Männergesundheit

07 Juni 2014 um 20:46


Fakten und Mythen rund ums Sperma

Fakten und Mythen rund ums Sperma

Es gibt viele Mythen rund ums Sperma. Einige davon sind wahr und begründet, andere dagegen sind skurril und lächerlich.

Sperma als Nahrungsergänzungsmittel

Laut Gerüchten ist Sperma kalorienreich, sodass es als ein Nahrungsmittel betrachtet werden kann. Sperma ist an Eiweiß, Cholesterin, Natrium, Vitaminen C, B 12, Kalzium, Zucker und Fructose reich. Der Kaloriengehalt eines durchschnittlichen Ejakulats liegt bei 15 – 30 kcal. Der tägliche Kalorienbedarf eines Menschen liegt bei 1500 – 2000 kcal. Wie viel Sperma muss dann konsumiert werden? Tonnenweise? Wo sind solche Mengen zu bekommen? Es ist zweifelhaft, dass Sperma die täglichen Mahlzeiten ersetzen kann.

Allergie auf Sperma

Das kommt nicht selten vor. Die Wissenschaftler sind dabei nicht einig, was diese Allergie auf Sperma auslöst. Einige sind der Meinung, dass Spermien dafür schuldig sind. Die anderen betrachten die Samenflüssigkeit als Auslöser dieser allergischen Reaktion. Es spielt eigentlich keine Rolle, wodurch die Allergie entsteht. Es ist Fakt, dass es Allergie auf Sperma gibt. Glücklicherweise leiden nur 5% aller Frauen unter der Allergie auf Sperma. Zu deren Symptomen gehören Juckreiz, Hautausschlag, Ekzem. Selten kann es zu einem allergischen Schock kommen.

Sperma gegen Falten

Sperma verbessert das Hautbild. Es gibt aber keine überzeugenden Ergebnisse der wissenschaftlichen Studien. Die Zusammensetzung des Spermas kann darauf hinweisen, dass es der Haut gut tun sollte. Salben, die Sperma enthalten, können einigermaßen die Alterungsprozesse der Haut dank den Vitaminen C und B 12 verlangsamen. Wie bekannt stimulieren diese Vitamine die Bildung des natürlichen Kollagens und verbessern das Hautbild.

Sperma schlucken ist gesund?

Das stimmt nur zum Teil. Da es nur natürliche Komponenten enthält, kann man annehmen, es sei gesund. Es gibt allerdings ein großes Aber. Wie alle Körperflüssigkeiten kann Sperma Infektionen übertragen wie zum Beispiel HIV, Hepatitis B und C. Bei wunden Stellen im Mund sollte man Sperma nicht schlucken.

Sperma hilft abnehmen

Das ist nur zum Teil wahr. Sperma ist eine schwache Lauge. Laugen sind ihrerseits gut für den Zerfall des Fettes in seine Komponenten. Da Sperma als Lauge schwach ist, können sichtbare Ergebnisse in diesem Fall kaum erreicht werden. Beim Sex kann man dagegen abnehmen. Guter Sex innerhalb von 30 Minuten verbrennt 200 kcal.

Was verbessert die Spermienqualität?

Manchen Paaren fällt es schwer, ein Kind zu zeugen. Es gibt allerdings Methoden, die dabei helfen. Auf dem Ernährungsplan eines Mannes, der Vater werden will, müssen mehr Fischspeisen stehen, die die Spermienqualität verbessern. Die in Fisch enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind für die Verbesserung der Qualität des Spermas notwendig. Ohne diese Fettsäuren kann keine Rede vom Sperma guter Qualität sein. Omega-3-Fettsäure enthalten Lachs, Eier, Joghurt, Nüsse, Spargel und Brokkoli.

Nikotin, Alkohol und Koffein vermindern Spermienqualität

Nikotin und Alkohol beeinträchtigen die Fruchtbarkeit des Mannes. Experten sind der Meinung, die Erfolgsrate ein Kind zu zeugen steige um 30%, wenn der Mann mit dem Rauchen aufhört. Alkohol setzt die Testosteronwerte herab. Dieses Hormon ist für die Spermienbildung sowie ihre Qualität verantwortlich. Ein exzessiver Kaffeekonsum beeinträchtigt die Beweglichkeit der Spermien.

Sport verbessert die Spermienqualität?

Da muss Folgendes genannt werden. Wer regelmäßig Sport macht, um fit und schlank zu sein, hat mehr Testosteron im Blut, das zur Verbesserung der Spermienqualität beiträgt. Andererseits können enorme sportliche Belastungen schädigen. Manche Sportarten fordert viel Kraft und Ausdauer und fördern die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol, das die Testosteronwerte mindert. Auch langes Sitzen beeinträchtigt Spermien. Dabei werden die Blutgefäße, die zu dem Penis und den Hoden führen, verengt. Eine schlechte Durchblutung beeinträchtigt nicht nur die Qualität des Spermas, sondern auch schwächt die Manneskraft ab.

Sind heiße Bäder und Sitzheizung schädlich?

Eine lange Überwärmung (über mehr als 37 Grad Celsius) ist für die männliche Gesundheit schädlich. Die optimale Temperatur für die Bildung der Spermien liegt bei 33 – 35 Grad Celsius. Gerade aus diesem Grund erfolgt die Bildung und Aufbewahrung der Spermien außerhalb des Körpers, d.h. im Hodensack. Sitzheizung im Auto, heiße Bäder, Sauna sind für den Mann nicht gesund. Um Vater zu werden, muss der Mann das alles vermeiden.

Sind Pampers für Jungs schädlich?

Wissenschaftler bestehen darauf, dass die Minderung der Spermienqualität in den letzten Jahrzehnten direkt an den Pampers liegen kann. Dennoch zeigen die Experimente mit den jungen Ratten, die heiße Bäder nahmen, andere Ergebnisse: Keine Minderung der Qualität des Spermas wurde festgestellt. Es liegt wohl daran, dass die Spermien der Ratten im jungen Alter nicht aktiv waren. Es gibt also keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen Pampers und einer Herabsetzung der Spermienqualität.

Die Potenzmittel Viagra ohne Rezept, Cialis Generika rezeptfrei oder Levitra haben keine Auswirkungen aufs Sperma. Einige Studien besagen, dass diese Potenzmittel die Spermienbeweglichkeit verbessern und somit Chancen auf die Schwangerschaft erhöhen können.

Schon gewusst?

In einem Ejakulat befinden sich ungefähr 40 – 600 Mio. Spermien. Nur die Hälfte davon ist aber überhaupt beweglich. Der Rest von Spermien bewegt sich überhaupt nicht oder zappelt ohne Ziel umher.

Gefällt es Ihnen? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Lukas Richter

Lukas studierte Medizin in Frankreich, bevor er sich dafür entschied, in seine Heimatstadt Memmingen zurückzukehren und ehrenamtlich zu arbeiten. 15 Stunden pro Woche berät er Obdachlose und Arme in Memmingen und aus der Umgebung. Vor 2 Jahren hat er sich unserem Team angeschlossen und schreibt seither fachkundige Artikel. Lukas hat eine reiche medizinische Erfahrung und schreibt momentan seine Doktorarbeit. Er orientiert sich gut in solchen Problemen wie Erektionsstörungen sowie in vielen weiteren medizinischen Bereichen.

Folgen Sie uns auf