann. Die Wirkung der Antibiotika richtet sich gegen die von Bakterien ausgelösten Infektionen, z. B. Staphylokokken, Streptokokken oder Kolibakterium.

Antibiotika töten Bakterien ab, d. h. wirken bakterizid, oder hemmen Wachstum und Vermehrung von Bakterien, d. h. wirken bakteriostatisch. Antibiotika wirken nicht gegen Virusinfektionen.

Hier ist die Liste der Antibiotika, die am häufigsten eingesetzt werden:

  1. Amoxicillin. Jetzt können Sie preiswert Amoxicillin kaufen. Im Sortiment der Apotheke Europe Pharm haben wir alles, was Sie suchen.
  2. Doxycyclin
  3. Cephalexin
  4. Ciprofloxacin
  5. Clindamycin
  6. Metronidazol
  7. Azithromycin
  8. Sulfamethoxazol und Trimethoprim
  9. Amoxicillin und Clavulanat
  10. Levofloxacin
  11. Erythromycin

Weiter betrachten wir, ob es eine Wechselwirkung zwischen den aufgelisteten Antibiotika und Viagra gibt.

Wechselwirkung zwischen Viagra und Erythromycin/ Azithromycin

Erythromycin verändert die Pharmakokinetik von Sildenafil durch Hemmung seines CYP3A4-vermittelten First-Pass-Metabolismus. Angesichts dieser Tatsache kann eine geringe Anfangsdosis von Viagra (25 mg) für Patienten in Betracht gezogen werden, denen Erythromycin oder andere starke CYP3A4-Inhibitoren verabreicht werden.

Azithromycin hatte keinen Einfluss auf die Pharmakokinetik von Sildenafil. Daher ist keine Dosisanpassung erforderlich bei Patienten, die diese Arzneimittel gleichzeitig erhalten.

Wechselwirkung zwischen Viagra und Ciprofloxacin

Es gibt mäßige Wechselwirkungen. Zusammen könnten diese Medikamente bestimmte Risiken verbergen. Es wäre immer sinnvoll, zuerst mit dem behandelnden Arzt zu sprechen.

Ciprofloxacin kann die Fähigkeit des Körpers verringern, den Wirkstoff Sildenafil in Viagra zu verstoffwechseln. Infolgedessen kann sich die Konzentration von Sildenafil im Blutplasma erhöhen. Dies bedeutet eine höhere Wahrscheinlichkeit von starken Nebenwirkungen wie eine prolongierte Erektion, Sehstörungen oder Schwindel. Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

Verträglichkeit von Viagra mit anderen Antibiotika

Doxycyclin, Metronidazol, Cephalexin, Clindamycin, Levofloxacin, Sulfamethoxazol und Trimethoprim, Amoxicillin und Clavulanat können die Verstoffwechselung von Viagra stören. Dadurch erhöht sich die Konzentration des Potenzmittels im Blutplasma.

Außerdem bleibt Viagra länger im Körper. Dies erhöht seinerseits das Risiko der stark ausgeprägten Nebenwirkungen.

Sollten Sie eine prolongierte schmerzhafte Erektion, Sehstörungen oder ein starkes Schwindelgefühl bekommen, suchen Sie Ihren Arzt auf.

Ihrem Arzt können diese Wechselwirkungen bekannt sein. Um unangenehmen Wirkungen mit anderen Medikamenten zu entkommen, informieren Sie den Arzt über alle Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel und sogar Vitamine, die Sie nehmen.

Diese Wechselwirkungen bedeuten noch nicht, dass Sie auf Viagra und die ausgelebte Sexualität verzichten sollen. In den meisten Fällen ist nur eine Dosisanpassung erforderlich. Ohne Zweifel hilft der Arzt Ihnen, eine bessere Qualität des Liebeslebens zu genießen.

Doch wenn Sie Viagra, Cialis oder Levitra während einer Antibiotika-Therapie trotzdem einnehmen wollen, wenden Sie sich an den Arzt.

Wenn das eingenommene Antibiotikum mit Ihrem Potenzmittel nicht kombinierbar ist, kann der Arzt helfen, das Antibiotikum zu ändern.


Quellen

  1. Gary J Muirhead, Stephen Faulkner, Jane A Harness, and Jörg Taubel. The effects of steady-state erythromycin and azithromycin on the pharmacokinetics of sildenafil in healthy volunteers. Br J Clin Pharmacol. 2002 Feb; 53 (Suppl 1): 37S–43S.
  2. Sildenafil Drug Interactions. URL: www.drugs.com
  3. Sildenafil/Ciprofloxacin Interactions. WebMD. URL: www.webmd.com
  4. Mehr Info zu den Wechselwirkungen zwischen Antibiotika und Viagra im offiziellen Beipackzettel. PDF. Abgerufen am 29. August 2019. URL: https://www.pfizer.de/fileadmin/produktdatenbank/pdf/003927_freigabe.pdf
  5. Mehr Info zur Wechselwirkung zwischen Levitra und Antibiotika im offiziellen Beipackzettel. PDF. Abgerufen am 29. August 2019. URL: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/levitra-epar-product-information_de.pdf
  6. Umfassende Infos zur Verträglichkeit von Cialis und Antibiotika. PDF. Abgerufen am 29. August 2019. URL: https://www.lilly-pharma.de/de/pdf/gebrauchsinformationen/urologie/gebrauchsinformation_cialis_20mg.pdf

Schon gewusst?

Viagra ist nicht imstande, eine spontane Erektion zu erzwingen. Es verbessert nur die Reaktion des männlichen Körpers auf die natürliche sexuelle Erregung.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bewertung:

Recent_comments_to_article

Mehr interessante Beiträge unten

Für Männer

2019-09-05

Warum sollten Sie nicht Viagra und Grapefruitsaft zusammen einnehmen?

Viagra und Grapefruit

Grapefruitsaft ist durch seine Nährstoffe bekannt, er beinhaltet große Menge Vitamin C und andere wichtige Vitamine und organische Säuren. Dieser Saft hilft sogar bei der Behandlung der Hypertonie und Hepatitis C! Zugleich ist der Grapefruitsaft eine richtige Katastrophe für die Pharmafirmen. Dieser Saft kombiniert so schlecht mit der Einnahme von Medikamenten, dass die Amerikaner alle neuen Arzneien auf die Kombination mit dem Grapefruitsaft prüfen. In Kombination mit einigen Stoffen kann der Grapefruitsaft tödliche Gefahr darstellen.

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-29

Wechselwirkung Antibiotika und Viagra

antibiotic-ALT_SMALL_IMG

Viele Männer stellen die Frage über die gleichzeitige Einnahme von Potenzmitteln und Antibiotika. Es ist bekannt, dass Antibiotika selbst eine negative Auswirkung auf die männliche Potenz haben. Was tun, wenn es trotzdem notwendig ist, Antibiotika einzunehmen, aber man möchte auch gut im Bett bleiben? Darf man Antibiotika zusammen mit Potenzmitteln einnehmen?

verfasst von Jonas Meyer

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Viagra Wirkung

beste Viagra Wirkung

Um Viagra Wirkung zu verstehen, müssen wir uns zuerst mit dem Erektionsmechanismus auseinandersetzen. Sexuelle Erregung verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im kleinen Becken sowie die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis härter und größer, eine Erektion findet statt. Nach dem Samenerguss fließt Blut aus dem Penis ab, und die Erektion geht zurück. Die Anwendung mancher Arzneimittel (zum Beispiel Antihypertensiva) sowie eine Reihe von chronischen Erkrankungen verschlimmern die Durchblutung im Körper samt dem Penis. In solchem Fall kann sexuelle Erregung für eine ausreichende Blutzufuhr zum Penis nicht sorgen: Eine Erektion findet überhaupt nicht statt oder entsteht, aber sie ist nicht ausreichend hart, um einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollbringen. Bei solchen sich wiederholenden Misserfolgen im Sex spricht man über eine erektile Dysfunktion.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-23

Was ist das beste Potenzmittel?

Best_Potency_Pill_VCLS-ALT_SMALL_IMG

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sind beliebte Medikamente zur Behandlung der Symptome der erektilen Dysfunktion. Diese 4 Potenzmittel wurden sowohl von der US-Behörde FDA als auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen. Ihre Wirkungsweise ist ähnlich. Es gibt jedoch bestimmte Unterschiede. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, um die beste Wahl zu treffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

Für Männer

2019-08-15

Viagra Nebenwirkungen

Viagra Nebenwirkungen

Bei der Entscheidung ein erfülltes Geschlechtsleben dank den Potenzpillen Viagra, Cialis und Levitra wiederherzustellen muss der Mann ein geeignetes Präparat finden. Dabei kann nur ein Arzt helfen. Hier werden nur die wichtigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel angeführt, sowie Indikationen und Gegenanzeigen.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise