Alles rund um Sex

12 Juli 2013 um 19:16


Sex im Alter

Sex im Alter

Sex und Sexualität nach 60

"Sehr angenehm, der Sex. Es ist einer der Vorteile des Älterwerdens: er wird besser. Sinnlichkeit und Begierde nehmen zu."
 Carla Bruni

Wie gesagt, kennt Liebe kein Alter. Dennoch wird ein stürmisches Sexualleben mit den jungen Leuten assoziiert. Sollte man auf Sex im hohen Alter verzichten? Ist Sex im Alter möglich?
Das Magazin «New England Journal of Medicine» veröffentlichte die Ergebnisse der Untersuchung, an der 3000 Amerikaner im Alter von 57 – 85 teilgenommen haben. Es wurde festgestellt, dass die wichtigste Bedingung für die sexuelle Aktivität nicht das Alter ist, sondern die psychologische Einstellung. Selbstverständlich ist der Geschlechtstrieb mit dem Alter nicht so stark ausgeprägt, Erektionsstörungen kommen immer häufiger vor. Zum Glück gibt es heute Viagra rezeptfrei und andere Potenzmittel. Dennoch wird die Sexualität des Menschen von seiner inneren Einstellung bestimmt.
Die Untersuchungen zeigen, dass die Paare, die auch Sex im Alter machen, glücklicher sind, als jene, die darauf verzichtet haben. Die Sexologen weisen darauf hin, dass das Sexualleben von großer Bedeutung im Leben der Menschen nach 65 ist. 
Eine der Untersuchungen beruht auf den Daten, die nach den allgemeinen soziologischen Untersuchungen (2004) gesammelt wurden. 238 Ehepaare wurden umgefragt. Die Ehepartner waren über 65 Jahre alt. 59 % der Menschen, deren sexuelle Aktivität (Vaginal-, Oral, Analverkehr) bis zum Anfang der Untersuchung gleich Null war, hielten ihre Ehe für glücklich. Es bleibt dennoch nicht klar, ob Sex im Alter das Glücklichsein bestimmt. Oder ob glückliche Eheleute mehr Sex im hohen Alter haben. 
Eines ist klar, dass der Geschlechtsverkehr im Alter keine Abweichung von der Norm ist, diese Tatsache zeugt von einem glücklichen Eheleben.
In der altchinesischen Lehre Daoismus findet man Informationen über die Nützlichkeit vom Sex im hohen Alter. Die Daoisten waren der Meinung, dass Sex Alterungsprozesse verlangsamen und das Leben verlängern kann. In einer harmonischen Partnerschaft sinkt das sexuelle Verlangen mit den Jahren nicht, sondern steigt. Übrigens betrachten die Wissenschaftler den Sex im hohen Alter als den Faktor der Langlebigkeit. In der letzten gerontologischen Konferenz in London wurden die Ergebnisse einer Untersuchung besprochen. Im Laufe von 10 Jahren wurden 918 Männer im Alter 45 – 59 beobachtet. Danach wurde festgestellt, dass die Sterblichkeitsrate bei den Männern, die mindestens zweimal pro Woche den Orgasmus erreichten, niedriger ist, als bei den Männern, die keinen Sex haben oder mindestens einmal pro Monat.
Die Ärzte verzeichnen einen guten Einfluss des Geschlechtsverkehrs auf die Gesundheit der alten Menschen.
Dennoch muss man manchmal aus objektiven Gründen auf Sex verzichten. Oft sinkt die Libido in den Wechseljahren bei den Frauen. Nach der Menopause wird die Schleimhaut der weiblichen Geschlechtsorgane dünner, somit wird der Sex nicht komfortabel. Für Sex braucht man viel Energie, diese Aktivität belastet das Herz, das Gehirn, Blutgefäße, somit steigt das Risiko eines Herzinfarktes. Oft haben die Männer Probleme mit der Vorsteherdrüse, was zu den Erektionsstörungen führt. Genetische Faktoren bedingen auch das Geschlechtsleben im Alter.
Um sexuell aktiv jahrelang zu bleiben, muss man eine gesunde Lebensweise führen, den Stress vermeiden, gesund essen, gut schlafen, auf Rauchen, Alkohol und Drogen verzichten. Eine optimistische Einstellung ist auch von Bedeutung. Man muss optimistisch in die Zukunft blicken und alles schätzen, was das Leben vielfältig und bunt macht. Sex im Alter kann auch Spaß machen.

 

 

Viagra Original kaufen ohne Rezept zu einem günstigen Preis in Deutschland online.

Schon gewusst?

Wissenschaftlerin Linda White an der Universität Chicago behauptet Folgendes in ihrem Buch „Gründe zu heiraten“: Die Lebenserwartung für 9 verheiratete Männer von 10 im Alter von 48 liegt bei 17 Jahren, während nur 6 gleichaltrige Singles von 10 ihr 65. Lebensjahr erreichen können.

Gefällt es Ihnen? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Lukas Richter

Lukas studierte Medizin in Frankreich, bevor er sich dafür entschied, in seine Heimatstadt Memmingen zurückzukehren und ehrenamtlich zu arbeiten. 15 Stunden pro Woche berät er Obdachlose und Arme in Memmingen und aus der Umgebung. Vor 2 Jahren hat er sich unserem Team angeschlossen und schreibt seither fachkundige Artikel. Lukas hat eine reiche medizinische Erfahrung und schreibt momentan seine Doktorarbeit. Er orientiert sich gut in solchen Problemen wie Erektionsstörungen sowie in vielen weiteren medizinischen Bereichen.

Folgen Sie uns auf