klicken
Bestellstatus prüfen
Rufen Sie uns an!

ANRUFEN

close_call_us

SO ERREICHEN SIE UNS

phone_call_us Europe-Pharm Telefonnummer

Mo.-Fr. 09:00-18:00

Europe-Pharm auf sozialen Netzwerken

Kategorien
So können Sie zahlen
Mastercard Karte
Visa Karte
Bitcoin
Banküberweisung
ePayments
Versandpartner
ups
Postnord
Royal Mail
Deutsche Post Logo
Posteitaliane
Correos
La Poste

Besucher fragen auch

Was ist Abilify?
Abilify, das den Wirkstoff Aripiprazol enthält, ist ein atypisches Antipsychotikum. Es wird hauptsächlich zur Behandlung von Schizophrenie und bipolarer Störung eingesetzt. Andere Anwendungen umfassen eine zusätzliche Behandlung bei schweren Depressionen, Tic-Störungen und mit Autismus verbundener Reizbarkeit. Es hilft, das Gleichgewicht bestimmter natürlicher Chemikalien im Gehirn (Neurotransmitter) wiederherzustellen.
Wann fängt Abilify an zu wirken?
Es kann einige Tage oder manchmal einige Wochen dauern, bis Abilify Ihnen hilft. Wenn Sie am Ende von 2-3 Wochen keine Veränderung haben, können Sie mit Ihrem Arzt über andere Optionen der Behandlung sprechen. Es kann jedoch 4 bis 6 Wochen dauern, bis Abilify seine volle Wirkung entfaltet.
Was passiert wenn man Abilify absetzt?
Wenn Sie Abilify schnell absetzen oder die Dosierung zu stark reduzieren, können Ihre alten Symptome wieder auftreten. Es ist besser, mit einem Arzt abzusprechen, der die Dosierung schrittweise reduziert. Der beste Weg, um Abilify abzusetzen, besteht darin, die Dosis über einige Wochen langsam zu reduzieren und dann abzusetzen. Wegen plötzlichem Absetzen kann es zu unangenehmen Entzugssymptomen kommen.
Wie lange bleibt Abilify im Körper?
Die mittleren Plasmahalbwertszeiten für Aripiprazol und Dehydro-Aripiprazol betragen etwa 75 Stunden bzw. 94 Stunden. Steady-State-Konzentrationen werden für beide aktive Einheiten innerhalb von 14 Tagen nach der Einnahme erreicht. Die Ansammlung von Aripiprazol ist aus der Pharmakokinetik einer Einzeldosis vorhersehbar.
Welche Nebenwirkungen hat Abilify?
Schwindel, Benommenheit, Schläfrigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, übermäßiger Speichelfluss / Sabbern, verschwommenes Sehen, Gewichtszunahme, Verstopfung, Kopfschmerzen und Schlafstörungen können auftreten. Wenn einer dieser Effekte anhält oder sich verschlimmert, informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder Apotheker. Schwindel und Benommenheit können das Sturzrisiko erhöhen. Stehen Sie langsam auf, wenn Sie sich aus einer sitzenden oder liegenden Position erheben.
Antidepressiva Statistik

Abilify Dosierung 5mg, 10mg, 15mg und 30mg

Abilify ohne Rezept

Artikel Abilify

Verfügbarkeit: auf Lager

Produktdetails

  • Handelsname: Abilify
  • Wirkstoff: Aripiprazol
  • Dosierung: 5mg, 10mg, 15mg, 30mg
  • Arzneiform: Tabletten
  • Anwendung: Schizophrenie, manisch-depressive Phasen bei der Bipolar-I-Störung

Abilify

Dosage: 10 mg

Artikel Dosis Menge Per 1 Stück Preis Bestellen
Abilify 10 mg 60 € 1.47 € 88.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 10 mg 90 € 1.31 € 118.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 10 mg 180 € 0.94 € 169.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 10 mg 270 € 0.77 € 209.00
Kaufen-Button Bestellen-Button

Abilify

Dosage: 15 mg

Artikel Dosis Menge Per 1 Stück Preis Bestellen
Abilify 15 mg 30 € 2.97 € 89.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 15 mg 60 € 2.63 € 158.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 15 mg 90 € 2.21 € 199.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 15 mg 120 € 2.02 € 243.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 15 mg 180 € 1.66 € 299.00
Kaufen-Button Bestellen-Button

Abilify

Dosage: 30 mg

Artikel Dosis Menge Per 1 Stück Preis Bestellen
Abilify 30 mg 60 € 2.80 € 168.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 30 mg 90 € 2.32 € 209.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
Abilify 30 mg 120 € 2.11 € 253.00
Kaufen-Button Bestellen-Button
save_time_buy_online

Sparen Sie Zeit

Bekommen Sie Ihr Medikament, ohne einen Arzt besuchen zu müssen.

Mehr erfahren

security_confidentiality

Sicherheit

Wir legen großen Wert auf die Sicherheit und Diskretion der Patienten.

Mehr erfahren

quality_fast_delivery

Versand

Wir verschicken zuverlässig und sicher. EU- und weltweit.

Mehr erfahren

Meinungen zu Abilify

users 204 Bewertungen

Bewerten Sie das Produkt.

Inhalt der Seite:

  1. Was ist Abilify?
  2. Anwendungsgebiete
  3. Abilify Wirkung
  4. Wie schnell wirkt Abilify Medikament?
  5. Abilify Halbwertszeit
  6. Abilify Dosierung und Einnahme
  7. Abilify Nebenwirkungen
  8. Gegenanzeigen
  9. Einnahme in der Schwangerschaft/ Stillzeit
  10. Wechselwirkungen
  11. Überdosierung
  12. Vorsichtsmaßnahmen

Lesen Sie diesen Beipackzettel zum Abilify Medikament auf Deutsch. Wenn manche Schwerpunkte für Sie unklar bleiben, dann fragen Sie unbedingt Ihren behandelnden Arzt oder Apotheker. Auch wenn Sie Abilify kaufen ohne Rezept, wäre eine ärztliche Beratung vor der Anwendung sinnvoll.

Was ist Abilify?

Abilify ist ein atypisches Neuroleptikum, das zur Behandlung einer Schizophrenie eingesetzt wird. Es eignet sich für Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren. Als Hauptwirkstoff wird Aripiprazol angewandt. Die Hilfsstoffe sind Maisstärke, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat, Hydroxypropylcellulose, mikrokristalline Cellulose.

Das Medikament Abilify ist in Form von Tabletten und Lösungen im Handel. Es ist seit 2002 von der FDA zur Schizophrenie-Behandlung zugelassen. In solchen Dosierungen können Sie bei uns Abilify kaufen ohne Rezept: 5mg, 10mg, 15mg und 30mg.

Wozu Abilify kaufen ohne Rezept?

Abilify Medikament wird für die Patienten verschrieben, die unter einer akuten Schizophrenie leiden. Die Tabletten werden zur Vorbeugung und Behandlung von akuten manisch-depressiven Phasen bei einer bipolaren Störung empfohlen.

Abilify Wirkung

Abilify Medikament wirkt antipsychotisch, sedierend und antidepressiv. Es hat eine dämpfende Wirkung auf psychomotorische Erregungszustände und führt zur Verringerung der Ich- und Denkstörungen, Halluzinationen, Spannungen.

Wie schnell wirkt Abilify Medikament?

Aufgrund einer langen Halbwertszeit von Abilify dauert es 3-12 Wochen, bis die Wirkung kommt.

Wie lange bleibt Abilify im Körper?

Abilify hat mit 72 Stunden eine recht lange Halbwertszeit.

Abilify Dosierung und Einnahme

Abilify Medikament wird oral mit oder ohne Essen eingenommen. Die verordnete Dosierung hängt von Schwergrade der Erkrankung, Begleiterkrankungen und durchgeführter Therapie ab.

Eine Dosisanpassung ist für alte Menschen über 65 Jahre sowie für Patienten mit Leber- und Nierenfunktionsstörungen nicht erforderlich.

Bei der Schizophrenie wird es empfohlen, Abilify einmal täglich in der Anfangsdosis von 10 oder 15 mg einzunehmen. Die tägliche Erhaltungsdosis beträgt 15 mg.

Die Patienten, die unter akuten manisch-depressiven Phasen bei bipolarer Störung leiden, sollten die Behandlung mit der täglichen Abilify Dosierung von 15 oder 30 mg anfangen.

Unter Umständen sollte die Dosis im Abstand von mindestens 24 Stunden geändert werden. Die Besserung kommt in 3-12 Wochen täglicher Einnahme von Abilify Dosierung 15 bzw. 30 mg. Die Sicherheit von Dosen über 30 mg pro Tag wurde in klinischen Untersuchungen nicht bewertet.

Abilify Nebenwirkungen

Nach der Einnahme von Abilify Medikament können unerwünschten Nebenwirkungen auftreten, und zwar:

  • seitens des Herz-Kreislauf-Systems: Tachykardie oder Bradykardie, niedriger Blutdruck, AV-Block, Ischämie, Venenentzündung, Extrasystole, Herzrasen, Erhöhung des QT-Intervalls, Blutungen, Herzinsuffizienz, Reisethrombose, Vorhofflimmern, Herzstillstand; selten Thrombophlebitis, vasovagale Synkope, Hirnischämie, Bewusstlosigkeit;
  • Abilify Nebenwirkungen seitens des zentralen Nervensystems: extrapyramidales Syndrom, Schwindelgefühl, psychomotorische Störungen, Depression, Nervosität, Tremor, Sialorrhö, Suizidgedanken, Gangstörung, Verworrenheit, Schlaflosigkeit, Schläfrigkeit, Feindseligkeit und Sitzunruhe. Seltene Abilify Nebenwirkungen: Halluzinationen, Euphorie, Hyporeflexie, Dystonie, malignes Neuroleptika-Syndrom, Parästhesien, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, Veränderungen der Libido, Hyperaktivität, Stupor, Amnesie, Panikattake. Darüber hinaus sind Restless-Legs-Syndrom, Depersonalisierung, Hyperreflexie und Myoklonie möglich;
  • seitens des Verdauungstraktes: Appetitzunahme oder Appetitverlust, Blähungen, Schluckbeschwerden, Karies, Magenschleimhautentzündung, Gastroenteritis, Gingivitis, gastroösophagealer Reflux, GI-Blutung, Hämorrhoiden, Schließmuskelschwäche, Stomatitis, Kolitis, orale Candidose, Rülpsen, Zungenschwellung, Fieber, Kotsteine, Gallensteinkrankheit, Cholezystitis, selten erhöhte ALT- und AST-Aktivität, Pankreatitis, Ösophagitis, Bluterbrechen, Zahnfleischbluten, Cheilitis, Lebervergrößerung, Hepatitis;
  • Abilify Nebenwirkungen seitens der Atemwege: Bronchospasmus, Atemnot, Epistaxis, Laryngitis, Schluckauf, Lungenentzündung. In seltenen Fällen können Bluthusten, Aspirationspneumonie, trockene trockene Nase, Sauerstoffmangel, Lungenembolie, Apnoe oder Lungenödem auftreten;
  • Abilify Nebenwirkungen seitens des Stütz- und Bewegungsapparats: Rhabdomyolyse, erhöhte CPK-Aktivität, rheumatoide Arthritis, Tendinitis, Arthritis, Myopathie, Muskelschmerzen, Muskelschwäche, Krämpfe und Muskelzucken, Knochen- und Gelenkschmerzen;
  • seitens des Harnsystems: Harnverhaltung, Weißfluss, Harnwegsstörungen, Zystitis, Hämaturie, Amenorrhö, Vaginalblutungen, Dysurie, vorzeitige Ejakulation, Kandidose, Menorrhagie, Polyurie, Nephrolithen, Nierenversagen, Harninkontinenz. Seltene Nebeneffekte: Gebärmutterhalsentzündung, Brustschmerzen, Galaktorrhoe, Anorgasmie, Priapismus, Gynäkomastie, Glucosurie, Urolithiasis;
  • Abilify Nebenwirkungen seitens der Sinnesorgane: Ohrenschmerzen, Bindehautentzündung, Tränenfluss, Geschmacksstörung, Katarakt, Mittelohrentzündung, häufiges Blinzeln, Augenschmerzen, Taubheit, Augenblutungen, Diplopie, Tinnitus, Lichtempfindlichkeit;
  • allergische Reaktionen: Nesselsucht, exfoliative Dermatitis, Makulopapulös, Ekzem, Hyperhidrose, Pruritus, Hauttrockenheit, Haarausfall, Akne, Seborrhö, Schuppenflechte, Anaphylaxie, Angioödem.

Zu den anderen Nebeneffekten gehören Impotenz, Nackenschmerzen, Völlegefühl im Bauch, Schwäche, Kiefersteife, Kopf- und Beckenschmerzen, peripheres Ödem, Gesichtsschwellung, Druck auf der Brust.

Außerdem sind Hyper- oder Hypoglykämie, Hyperlipoproteinämie, Hyperbilirubinämie, Hyperkreatininämie, Hyperurikämie, Hypercholesterinämie möglich.

Die Fälle von Gicht, Zyanose, Dehydratation, Durst, Eisenmangelanämie und Fettleibigkeit wurde ebenfalls registriert.

Medizinische Info

Was spricht gegen die Einnahme des Medikamentes Abilify?

Unter ist eine Liste der Gegenanzeigen dargestellt:

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Aripiprazol und andere Hilfsstoffe;
  • Kinder unter 13 Jahren;
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Mit Vorsicht und unter Umständen sollte Abilify Medikament in solchen Fällen eingesetzt werden:

  • bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie ischämische Herzkrankheit oder Herzinfarkt, Herzinsuffizienz und Reizleitungsstörung;
  • wenn der Patient unter einer der zerebrovaskulären Erkrankungen leidet und Dehydratation oder Hypovolämie hat;
  • im Fall von Krampfanfällen oder Krankheiten, die Krämpfe verursachen können;
  • bei Patienten mit erhöhtem Risiko für Hyperthermie, zum Beispiel bei intensiver körperlicher Anstrengung, Überhitzung, Dehydratation, Einnahme von Anticholinergika;
  • bei den Patienten mit einem erhöhten Risiko für Aspirationspneumonie;
  • im Fall von Fettleibigkeit und Diabetes.

Darf man Abilify während Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen?

Weil keine gut kontrollierten Studien bei schwangeren Frauen durchgeführt wurden, sollte dieses Medikament während der Schwangerschaft nicht eingesetzt werden.

Aripiprazol geht in die Milch von Ratten über, so wird es nicht empfohlen, während der Einnahme dieses Arzneimittels zu stillen.

Abilify kaufen ohne Rezept: Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Abilify kann in Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Arzneistoffen treten. Die parallele Gabe von Abilify mit CYP2D6- und CYP3A4-Hemmstoffen reduziert das Clearance von Aripiprazol, deshalb muss man die Dosis von Abilify halbieren. Wird das Abilify Medikament gemeinsam mit 3A4-Induktoren eingenommen, muss die Dosis erhöht werden.

Das Risiko der starken Nebenwirkungen erhöht sich, wenn ABILIFY zusammen mit Tramadol rezeptfrei eingenommen wird.

Was tun bei einer Überdosierung mit Abilify?

Wenn Sie eine Überdosis eingenommen haben, können Sie die Nebenwirkungen haben, wie Übelkeit, Erbrechen, Asthenie, Durchfall und Schläfrigkeit. Extrapyramidales Syndrom und Bewusstseinsverlust gehören zu den potenziell gefährlichen Symptomen von Überdosierung.

Bei der Überdosierung werden eine Erhaltungstherapie, hyperbare Oxygenierung, Atemspende und symptomatische Behandlung erfordert. Die Arzneimittelwechselwirkungen sollten in Betracht gezogen werden. Die EKG-Monitoring zur Erkennung von Arrhythmien sollte sofort begonnen werden. Nach einer bestätigten oder vermuteten Überdosierung mit Abilify Medikament ist eine sorgfältige medizinische Überwachung erforderlich, bis alle Symptome verschwinden.

Was ist zu beachten, wenn Sie Abilify kaufen?

Selbstmordversuch:

Die Neigung zu Selbstmordgedanken und -versuchen ist charakteristisch für die Psychose, daher sollte die medikamentöse Therapie mit einer sorgfältigen medizinischen Überwachung kombiniert werden. Deshalb sollte eine minimale Dosis von Abilify verschrieben werden, die zur Behandlung des Patienten ausreicht. Dies reduziert das Risiko für die Überdosierung.

Spätdyskinesie:

Das Risiko für eine Spätdyskinesie steigt, wenn die Dauer der Behandlung mit Neuroleptika zunimmt. Wenn während der Behandlung mit Abilify die Symptome von Spätdyskinesie auftreten, soll man die eingenommene Dosis reduzieren oder Abilify absetzten. Nach Absetzen der Therapie können sich diese Symptome vorübergehend verschlechtern oder sogar zum ersten Mal auftreten.

Malignes Neuroleptika-Syndrom:

bei der Behandlung von Neuroleptika, einschließlich Aripiprazol kann sich malignes Neuroleptika-Syndrom entwickeln. Dieses Syndrom äußert sich in Form von Hyperpyrexie, Muskelsteifigkeit, psychischen Störungen und Störungen des Nervensystems. Bei MNS-Symptomen oder unerklärlichem Fieber soll man auf Neuroleptika, einschließlich Abilify verzichten.

Hyperglykämie und Zuckerkrankheit:

Bei Patienten, die atypische Antipsychotika einnehmen, kann Hyperglykämie beobachtet werden, die in einigen Fällen schwerwiegend ist und mit einer Ketoazidose zusammenhängt, die zu einem Koma und sogar zum Tod führen kann. Obwohl der Zusammenhang zwischen der Einnahme atypischer Antipsychotika und Hyperglykämie unklar bleibt, sollten Patienten, bei denen Diabetes diagnostiziert wurde, regelmäßig den Blutzuckerspiegel prüfen, wenn sie atypische Antipsychotika einnehmen.

Abilify kann die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen beeinflussen.

Abilify kaufen ohne Rezept kann man bei unserer Apotheke Europe-Pharm.com. Wir haben alle möglichen Dosierungen im Sortiment und bieten dieses Medikament zum sehr guten Preis.

6 schnelle Fakten über ABILIFY (ARIPIPRAZOL)

Eigenschaften
ABILIFY (Aripiprazol) wird als atypisches Antipsychotikum der 2. Generation eingestuft. Es funktioniert an einer Vielzahl von Stellen, einschließlich Rezeptoren und Transportern. Das Medikament vermittelt seine Wirkung, indem es entweder Rezeptoren blockiert (Antagonist) oder an diese bindet und eine entgegengesetzte Reaktion auf die normale Rolle des Rezeptors induziert (inverser Agonist). Abilify übt seine Wirkung über verschiedene Rezeptoren aus, einschließlich mehrerer Subtypen von Serotonin-, Dopamin-, adrenergen, Muscarin-Acetylcholin- und Histamin-Rezeptoren. Es wirkt auch auf Serotonin-, Noradrenalin- und Dopamintransporterproteine. Das Medikament wurde erstmals 2002 zur Anwendung bei Schizophrenie zugelassen.
Wirkungen
Wie bei anderen atypischen Antipsychotika ist die genaue Wirkungsweise von ABILIFY nicht bekannt. Die Wirkungsweise des Arzneimittels basiert auf der Dopamin-Hypothese: Die Dopamin-Hyperaktivität im Belohnungssystem des Gehirns verursacht Wahnvorstellungen, Halluzinationen und unorganisierte Gedanken.
Die Dopamin-Inaktivität in den mesokortikalen Bahnen und im präfrontalen Kortex führt zu einer Beeinträchtigung der sprachlichen Fähigkeiten, einer Unfähigkeit, Freude zu empfinden, und zum Autismus. Es wird angenommen, dass die Wirkung von Abilify an Dopaminrezeptoren die Dopaminproduktion senkt und das Dopaminsystem stabilisiert.
Mögliche Anwendung bei Kokainsucht
Es ist bekannt, dass Aripiprazol in Abilify die Aktivität von Dopamin im mesocorticolimbischen System stabilisiert. Dieser Weg ist mit Suchtverhalten verbunden. Eine Studie an Ratten zeigte, dass Abilify das Verlangen nach Kokain verringert. Als solches hat es Auswirkungen auf die künftige Behandlung von Kokainabhängigen.
Info zum Arzneimittel

Molmasse: 448,385 g/mol

Bioverfügbarkeit: 87%

CAS-Nummer: 129722-12-9

ATC-Code: N05AX12

Summenformel: C23H27Cl2N3O2

Löslichkeit: 0,02 mg·l−1 in Wasser

Freiname: Aripiprazol

Andere Namen: 7--3,4-dihydro-1H-chinolin-2-on

Arzneiform

Tabletten 5mg, 10mg, 15mg, 30mg

Anwendung
  • Schizophrenie
  • manisch-depressive Phasen bei der Bipolar-I-Störung
  • Autismus
  • Depression

So funktioniert Europe-Pharm

consultation
1
Arzneimittel wählen

Wählen Sie ein Präparat, die gewünschte Menge.

diagnostic
2
Online-Fragebogen

Antworten Sie auf die Fragen zu Ihrer Gesundheit.

ordonnance
3
diskreter Versand

Das bestellte Medikament erhalten Sie in 12-16 Tagen.

Quellen

  1. H. G. El-Sayeh et al. (2006): Aripiprazole for schizophrenia. Systematic review. Br J Psychiatry. 189: S. 102–108
  2. Abilify: Informationsbroschüre für Patienten / Bezugspersonen (PDF)
  3. webmd.com: Fachinformation zu Abilify.
  4. FDA prescribing information aripiprazole (PDF)
  5. Naguy A. Amenorrhea as a Side Effect of Low Dose Aripiprazole: An Adolescent Case. Clin Psychopharmacol Neurosci. 2019 Feb 28;17(1):143-144.
  6. Chanen AM, Betts J, Jackson H, McGorry P, Nelson B, Cotton SM, Bartholomeusz C, Jovev M, Ratheesh A, Davey C, Pantelis C, McCutcheon L, Francey S, Bhaduri A, Lowe D, Rayner V, Thompson K. Aripiprazole compared with placebo for auditory verbal hallucinations in youth with borderline personality disorder: Protocol for the VERBATIM randomized controlled trial. Early Interv Psychiatry. 2019 Jan 28.
  7. Schoemakers RJ, van Kesteren C, van Rosmalen J, Eussen MLJM, Dieleman HG, Beex-Oosterhuis MM. No Differences in Weight Gain Between Risperidone and Aripiprazole in Children and Adolescents After 12 Months. J Child Adolesc Psychopharmacol. 2019 Jan 23.
  8. Tuplin EW, Holahan MR. Aripiprazole, A Drug that Displays Partial Agonism and Functional Selectivity. Curr Neuropharmacol. 2017 Nov 14;15(8):1192-1207.
  9. Woroń J, Siwek M. Unwanted effects of psychotropic drug interactions with medicinal products and diet supplements containing plant extracts. Psychiatr Pol. 2018 Dec 29;52(6):983-996.
  10. J. Brunelle et al. (2007): Aripiprazole and neuroleptic malignant syndrome. J Clin Psychopharmacol. 27(2): S. 212–214
de_doctor

Lars Kreise

Dr. med. Lars Kreise studierte Urologie an der Universität Würzburg. Danach arbeitete er als Assistenzarzt an der Universitätsklinikum Leipzig. Seit 2015 ist er Urologe in einer Privatpraxis in Erfurt. Seit 2016 ist Dr. Kreise einer unserer Ärzte bei Europe-Pharm.

Mehr über unsere Ärzte

Verfasst: 22.03.2019

Aktualisiert: 09.10.2019

Zur Verbesserung unseres Angebotes werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzhinweise