klicken

Sex-Tipps

2013-07-30

Sexuelle Ängste

sexual_fears-ALT_BIG_IMG
  • teilen

Der Geschlechtsverkehr gehört zu einer der angenehmsten Tätigkeiten im Leben jeder Person. Sogar einen guten Sex können unangenehme Gedanken, Ängste und Befürchtungen stören. Allerdings ist alles individuell und hängt von den gemachten Erfahrungen, dem Charakter des Menschen und anderen Faktoren ab. Die Studien haben gezeigt, dass es Ängste gibt, die vielen Menschen eigen sind. Sexuelle Ängste bei Männern und Frauen unterscheiden sich allerdings.

Wovor haben Frauen Ängste im Bett? Im Bett haben Frauen Angst, den Erwartungen des Partners nicht zu entsprechen. Diese Sexualangst hat aber auch eine positive Seite. Die Frau gibt sich Mühe, seinem Partner mehr sexuelle Befriedigung zu verschaffen, und wird für Experimente offen. Angst bleibt dennoch Angst. Im Grunde genommen ist diese Erscheinung negativ, deshalb muss man sich damit auseinandersetzen. Selbstständig, zusammen mit dem Partner oder mit einem Fachmann, je nachdem.

Außerdem haben die meisten Frauen Angst, nicht attraktiv bei dem Geschlechtsakt auszusehen. Das stört ohne Zweifel. Statt den Liebesakt zu genießen, fühlt sich die Frau nicht genug sicher, konzentriert ihre Aufmerksamkeit auf das Äußere und passt auf die Reaktion des Mannes auf. Solcher Zustand verhindert die Möglichkeit, einen Orgasmus zu erreichen und ein sinnliches Vergnügen am Sex zu bekommen. 

Angst vor Schwangerschaft

Frauen werden auch von der Angst vor Schwangerschaft und Geschlechtskrankheiten vor und bei dem Geschlechtsakt gequält. Deswegen können viele Frauen den Sex nur mit einem festen Partner genießen.

Die Angst vor Experimenten im Bett ist auch keine Seltenheit im Geschlechtsleben vieler Menschen. Es hängt mit dem Mangel an Vertrauen zu dem Partner sowie dem Mangel an Selbstbewusstsein zusammen.

Häufig schämt man sich in der Partnerschaft, über sexuelle Fantasien zu sprechen. Weil man Angst hat, pervers in den Augen des Partners zu sein.

Angst vor Impotenz

Wovor haben eigentlich Männer Angst im Bett? Unabhängig von der Sozialschicht sind auch Männer verschiedenen Ängsten und Befürchtungen unterworfen. Das ist aber ok. Alle Männer ohne Ausnahme haben Versagensängste, keine Erektion beim intimen Miteinander zu bekommen und vorzeitig zu ejakulieren. Alle erfolgreichen und sexuell erfahrenen Männer werden von der Angst vor Impotenz verfolgt, zu einer Erektion nicht kommen zu können. Das haben viele Männer erlebt. Wenn das zum ersten Mal vorkommt, ist es wichtig, wie die Partnerin darauf reagiert. Der erste Misserfolg im Bett soll nicht zu einem psychologischen Trauma werden, die aus einem immer könnenden jungen Mann einen impotenten machen kann. Glücklicherweise gibt es heute günstige Cialis Preise, Viagra und Levitra, die Potenzprobleme beheben.

Viele Männer kennen das Gefühl, dass sie einmal keine Lust auf Sex mehr haben werden. Nicht selten erleben die Männer das im Alter von 50 Jahren. Das sind die so genannten Wechseljahre des Mannes. Solche Probleme kann man selbstverständlich in den Griff bekommen oder einen Fachmann aufsuchen.

Sowohl Frauen als auch Männer haben Angst, den Erwartungen des Partners bzw. der Partnerin nicht zu entsprechen. Diese Befürchtungen werden immer größer heutzutage, weil Frauen ganz genau wissen, was sie im Bett wollen. Die Emanzipation der Frau führt zu hohen Ansprüchen an den Partner im Bett. Im Ergebnis steigt auch die Angst, die Partnerin zu enttäuschen.

Die Ergebnisse der Umfragen zeigen, dass die Männer es wirklich peinlich finden, wenn die Partnerin ihre sexuellen Leistungsfähigkeiten mit denen der Ex-Liebhaber vergleicht.

Wie wir sehen können, sind alle Menschen mehr oder weniger den Ängsten unterworfen. Das muss man immer beachten und gegen den Partner oder die Partnerin nachsichtig sein. Die Partnerschaft muss auf einer guten Vertrauensbasis aufgebaut werden. Dann werden Sie sich nie im Bett langweilen.

Können Sie sich nicht für ein Potenzmittel aus unserem Sortiment entscheiden? 3 Potenzmittel im Verleich - testen Sie, wie Viagra, Levitra und Cialis wirken!

Schon gewusst?

Viele Frauen denken, Männer brauchten nur Sex. Dieser Irrtum führt zur Enthaltsamkeit bei Frauen sowie zu dem Verzicht auf Experimente im Bett und der Eifersucht.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Emma Fischer

Bloggerin Emma Fischer

Emma ist seit 5 Jahren in der Pharmabranche tätig und schreibt für Europe-Pharm.com über Medikamente, Schlankheitsmittel und andere Nahrungsergänzungsmittel. Dieses Thema liegt ihr im Blut, weil ihr Vater ein erfahrener Therapeut ist. Emma ist sehr gesundheitsorientiert und zeigt großes Interesse für Themen Fitness und Gesundheit. Sie hat viele erfolgreiche Diäten hinter sich. D.h. Sie schreibt darüber, was sie selbst getestet hat. Sie reist gerne durch Europa und engagiert sich politisch.

Mehr interessante Beiträge unten

ED_pills

2018-04-13

Viagra Connect

Viagra Connect kaufen

Die Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) in Großbritannien hat beschlossen, das apothekenpflichtige Viagra Connect rezeptfrei zu machen. Am 28. November 2017 hat die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien bekanntgegeben, dass Viagra Connect (mit Sildenafil 50 mg) offiziell zum rezeptfreien Präparat wird. Das bedeutet, dass es für Männer über 18 Jahren mit der erektilen Dysfunktion (ED) ohne Rezept erhältlich sein wird. Dieser Entscheid wurde nach der aussichtsvollen Sicherheitseinschätzung von Viagra Connect, der Empfehlung von Arzneimittelkommission zur medizinischen Anwendung am Anfang 2018 positiv getroffen.

verfasst von Paul Neumann

weiter lesen

ED_pills

2018-03-22

Tadalafil kaufen

Tadalafil kaufen

Tadalafil ist als ein Heilstoff zur Heilbehandlung der erektilen Dysfunktion (ED) mit der längsten Wirkungsdauer und dem schnellen Wirkungseintritt bekannt. Seine Beliebtheit ist mit einer hohen Wirksamkeit und einer kleinen Anzahl von Nebenwirkungen verbunden. Die wirkende Substanz Tadalafil wurde zur Therapie der ED vom Pharmaunternehmen Icos Corporation entwickelt, das in der Folgezeit vom amerikanischen Konzern Eli Lilly einverleibt wurde. Das Präparat betrat den Markt unter dem Handelsnamen Cialis und ist zum leitenden Konkurrenten vom bekannten Viagra von Pfizer geworden.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

ED_pills

2018-03-14

Sildenafil kaufen

Sildenafil kaufen

Solch ein Problem wie die Verschlimmerung der Potenz betrifft jetzt jeden zweiten Mann. Die Verbreitung des Problems ist hauptsächlich von der heutigen Lebensweise der Männer bedingt. Ständige Stresszustände, geistige und körperliche Belastungen, eine ungesunde Ernährungs-, Lebensweise, der Missbrauch von Alkohol, das Rauchen und andere Faktoren führen zur Senkung der Erektionsfunktion und dem allmählichen Fortschreiten der Impotenz. Erektionsprobleme erscheinen mit dem Alter immer öfter. Für Männer ist es ganz peinlich zu begreifen, dass das Jugendalter bald vorbei ist und die Lebensenergie nachlässt. Durch Potenzbeschwerden ist es sehr kompliziert, einen befriedigenden Geschlechtsakt zu vollziehen. Das beeinträchtigt das Selbstwertgefühl jedes Mannes.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Mens_health

2018-03-03

Impotenz und Steroide: Gibt es einen Zusammenhang?

Impotenz durch Steroide

Für Leistungssportler sind verschiedene Lebensmittelzusätze ganz gewöhnlich. Die Sporternährung ist unter den Männern sehr verbreitet, die einen schönen Körper ausbauen wollen. Für die Männer, die Profisportler werden wollen, gibt es spezielle Präparate – Steroide. Über den Schaden und Nutzen streiten sich die Wissenschaftler immer noch. Als das Hauptargument gegen ihren Gebrauch gilt die Impotenz. Aber es gibt auch Männer, die Steroide gernhaben. Sie glauben, dass die negative Wirkung der Steroide auf die Potenz ein Mythos ist, der mit erdachten Beispielen illustriert wird. Andere Männer sind sich sicher, dass Dopingmittel keine positive Wirkung ausüben, weil Steroide den Hormonspiegel des Sportlers verändern.

verfasst von Lukas Richter

weiter lesen

Womens_health

2018-02-27

Was passiert, wenn Frauen Viagra nehmen? Wirkung und Folgen

Was passiert wenn Frauen Viagra nehmen

Wenn Frauen auf solch ein spezifisches Medikament wie Viagra (Sildenafil) Acht geben, bedeutet es nicht, dass sie irgendwelche Funktionsstörungen haben oder dass ihr Intimleben nicht knackig genug ist. In den meisten Fällen interessieren sich Frauen einfach für dieses Thema: Was passiert wenn sie Viagra nehmen? Dürfen sie das Präparat einnehmen? Was bewirkt Viagra bei Frauen? Solche Fragen stellen alle Frauen. Die Bequemlichkeit und eine hohe Wirksamkeit dieses Potenzmittels wurden von Männern seit langer Zeit hoch eingeschätzt. Obgleich Viagra Preis pro Tablette ziemlich hoch ist, hat es bis heute unter den Betroffenen großen Zuspruch und wird in großen Mengen ausgekauft.

verfasst von Emma Fischer

weiter lesen
Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise